Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Coleman unterschreibt bei den Jets

4 min read

Mit Tevin Coleman nehmen die New York Jets den ersten Free Agent der San Francisco 49ers unter Vertrag. Der Running Back unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag über $ 2.000.000 beim Team vom neuen Head Coach Robert Saleh. Coleman dürfte in der neu implementierten Offense von Mike McDaniel eine nicht zu unterschätzende Rolle zukommen.  

Zwei unglückliche Jahre bei den 49ers

Running Back Tevin Coleman kam mit großen Erwartungen nach vier Spielzeiten bei den Atlanta Falcons in der Free Agency 2019 zu den San Francisco 49ers. Er galt als der idealtypische Running Back für eine Offense von Kyle Shanahan. Schließlich hatte er mit Shanahan als Offensive Coordinator in der Saison 2016 den Super Bowl erreicht und war Teil einer sehr spektakulären Offense. Doch bei den 49ers fand er in zwei Spielzeiten nie zu seiner Form aus seinen ersten vier Spielzeiten in der NFL. In beiden Seasons zog er sich früh Verletzungen zu (2019 High-Ankle Sprain bei Tampa Bay Buccaneers, Week 1; 2020 Knie Verletzung bei den New York Jets, Week 2) und konnte nicht wieder fit werden.  

In seiner ersten Saison bei den San Francisco 49ers kam Coleman in 14 Spielen (elf Starts) mit 137 Carries auf 544 Rushing Yards und sechs Rushing Touchdowns in der Regular Season. Dazu fing er 21 von 30 Targets für 180 Receiving Yards plus einen Receiving Touchdown. Er stand in 381 Offensiven Snaps auf dem Feld (36%). Am achten Spieltag wurde er zum FedEx Ground Player of the Week gewählt. In der Divisional Round glänze Coleman mit 105 Rushing Yards und zwei Touchdowns gegen die Minnesota Vikings. Im NFC Championship Game gegen die Green Bay Packers sowie gegen die Kansas City Chiefs im Super Bowl spielte der Running Back keine Rolle.

2020 war für Coleman die unproduktivste Spielzeit seiner Karriere. Aufgrund von Knie- und Knöchelverletzungen kam er nur ein acht Begegnungen (ein Start) zum Einsatz. Mit 28 Rushing Attempts erzielte er lediglich 53 Yards und bliebt ohne Touchdown. Auch im Receiving Game spielte er mit fünf Targets und vier Receptions für 34 Yards keine Rolle. Insgesamt produzierte er für die 49ers in 22 Partien 597 Rushing Yards und 214 Receiving Yards. Coleman konnte sieben Total Touchdowns bei den Niners bejubeln.         

Free Agency Abgänge der 49ers

SpielerPositionTeam
Ronald BlairDefensive End-
Kendrick BourneWide ReceiverNew England Patriots
Ahkello WitherspoonCornerbackSeattle Seahawks
Solomon ThomasDefensive TackleLas Vegas Raiders
Kerry HyderDefensive EndSeattle Seahawks
C.J. BeathardQuarterbackJacksonville Jaguars
Tevin ColemanRunning BackNew York Jets

Drittrundenpick der Falcons 2015

Tevin Ford Coleman (16. April 1993 / 1,85 m / 95 kg) wurde von den Atlanta Falcons mit dem 73. Pick Overall in der dritten Runde des Drafts von 2015 ausgewählt. Der Running Back machte in vier Spielzeiten (2015 bis 2018) für die Falcons 56 Spiele (20 Starts) in der Regular Season und fünf Begegnungen in der Postseason. Coleman teilte sich das Backfield in Atlanta mit Devonta Freeman und wurde sowohl im Lauf- als auch im Passspiel eingesetzt. Er kommt mit 528 Carries auf 2.340 Rushing Yards (durchschnittlich 4,4 Yards pro Attempt) und 18 Touchdowns. Er fing dazu 92 Pässe und erzielte damit 1.010 Receiving Yards und elf Touchdowns. In den fünf Postseason Begegnungen kommt er auf 234 Rushing Yards mit 53 Carries (durchschnittlich 4,4 Yards) und einen Touchdown. Mit elf Receptions bei zwölf Targets kommt er auf 105 Receiving Yards und zwei Touchdowns.

Coleman spielte für die Indiana Hoosiers

Der aus Oak Forest in Illinois stammende Tevin Coleman besuchte von 2012 bis 2014 die Indiana University. Für die Indiana Hoosiers (Big Ten Conference) machte er 33 Spiele und schaffte mit 452 Rushing Attempts 3.219 Yards (durchschnittlich 7,1 Yards) und 28 Touchdowns. Auch im College wurde er als Passempfänger eingesetzt und fing in drei Spielzeiten 54 Bälle für 383 Receiving Yards. In seinen beiden ersten College Spielzeiten wurde er auch als Kick Returner eingesetzt. Mit 30 Returns kam er auf 690 Yards (durchschnittlich 23,0 Yards) und einen Touchdown. In seiner Senior Season wurde er zum Consensus All-American gewählt und ins First-Team All-Big Ten berufen.