Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

1. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Bryant Young und John Lynch unter den Finalisten für die Pro Football Hall of Fame Class of 2020

4 min read

Gestern wurden die 15 Finalisten für die Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame der Modern Era bekannt gegeben. Unter den Finalisten befinden sich mit dem ehemaligen Defensive Tackle Bryant Young, dem aktuellen General Manager John Lynch und Wide Receiver Isaac Bruce drei Spieler bzw. Funktionäre der San Francisco 49ers. Aus Niners Sicht fehlt Linebacker Patrick Willis.

Bryant Young erstmals unter den Finalisten

Defensive Tackle Bryant Young steht erstmals unter den Finalisten. Young befindet sich im achten Jahr der Aufnahmemöglichkeit in die Pro Football Hall of Fame. Der ehemalige First Round Pick (Nr. 7 Overall), der die University of Notre Dame besuchte, aus dem Draft 1994 verdiente sich vier Nominierungen in den Pro Bowl und wurde 1996, 1998, 1999 und 2001 zum All-Pro ernannt. Bryant Young war ein Mitglied des 49ers Super Bowl XXIX Championship Teams. Der Defensive Tackle stand in all seinen 14. Spielzeiten in der NFL bei den San Francisco 49ers unter Vertrag und ist mit 89,5 Sacks der All-Time Sack Leader in der Geschichte der Franchise.

John Lynch bereits zum siebten Mal unter den Finalisten

Der ehemalige Safety John Lynch ist nun bereits zum siebten Mal ein Finalist für die Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame. Der General Manager der 49ers spielte von 1993 bis 2003 für die Tampa Bay Buccaneers und von 2004 bis 2007 bei den Denver Broncos. Lynch, der als einer der härtesten Hitter in der Geschichte der NFL gilt, ist ein viermaliger All-Pro und wurde neunmal in den Pro Bowl berufen. Er spielte in 224 Spielen (191 Starts) und sammelte 1.054 Tackles, 13,0 Sacks, 26 Interceptions, 16 Forced Fumbles, acht Fumble Recoveries und 100 abgewehrte Pässe. Mit den Buccaneers gewann er unter Head Coach Jon Gruden Super Bowl XXXVII.

Isaac Bruce beendete seine Karriere bei den 49ers

Wide Receiver Isaac Bruce beendete seine 16jährige NFL Karriere mit zwei Spielzeiten bei den 49ers. Er fing 82 Pässe für 1.099 Yards und sieben Touchdowns in zwei Seasons für die Kalifornier. In seinen 16 Spielzeiten in der NFL absolvierte er 223 Spiele (201 Starts) und fing insgesamt mit 1.024 Receptions 15.208 Receiving Yards und 91 Touchdowns.

Patrick Willis nicht unter den Finalisten

Unter den Finalisten befinden sich mit Sam Mills und Zach Thomas zwei Linebacker, aber Patrick Willis schaffte den Sprung unter die Finalisten im ersten Jahr seiner Aufnahmemöglichkeit nicht. Der First Round Pick aus dem Draft 2007 spielte seine komplette Karriere für die 49ers. In acht Spielzeiten wurde er siebenmal in den Pro Bowl gewählt, war sechsmal ein All-Pro, 2007 AP Defensive Rookie of the Year und im PFWA All-Rookie-Team 2007. Willis ist einer von drei Spielern, die in diesem Jahr zum ersten Mal für die Aufnahme in die Hall of Fame zugelassen sind. Die beiden anderen sind der ehemalige Safety der Pittsburgh Steelers Troy Polamalu und Wide Receiver Reggie Wayne von den Indianapolis Colts. Sowohl Polamalu als auch Wayne schafften den Sprung unter die Finalisten.

Auswahlkommission trifft sich am Vorabend des Super Bowl LIV

Die 48-köpfige Hall of Fame-Auswahlkommission wird sich am Vorabend des Super Bowl 54 in Miami treffen, um die fünf Neueinsteiger der Modern Era zu wählen, die sich 15 weiteren Personen anschließen werden, die von einem Blue-Ribbon-Gremium als Teil der 100-Jahr-Klasse der NFL ausgewählt werden. In diesem Monat trifft sich ein Blue-Ribbon-Gremium, um die zehn Seniors, drei Funktionäre und zwei Trainer zu ermitteln, die Teil der einmalig erweiterten Klasse der Hall of Fame sind und sich den Neueinsteigern der Moderne anschließen. Roger Craig ist einer von 20 Finalisten für die zehn Plätze, die Spielern zur Verfügung stehen, deren Karriere vor mindestens 25 Jahren zu Ende gegangen ist.

Dies sind die 15 Finalisten für die Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame Class of 2020:

  • Steve Atwater, Safety – 1989-1998 Denver Broncos, 1999 New York Jets
  • Tony Boselli, Tackle – 1995-2001 Jacksonville Jaguars
  • Isaac Bruce, Wide Receiver – 1994-2007 Los Angeles/St. Louis Rams, 2008-09 San Francisco 49ers
  • LeRoy Butler, Safety – 1990-2001 Green Bay Packers
  • Alan Faneca, Guard – 1998-2007 Pittsburgh Steelers, 2008-09 New York Jets, 2010 Arizona Cardinals
  • Torry Holt, Wide Receiver – 1999-2008 St. Louis Rams, 2009 Jacksonville Jaguars
  • Steve Hutchinson, Guard – 2001-05 Seattle Seahawks, 2006-2011 Minnesota Vikings, 2012 Tennessee Titans
  • Edgerrin James, Running Back – 1999-2005 Indianapolis Colts, 2006-08 Arizona Cardinals, 2009 Seattle Seahawks
  • John Lynch, Free Safety – 1993-2003 Tampa Bay Buccaneers, 2004-07 Denver Broncos
  • Sam Mills, Linebacker – 1986-1994 New Orleans Saints, 1995-97 Carolina Panthers
  • Troy Polamalu, Safety – 2003-2014 Pittsburgh Steelers
  • Richard Seymour, Defensive End/Defensive Tackle – 2001-08 New England Patriots, 2009-2012 Oakland Raiders
  • Zach Thomas, Linebacker – 1996-2007 Miami Dolphins, 2008 Dallas Cowboys
  • Reggie Wayne, Wide Receiver – 2001-2014 Indianapolis Colts
  • Bryant Young, Defensive Tackle – 1994-2007 San Francisco 49ers