Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers vor schwerster Aufgabe in dieser Saison gegen die Panthers

10 min read

Am achten Spieltag der 100. NFL Saison kehren die San Francisco 49ers nach zwei Auswärtssiegen ins heimische Levi’s Stadium. Das Team von Head Coach Kyle Shanahan empfängt die frisch aus einer Bye Week kommenden Carolina Panthers, die mit Backup Quarterback Kyle Allen vier Spiele in Serie gewonnen haben. Am „National Tight End Day“ kommt es zum Debüt von Wide Receiver Emmanuel Sanders im Dress der 49ers. Kickoff ist im Levi´s Stadium zu Santa Clara am Sonntag, den 27. Oktober 2019, um 21:05 Uhr deutscher Zeit.

Die Situation bei den Panthers:

Das Team von Head Coach Ron Riveira konnte sich vor der Spielzeit mit Center Matt Paradis (Denver Broncos), Pass Rusher Bruce Irvin (Atlanta Falcons) und Gerald McCoy (Tampa Buccaneers) in der Free Agency verstärken. Im Draft zog man in der ersten Runde Outside Linebacker Brian Burns (Florida State), der als Nachfolger von Julias Peppers (Karriereende nach 17 Spielzeiten) direkt viel Spielzeit bekommt. Dazu wählte man in der zweiten Runde mit Greg Little von der Ole Miss eine Verstärkung für die Offensive Line. Verlassen haben die Panthers Wide Receiver Devin Funchess (Indianapolis Colts), Linebacker Thomas Davis (Los Angeles Chargers) und Offensive Liner Matt Kalil (Houston Texans).

Start mit zwei Heimniederlagen, dann vier Siege in Serie

Nach zwei Heimniederlagen zum Auftakt gegen die Los Angeles Rams (27:30) und Tampa Bay Buccaneers (14:20) in Serie verloren die Panthers Quarterback Cam Newton. Backup Kyle Allen musste ran und das Team von Head Coach Ron Riveira startete eine Serie von vier Siegen in Folge. Dabei gewann man drei Spiele auf fremden Platz bei den Arizona Cardinals, Houston Texans und gegen die Tampa Bay Buccaneers in London. Dazu schlug man die Jacksonville Jaguars in Carolina mit 26:17. Nach dem Ausflug ins Tottenham Stadion hatten die Panthers am vergangenen Wochenende spielfrei.

Ähnliche Stärken auf beiden Seiten:

Beide Teams sind sich was Ihre Stärken anbelangt recht ähnlich. Sowohl die 49ers als auch die Panthers haben ein starkes Laufspiel, wobei die Panters mit 129,0 Rushing Yards pro Spiel auf dem neunten Rang der NFL liegen und die 49ers mit 172 Rushing Yards pro Spiel sogar auf dem zweiten Platz. Dazu stellen beide Teams starke Defensive Lines und sind beständig in der Lage Druck auf den gegnerischen Quarterback auszuüben. Auf beiden Seiten ist die Defense der beherrschende Mannschaftsteil und die Secondaries gehören nach abgegebene Yards zu besten der NFL. Die Panthers geben 225 Yards pro Game durch ab (siebter Platz), während die 49ers sogar nur 133 Yards zulassen (Bestwert ligaweit.). Aber wer kann nun seine Stärken besser durchsetzen?

Running Backs Matt Breida & Tevin Coleman gegen Linebacker Luke Kuechly:

Gerade vor heimischen Publikum im Levi’s Stadium ist Running Back Matt Breida eine Macht. In vier der letzten fünf Spiele kam Breida auf 85 oder mehr Rushing Yards. Auf die Saison gesehen kommt Breida auf 411 Rushing Yards mit 73 Carries und 74 Receiving Yards und zwei Touchdowns. Dazu kommt Tevin Coleman in vier Spielen auf 227 Rushing Yards mit 60 Carries und zwei Touchdowns. Die Rushing Offense der 49ers tat sich allerdings in den letzten beiden Spielen schwer. Man bemerkt die Ausfälle der beiden starten Tackle Joe Staley und Mike McGlinchey und vor allem Das Fehlen von Fullback Kyle Juszczyk. In den Spielen bei den Rams und den Redskins kamen die 49ers nur noch auf 2,9 Yards pro Carrie.

Die Running Backs der 49ers treffen auf Luke Kuechly, den vielleicht besten Linebacker der NFL. Es gibt kaum einen Spieler, der die gegnerische Offense besser lesen kann als Kuechly. Der Linebacker im achten Jahr kommt bereits auf 65 Total Tackles, fünf abgewehrte Pässe und eine Interception in den ersten sechs Spielen. Von Pro Football wird er mit einem Overall Grade von 83,9 als viertbester Linebacker eingestuft und bei Rush Defense bekommt er eine Bewertung von 83,0. Dies ist die achtbeste Bewertung unter allen bewerteten Linebackern.

Linebacker Kwon Alexander vs. Running Back Christian McCaffrey

Running Back Christian McCaffrey wird von Jahr zu Jahr und von Spiel zu Spiel mehr zum Fixpunkt der Offense der Carolina Panthers. Der vielseitige Running Back hat nach nur sechs Spielen bereits 923 Total Yards (618 Rushing Yards und 305 Receiving Yards) und neun Touchdowns auf dem Konto. Mit den 923 Total Yards liegt er auf dem zweiten Rang ligaweit und mit den erzielten neun Touchdowns gemeinsam mit Dalvin Cook (Minnesota Vikings) und Aaron Jones (Green Bay Packers) auf einem geteilten ersten Platz.

Er wird oftmals auf Linebacker Kwon Alexander treffen. Der Neuzugang von den Tampa Bay Buccaneers kommt in seinem fünften Jahr in der NFL auf 30 Tackles, vier abgewehrte Pässe, ein Forced Fumble und 0,5 Sacks. Alexander brachte neben Fred Warner die nötige Portion Aggressivität in die Defense und überzeugt durch seine Fähigkeit die offenen Gaps zu erkennen und den Run zu stoppen. Außerdem ist er in dieser Saison einer der besten Linebacker in Coverage. Nach der Bewertung von Pro Football Focus liegt er auf dem vierten Platz ligaweit.  

Druck auf Quarterback Kyle Allen

Backup Quarterback Kyle Allen führte sein Team in Abwesenheit von Cam Newton zu vier Siegen in Serie. Bisher wurde keiner seiner 122 Passversuche intercepted. Er bringt 65,5 seiner Pässe für respektable 7,4 Yards pro Versuch an den Mann und warf sieben Touchdownpässe. Allen fumbelte den Ball bei den ersten beiden Possessions seiner ersten beiden Starts und verlor vier von fünf Fumbles in den Partien gegen Arizona und Houston. Gegen Jacksonville und Tampa Bay unterlief ihm kein Fumble.

Die Defensive Line der 49ers sollte, gerade gegen die Interior Offensive Line der Jaguars um Center Matt Paradies, Vorteile haben. Center Matt Paradis hat bereits 21 Total Pressures zugelassen und Guard Daryl Williams 17 (davon sieben Sacks). Mit DeForest Buckner, Arik Armstead, Solomon Thomas und Sheldon Day sollten die Niners hier Druck ausüben können. Dagegen sehen die Tackles auch nach dem Ausfall von Second Round Pick Greg Little insgesamt gut aus. Taylor Moon und Dennis Daley haben bisher zusammen nur acht Total Pressures zugelassen. Trotzdem sollten die Niners über die Edges mit Nick Bosa und Dee Ford sowie Ronald Blair ebenfalls in der Lage sein, Kyle Allen in den ein oder anderen Fehler zu treiben.

Protect the Pocket und Jimmy Garoppolo:

Die 49ers müssen höchstwahrscheinlich erneut ohne die beiden Starting Tackles Mike McGlinchey und Joe Staley auskommen. Staley ist für die Partie gegen die Panthers nicht als „out“ sondern „doubtful“ gelistet. Aber ein Einsatz kommt sicher zu früh. Seine Rückkehr wird beim Thursday Night Football bei den Arizona Cardinals am kommenden Donnerstag erwartet. Rookie Justin Skule und Daniel Brunskill machen einen guten Job und die 49ers Offensive Line hat erst acht Sacks abgegeben.

Panthers führen die Liga mit 27 Sacks an

Man trifft aber auf eine starke Defensive Line, die den Ausfall von Kawaan Short gut kompensiert. Die Panthers führen die Liga mit 27 Sacks (Franchise Rekord für die ersten sechs Spiele) an. Dabei haben sieben Spieler mindesten zwei Sacks: Mario Addison (6,5), Brian Burns (4.5), Vernon Butler (3,0), Gerald McCoy (2,5), Shaq Thompson (2,0), Dontari Poe (2,0) und Bruce Miller (2,0).

Garoppolo wird auf der Hut sein müssen. Außerdem werden es die 49ers gegen diese Front Seven schwer haben zu laufen. Der Signal Caller wird wahrscheinlich mehr werfen müssen, als in den vorangegangenen Spielen müssen. Für die Niners wird es eminent wichtig sein, lange Third Downs zu vermeiden.

Das Tight End Duell zwischen George Kittel und Greg Olson

Am „National Tight End Day“ kommt beiden Tight Ends eine spielentscheidende Rolle zu. Für die 49ers und Quarterback Jimmy Garoppolo ist George Kittle ohnehin die Lebensversicherung im Passspiel. Kittle führt das Team mit 31 Receptions für 338 Yards und einem Touchdown an. Fünfzehn seiner 31 Receptions waren bei Third Downs und damit viermeisten unter den Passempfängern in der NFL. Er wird es oftmals mit Linebacker Shaq Thompson zu tun bekommen. Der Veteran im fünften Jahr ist einer von zwei Spielern in der Liga mit mehr als 50 Tackles und mehr als 2,0 Sacks. In dieser Saison kommt er auf 60 Tackles, 2,0 Sacks und zwei abgewehrte Pässe.

Olsen vs. Ward eines der entscheidenden Duelle

Auf der anderen Seite erlebt Greg Olson in seiner 13. NFL Saison einen erneuten Frühling. Nach diversen Verletzungsproblemen in 2017 und 2018 kommt er in dieser Saison auf 278 Yards und zwei Touchdowns bei 22 Receptions. In der Geschichte der NFL liegt Olson als fünftbester Tight mit 688 Career Receptions und 8.125 Receiving Yards. Mit 59 Touchdown Receptions liegt er am achten Platz unter allen Tight Ends. Ihn auszubremsen wird zum Teil die Aufgabe von Jimmie Ward sein. Seit seiner Rückkehr aufs Spielfeld in Woche fünf sammelte der Defensive Back zwölf Total Tackles und zwei abgewehrte Pässe.

X-Faktor Wide Receiver Emmanuel Sanders:

Unter der Woche tradeten die San Francisco 49ers für Wide Receiver Emmanuel Sanders von den Denver Broncos. Sanders dürfte recht schnell mit dem Scheme von Kyle Shanahan vertraut sein, schließlich war bei den Broncos Rich Scangarello sein Offensive Coordinator. Scangarello arbeitete in den vergangenen beiden Spielzeiten im Staff von Shanahan als Quarterback Coach. Deebo Samuel ist noch angeschlagen und hinter dem Einsatz von Marquise Goodwin steht aufgrund persönlicher Schwierigkeiten (er verpasste zwei Trainingstage) ein Fragezeichen. Shanahan sagte auf einer Pressekonferenz, dass Sanders ordentlich Einsatzzeit bekommen werden. Die 49ers hoffen, dass Sanders der verlässliche Receiver für Garoppolo werden kann. Sanders fing zuletzt 30 Zuspiele in Serie, die als fang bar eingestuft wurden. Eine Zahl, von den der die übrigen Passempfänger der Niners nur träumen können.         

Historie:

In der Regular Season gab es bisher 21 Begegnungen zwischen den Carolina Panthers und den San Francisco 49ers. Die Panthers führen in der All-Time Series mit dreizehn Siegen gegenüber acht Niederlagen gegen die 49ers. Die 49ers verloren die letzten sechs Partien der Regular Season gegen die Panthers.

Die letzte Partie zwischen den beiden Franchises war die Auftaktbegegnung im Levi’s Stadium zur Saison 2017. Die Gäste aus Carolina gewannen durch zwei Touchdownpässe von Cam Newton auf Russell Shepard und Jonathan Stewart sowie drei Field Goals von Graham Gano mit 23:3. Robbie Gould brachte mit einem verwandelten Field Goal die einzigen Punkte für die 49ers aufs Board.

Der letzte Erfolg der 49ers gegen die Panthers stammt aus der Postseason der Saison 2013. In der Divisional Round siegten die Niners unter Head Coach Jim Harbaugh mit 23:10 im Bank of America Stadium. Phil Dawson verwandelte drei Field Goals und Colin Kaepernick warf einen Touchdownpass auf Vernon Davis. Darüber hinaus erlief er einen weiteren Touchdown selbst.    

1 thought on “49ers vor schwerster Aufgabe in dieser Saison gegen die Panthers

Comments are closed.