Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFL verschärft COVID-19 Richtlinien

5 min read

Kurz vor Beginn der Training Camps hat die NFL ein Memo an alle 32 Teams versendet, in welchem die COVID-19 Richtlinien in Bezug auf ausgefallene Spiele deutlich verschärft werden. Den Teams drohen nicht nur finanzielle Regressmaßnahmen seitens der Liga, sondern auch ausgefallene Spiele könnten zum Nachteil der absagenden Mannschaften gewertet werden. Die NFL will die Impfquote der Spieler weiter erhöhen und verschärft die bereits vor einigen Wochen angekündigten Regelungen für die Training Camps.  

NFL macht Druck bei der Impfquote – Konsequenzen bei Ausbrüchen von Nicht-Geimpften angekündigt

Die NFL hat in der letzten Saison fünf Spiele verschoben und zehn weitere verlegt, um den Ausbrüchen von COVID-19 Rechnung zu tragen. Dies möchte die NFL in der im September beginnenden Spielzeit 2021 nicht erneut wiederholen. In einem Memo an alle 32 Teams kündigte Commissioner Roger Goodell an, dass Teams und Spielern Konsequenzen bei COVID-19 Ausbrüchen und Spielabsagen drohen. Die NFL fördert nicht nur die Impfung, sondern schreibt auch Einschränkungen für diejenigen vor, die sich nicht impfen lassen wollen. Zu den Protokollen für die Nicht-Geimpften gehören ein obligatorisches Maskengebot in der Team Facility, das Verbot, mit Teamkollegen in der Cafeteria zu essen, eingeschränkter Zugang zu Fitnessräumen und der Zwang, bei Auswärtsspielen in der spielfreien Zeit im Teamhotel zu bleiben.

„Wenn ein Spiel nicht innerhalb des aktuellen 18-Week-Spielplans verschoben werden kann und aufgrund eines COVID-Ausbruchs bei nicht geimpften Spielern eines der konkurrierenden Teams abgesagt wird, verliert das Team mit dem Ausbruch die Begegnung und wird für die Zwecke des Draft, der Waiver-Priorität usw. als 16 Spiele gespielt betrachtet", so Roger Goodell in der Mitteilung. „Für die Einstufung in die Playoffs wird der Mannschaft, die den Wettbewerb verloren hat, eine Niederlage und der anderen Mannschaft ein Sieg gutgeschrieben.“

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Keine „Week 19“ als Nachholtermin

Durch dieses Memo schiebt die NFL einer möglichen „Week 19“, einer zusätzlichen Spielwoche um ausgefallene Spiele nachzuholen, von vornherein einen Riegel vor. Die NFL informierte alle 32 Teams, dass in der Saison 2021 keine Spiele der Regular Season wegen eines COVID-19-Ausbruchs bei nicht geimpften Spielern oder Mitarbeitern neu angesetzt werden. Die Liga verhängte finanzielle Strafen für alle Ausbrüche, die durch eine COVID-19-Spitze unter den Nicht-Geimpften entstehen: Die Spieler beider Teams verlieren in dieser Woche ihre Gamechecks, während das Team mit dem Ausbruch der Krankheit die Verantwortung für „alle zusätzlichen Kosten, die dem gegnerischen Team entstehen" und für einen eventuellen Fehlbetrag im Einnahmepool der Liga trägt.

„Diese Betriebsprinzipien sollen es uns ermöglichen, eine volle Saison auf sichere und verantwortungsvolle Weise zu spielen und mögliche Wettbewerbs- oder Finanzprobleme fair anzugehen", schrieb NFL Commissioner Roger Goodell in dem Memo. „Obwohl es keine Frage ist, dass sich die gesundheitlichen Bedingungen im Vergleich zum letzten Jahr verbessert haben, können wir nicht selbstgefällig sein oder einfach davon ausgehen, dass wir ohne Unterbrechung spielen können - sei es aufgrund von COVID-Ausbrüchen in unseren Clubs oder von Ausbrüchen, die in der größeren Gemeinschaft auftreten. Diese Prinzipien sollen uns bei unseren Entscheidungen helfen, wobei wir uns bewusst sind, dass wir, wie im Jahr 2020, flexibel bleiben und uns an möglicherweise veränderte Bedingungen anpassen müssen."

Botschaft der NFL ist deutlich: Lasst Euch impfen!

Durch dieses Memo wird die Botschaft, welche die NFL bereits mit den Richtlinien für das Training Camp mitteilte, noch einmal verdeutlich: Lasst Euch impfen. Vierzehn Teams haben mindestens 85 Prozent ihrer Spieler geimpft und mehr als 78 Prozent der Spieler in der Liga haben mindestens eine Impfung mit dem Impfstoff gegen COVID-19 erhalten.

Zusammenfassung des Memo-Inhalts

  • Jedes NFL Spiel, welches in der Saison 2021 durch einen vom einem nicht geimpften Spieler ausgehenden COVID-19-Ausbruch abgesagt und nicht nachgeholt werden kann, wird als Sieg für den Gegner gewertet.
  • Bekommt eine Franchise aufgrund eines COVID-19-Ausbruchs unter nicht geimpften Spielern seine Mannschaft nicht spielbereit, gilt als „conduct detrimental“ und wird mindestens finanziell sanktioniert.
  • Es gibt kein Recht auf eine Spielwiederholung bzw. Neuansetzung.
  • Es wird keine „Week 19“ zur Nachholung von ausgefallen Partien geben.
  • Das Team mit dem COVID-19-Ausbruch trägt die Verantwortung für „alle zusätzlichen Kosten, die dem gegnerischen Team entstehen" und für einen eventuellen Fehlbetrag im Einnahmepool der Liga trägt.
  • Bei COVID-19-Ausbrüchen unter nicht geimpften Spielern entfällt der Game Check für die Spieler beider Mannschaften. Hierbei geht es um 1/17 der Base Salary für alle Spieler der beteiligten Teams.
  • Geht dagegen ein COVID-19-Ausbruch von einem geimpften Spieler aus, sollen entschärfte Sanktionen gelten, die aber nicht genauer spezifiziert worden sind.
  • Geimpfte Spieler können nach zwei negativen Tests innerhalb von 24 Stunden wieder zum Team zurückkehren.
  • Für nicht geimpfte Spieler gilt dagegen weiterhin zehntägige Quarantäne.

1 thought on “NFL verschärft COVID-19 Richtlinien

Comments are closed.