Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Mohamed Sanu wird ein Niner

6 min read

Seit seiner Entlassung bei den New England Patriots haben wir es vermutet und zum Teil auf eine Verpflichtung gehofft. Gestern gab der Agent von Mohamed Sanu bekannt, dass sich Sanu und die San Francisco 49ers auf einen Ein-Jahres-Vertrag geeinigt haben. Der Wide Receiver ist bereits auf dem Weg nach San Francisco und kann nach negativen Covid-19 Test am Freitag erstmals am Training teilnehmen.

Jetzt ging es ganz schnell

„Jo, es ging so schnell“, sagte Sanu der Journalisten Josina Anderson per Telefonanruf. „Ich sitze jetzt im Flugzeug. Ich muss mir den Rest meiner Kleidung schicken lassen. Kyle (Shanahan) sagte, es wäre großartig, mich hier zu haben, also fühle ich mich willkommen.“ Der Head Coach der San Francisco 49ers hatte sich vor ein paar Tagen sehr positiv über Sanu geäußert: „Ich meine, er ist ein verdammt guter Spieler, Da er da draußen ist, ist das immer eine Möglichkeit. Wir werden aber alles prüfen, was wir haben. ... Aber ich würde das keineswegs ausschließen. Ich meine, er ist verfügbar, und er ist definitiv ein Mann, den ich respektiere, und ich denke, jeder in dieser Liga respektiert ihn.“

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Viele Verletzung im Wide Receiver Corps

Die 49ers plagten sich über die komplette Offseason mit Problematiken im Wide Receiver Room. Zunächst verlor man Veteran Emmanuel Sanders in der Free Agency an die New Orleans Saints. Man ersetzte ihn mit First Round Draftpick Brandon Aiyuk, in den man große Hoffnungen setzt. In privaten Workouts verletzten sich Deebo Samuel (Jones-Fraktur) und Richie James (Handgelenkbruch). Travis Benjamin, den man als Speedster und Veteran in der Free Agency verpflichtet hatte, zog die Opt-Out Möglichkeit aufgrund der Covid-19 Pandemie.

Die 49ers reagierten und brachten mit Tavon Austin und J.J. Nelson zwei weitere Veterans zum Team. Beide zogen sich eine Knieverletzung zu. Austin befindet sich auf der Injured Reserve List der 49ers und Nelson ist bereits mit einem Injury Settlement wieder weg. Kurzzeitig befand sich auch noch Javon Brown auf dem Roster, wurde aber schnell gecuttet. Kevin White und River Cracraft waren die letzten Wide Receiver Verpflichtungen. Beide befinden sich auf der Practice Squad.

Beim Saisonauftakt fehlten nun nicht nur Deebo Samuel, der sich auf der Injured Reserve List befindet, sondern auch Brandon Aiyuk. Der ehemalige Arizona State Sun Devil wurde nach einer Kniesehnenblessur nicht rechtzeitig fit und konnte in der vergangenen Woche zweimal lediglich limitiert trainieren. In der Partie gegen die Cardinals zog sich dann auch noch Richie James Jr. eine Harmstring Verletzung. Infolgedessen hatte die 49ers bei der Heimniederlage gegen die Cardinals nur noch drei Receiver zur Verfügung. Einer der drei war dann auch noch Trent Taylor. Der Slot Receiver hatte die komplette Spielzeit 2019 wegen einer Jones-Fraktur und insgesamt fünf Operationen verpasst. Die Verpflichtung von Sanu lässt zum einen darauf schließen, dass James am kommenden Wochenende ausfällt und der Setback in der Rehabilitation von Samuel schlimmer ausfallen könnte als bisher angenommen.

Sanu wurde 2019 von den Falcons zu den Patriots getradet

Mohamed Sanu absolvierte in der Saison 2019 15 Begegnungen für die Atlanta Falcons und New England Patriots. Die Patriots holten Sanu per Trade nach Massachusetts und schickten dafür einen Second Round Pich nach Atlanta. In 2019 fing Sanu 59 Pässe für 520 Yards und zwei Touchdowns. Bei den Patriots fing er lediglich 26 von 47 Targets und machte 207 Yards und einen Touchdown. Warum funktionierte Sanu nicht bei den Patriots?

Ein Teil des Problems, abgesehen von den inhärenten Problemen der Patriots Offensive Line und der Mangel an Waffen im Passspiel, war Sanus Rolle als Big Slot Receiver. Ihm wurde sozusagen Ketten angelegt, was die durchschnittliche tiefe seiner Targets betraf. Nicht ein einziges Mal in einer von Sanus Seasons in Atlanta hatte er mehr als 45% seiner Pässe in der Short Area, doch 55% seiner Snaps im Jahr 2019 lagen in der Short Area. Eine Anzahl, die sehr wohl höher hätte sein können, wenn er das ganze Jahr in New Englands nicht ausbalancierter Offense verbracht hätte.

Drittrundenpick der Bengals 2012

Die Cincinnati Bengals wählten Mohamed Sanu Sr. (22. August 1989 / 1,88 m / 95 kg) mit dem 83. Pick Overall in der dritten Runde des Drafts von 2012 aus. In seinen ersten vier Spielzeiten bei den Bengals kommt er auf 57 Spiele mit 34 Starts. Mit 152 Receptions machte er 1.793 Yards (durchschnittlich 11,8) und erzielte elf Touchdowns. Nach Ablauf seines Rookie Vertrags zog es ihn in die Offense von Kyle Shanahan nach Atlanta. In den Spielzeiten 2016 bis 2019 kam er in 53 Begegnungen (52 Starts) für die Falcons zum Einsatz. An der Seite von Julio Jones fing er 225 von 313 Targets und machte damit 2.507 Yards und 14 Touchdowns. Dazu kommen weitere acht Spiele für die New England Patriots.

Für die Cincinnati Bengals, Atlanta Falcons und New England Patriots kam er in neun Postsesaon Begegnungen zum Einsatz. In diesen neun Partien fing er 26 von 46 Targets für 318 Yards und zwei Touchdowns. Mit den Atlanta Falcons erreichte er in der Saison 2016 den Super Bowl und unterlag mit Kyle Shanahan als Offensive Coordinator den New England Patriots in Overtime. 

Viel Erfahrung als Big Slot Receiver

Insgesamt war Sanu in acht Spielzeiten in der NFL in 118 Partien (62 Starts) aktiv. Er bekam 609 Targets und machte daraus 403 Receptions (66,2%). 4.507 Receiving Yards (durchschnittlich 11,2 Yards pro Reception) und 26 Touchdowns stehen für ihn in den Statistik Büchern. Sanu kann und wurde auch in allen drei Stationen im Running Game eingesetzt. Mit 41 Rushing Attempts kommt er auf 223 Yards und zwei Touchdowns. Dies aber noch nicht alles. Sanu brachte in seiner NFL Karriere sieben von acht Passing Attempts an den Mann und kommt auf 233 Passing Yards und vier Touchdowns. Im Gedächtnis geblieben dürften zahlreichen NFL Zuschauern ein sensationelles Play mit Julio Jones. Jones fing einen 51 Yards Pass von Sanu spektakulär an der Seitenauslinie zum Touchdown.

Der Wide Receiver stammt aus New Brunswick in New Jersey. Sanu besuchte nach der High-School die Rutgers University. Für die Rutgers Scarlett Knights machte er in 38 Partien 2.263 Receiving Yards mit zwölf Touchdowns. Mit 125 Rushing Attempts erzielte er weitere 653 Yards und erlief neun Touchdowns. Sanu wurde bereits als True Freshman in dreizehn Partien eingesetzt und fing 51 Pässe für 639 Yards. Dazu erlief er mit 62 Carries 346 Rushing Yards. Insgesamt kam er in seiner Freshman Season auf acht Touchdowns und 985 Yards from Scrimmage. In seiner letzten College Saison wurde er ins First-Team All-Big East berufen.

Noch vor den Roster Cuts hatte das Niners Huddle – Der 49ers Germany Podcast im Format „Two-Minute-Warning“ eine Verpflichtung von Mohamed mit Pro und Contra Argumenten diskutiert. Reinhören lohnt sich immer noch: https://www.patreon.com/posts/41274625.

1 thought on “Mohamed Sanu wird ein Niner

Comments are closed.