Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Texans Spiel – Week 17

7 min read

Im letzten Heimspiel im Levi`s Stadium gewannen die San Francisco 49ers mit 23:7 gegen die Houston Texans. Für die Niners war es der vierte Heimerfolg in Serie. Trey Lance schaffte in seinem zweiten Start seinen ersten Sieg als Starting Quarterback. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zu der Partie von Week 17 gibt es in den Golden Nuggets

Erneut neun Spieler bei den Snaps auf dem Feld

Am 17. Spieltag konnten neun Spieler jeden Snap für ihre Unit auf dem Feld stehen. In der Offensive waren es fünf Spieler. Neben Quarterback Trey Lance waren bei allen 62 Snaps der Offense Tom Compton, Daniel Brunskill, Alex Mack und Laken Tomlinson in der Aufstellung. Tight End George Kittle und Left Tackle Trent Williams absolvierten jeweils 59 Offensive Snaps. 

Auf der defensiven Seite des Balls waren es gegen die Texans vier Spieler. Fred Warner, Jimmie Ward, Jaquiski Tartt und Ambry Thomas waren bei jedem der 67 Snaps gegen die Offense der Texans am Start.

In den Special Teams führt gegen die Gäste aus Texas Tight End Charlie Woerner den Snap Count an. Woerner machte in den Special Teams 18 Snaps (72%). Danach folgen mit 17 Snaps Dontae Johnson, Jarrod Johnson und Rückkehrer Mark Nzeocha.

Quarterback: Erster Sieg als Starter

Snap Count: Trey Lance 62

Trey Lance ersetzte den verletzten Jimmy Garoppolo und die Offense hatte in der ersten Halbzeit richtig Sand im Getriebe. Lance leistete sich eine Interception bei einem Anspielversuch auf Kittle. Nach dem Seitenwechsel warf Lance dann zwei Touchdowns auf Elijah Mitchell und Deebo Samuel. Lance beendete seinen ersten Start vor heimischem Publikum mit 16 von 23 angebrachten Pässen und 249 Yards. Der ehemalige North Dakota State Bison warf zwei Touchdowns und eine Interception. Die brachte ihm ein Passer Rating von 116,0 ein. Dazu erlief er mit acht Carries 31 Rushing Yards. Er hatte Pech, dass ihm ein Rushing Touchdowns wegen einer Holding Strafe von Brandon Aiyuk aberkannt wurde.  

Running Back: Mitchell mit starkem Comeback

Snap Count: Elijah Mitchell 36, Kyle Juszczyk 34, Samuel 12, Jeff Wilson 12, JaMycal Hasty 7

Running Back Elijah Mitchell kehrte von einer drei Spiele langen Verletzungspause zurück und übernahm gleich wieder den Großteil der Arbeit im Backfield der 49ers. Mit 21 Carries erlief er 119 Yards und fing zwei Pässe für elf Yards und einen Touchdown. Für Mitchell war es der erste Receiving Touchdown in der NFL und bereits seine fünfte Partie mit 100 oder mehr Rushing Yards.

Damit ist er nun einer von lediglich vier Rookies, die in ihren ersten zehn Spielen seit 1990 wenigsten fünfmal 100 oder mehr Rushing Yards erlaufen konnten. Diese exklusive Liste wird angeführt von Edgerrin James (1999 – sieben Spiele), Adrian Peterson (2007 – sechs Spiele) und Ezekiel Elliot (2016 – fünf Spiele).  

Mitchell nun auf Platz 1 bei Rookie Rushing Yards

Mitchell hat nun bereits 878 Rushing Yards in seiner ersten NFL Spielzeit erlaufen. Mit den 119 Yards aus der Begegnung gegen die Texans hat er die Führung unter den Rookies in dieser Kategorie in den Geschichtsbüchern der Niners übernommen. Er verdrängte Vic Washington vom Spitzenplatz, den dieser mit 811 Rushing Yards seit 1971 inne hatte. Wer sich fragt, warum hier nicht der Name Ricky Watters fällt: Watters erlief 1992 in seiner ersten gespielten Saison in der NFL 1.013 Yards. Aber Watters war bereits ein Jahr zuvor von den Niners in der zweiten Runde gedraftet worden. Er verpasste seine Rookie Saison aber komplett aufgrund einer Verletzung.  

Quelle: 49ers.com

Deebo Samuel bekam siebenmal den Ball im Rushing Game. Aber die Texans waren sehr aufmerksam, wenn der Ball in die Hände von Samuel kam. Der Wide Receiver kam auf lediglich 19 Yards.

Receiver: Samuel mit 45 Yard Touchdown

Snap Count: Aiyuk 56, Samuel 41, Jauan Jennings 30, Trent Sherfield 8, Travis Benjamin 2

Wide Receiver Deebo Samuel kam nach der Rückkehr von Elijah Mitchell wieder mehr in seiner angestammten Rolle zum Einsatz. Mit drei Receptions kam er auf 63 Yards und einen Touchdown. Samuel kommt nun in dieser Saison auf 13 Total Touchdowns, sechs durch die Luft und sieben am Boden, und dies sind die meisten Touchdowns für einen 49er seit 2013. Tight End Vernon Davis schaffte 2013 ebenfalls 13 Touchdowns. In dieser Spielzeit kommt Samuel auf 1.630 Yards from Scrimmage (1.310 Receiving Yards & 320 Rushing Yards). Mit 1.630 Yards from Scrimmage in einer einzigen Spielzeit nimmt Samuel in der Geschichte der Niners bereits den neunten Platz ein. Außerdem sind es die meisten Yards from Scrimmage seit 2006. Frank Gore erzielte in 2006 2.180 Yards from Scrimmage, was auch der Franchise Record ist.

Brandon Aiyuk verpasste ein 100 Receiving Yards Spiel nur knapp. Mit vier Receptions kam der ehemalige Arizona State Sun Devil auf 94 Yards. Dazu fing Jauan Jennings beide Targets für 25 Yards und auch Trent Sherfield sah zwei Targets und machte daraus einen Catch für zwölf Yards.

Tight End: Nur zwei Targets für alle Tight Ends

Snap Count: Kittle 59, Charlie Woerner 10, Ross Dwelley 3

Das zweite „ruhige“ Spiel für George Kittle in Serie. Der Tight End sah lediglich zwei Targets. Der erste Anspielversuch von Lance auf Kittle endete in einer hässlichen Interception. Dagegen machte Kittle den zweiten Pass von Lance zu ihm mit einem einhändigen Highlight-Catch in Superman Manier dingfest. 29 Yards sprangen dabei heraus.

Offensive Line: Nur zwei Pressures zugelassen

Snap Count: Laken Tomlinson 62, Alex Mack 62, Daniel Brunskill 62, Tom Compton 62, Trent Williams 59, Jaylon Moore 3

Die Offensive Line setzte starke Blocks im Running Game und die 49ers kamen gegen die Texans auf 4,7 Yards pro Laufversuch. Insgesamt ließ die O-Line laut PFF lediglich drei Pressures zu. Dabei geht ein Hit auf Tom Compton und ein Sack und ein Hurry auf die Kappe von Daniel Brunskill.

Defensive Line: 20 Total Pressures gegen die Texans

Snap Count: Arik Armstead 51, Nick Bosa 49, Samson Ebukam 40, D.J. Jones 26, Arden Key 25, Kentavius Street 23, Charles Omenihu 20, Kevin Givens 19, Jordan Willis 16

Die 49ers und dabei insbesondere die Defensive Line kamen gegen die Houston Texans auf insgesamt 20 Total Pressures gegen Davis Mills. Außerdem kam Arden Key in lediglich 19 Pass Rush Snaps auf sieben Pressures.

Arik Armstead führte die Unit nicht nur im Snap Count an, sondern hatte auch acht Tackles gegen die Texans. Armstead schaffte auch gemeinsam mit Samson Ebukam einen Sack gegen Davis Mills. Damit verbesserte Armstead seine Saisonbilanz auf 3,5 Sacks. Für Ebukam sind es nunmehr 4,5 Sacks in dieser Saison. Zum geteilten Sack schaffte er drei Tackles. Ebukam erzielte nun in den letzten vier Begegnungen mindestens 0,5 Sacks. Dies schaffte er ehemalige Los Angeles Ram noch nie in seiner Laufbahn.

Pass Rusher Jordan Willis sammelte einen Tackle, einen Sack und ein Forced Fumble. Bei dem Sack brachte er Davis Mills und den Texans einen Raumverlust von fünf Yards bei. Willis kommt nun in dieser Saison auf 3,5 Sacks und hat 8,5 Sacks in seiner Karriere erzielt. Jordan Willis konnte zum ersten Mal in seiner Laufbahn 1,0 Sacks oder mehr in zwei aufeinander folgenden Begegnungen erzielen.  

Die Sacks 2021 im Überblick

  • Nick Bosa 15
  • Arden Key 6
  • Samson Ebukam 4 1/2
  • Arik Armstead 3 1/2
  • Kentavius Street 3
  • Jordan Willis 3
  • Dee Ford 3
  • Azeez Al-Shaair 2
  • D.J. Jones 1
  • K’Waun Williams 1
  • Marcell Harris 1

Linebacker: Starkes Linebacker Corps

Snap Count: Fred Warner 67, Harris 55, Demetrius Flannigan-Fowles 14

Fred Warner und Marcell Harris spielten sehr gut. Warner führte alle Spieler auf dem Feld mit 15 Tackles an. Dazu forcierte er ein Forced Fumble gegen Texans Running Back Rex Burkhead. Für Warner war es das erste Forced Fumble in dieser Saison und er kommt bereits auf sechs Forced Fumbles in seiner NFL Karriere. Marcell Harris steuerte zehn Tackles und eine Interception bei. Der abgefangene Ball von Davis Mills war die erste Interception für Harris in der NFL.

Defensive Backs

Snap Count: Jaquiski Tartt 67, Jimmie Ward 67, Ambry Thomas 67, Williams 54, Josh Norman 46, Dontae Johnson 21, Deommodore Lenoir 8, Jarrod Wilson 2

Special Teams: Gould mit dem nächsten Meilenstein

Kicker Robbie Gould traf alle drei Field Goal Attempts gegen die Houston Texans. Damit überholte er Thomas Davis in der Geschichte der Franchise und liegt nun mit 132 verwandelten Field Goals auf dem zweiten Platz. Es führt weiterhin mit 190 verwandelten Field Goals der legendäre Ray Wersching.

Quelle: 49ers.com

Mark Nzeocha war in den vergangenen Spielzeiten eine feste Größe in den Spezialteams der 49ers und wurde vor dem Spiel am Sonntag erneut unter Vertrag genommen. Er, Charlie Woerner und River Cracraft ragten in den Coverage-Units heraus und erzielten jeweils einen Tackle bei Kick Returns.

Der komplette Snap Count im Überblick: