Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Seahawks Spiel – Week 17

7 min read

Das letzte Spiel der Saison 2020 endete wie die letzte Begegnung der Spielzeit 2019. Die San Francisco 49ers verspielten eine zehn Punkte Führung im letzten Spielviertel und unterlagen den Seattle Seahawks am Ende mit 23:26. Damit beenden die Niners die Spielzeit 2020 mit einer Bilanz von 6-10 auf dem letzten Platz der NFC West. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten der Regular Season Week 17 in der Zusammenfassung.

Table Of Contents

Zehn Spieler bei allen Snaps im Einsatz

Beim Finale der Regular Season kamen auf Seiten der San Francisco 49ers zehn Spieler bei allen Snaps ihrer Unit zum Einsatz. In der Offense waren es Quarterback C.J. Beathard sowie vier Offensive Liner. Es handelte sich um Left Tackle Justin Skule, Left Guard Laken Tomlinson, Center Daniel Brunskill und Right Guard Mike McGlinchey. Auf der Defensive Seite des Balls wurde die Spieler mit der vollen Einsatzzeit von All-Pro Linebacker Fred Warner angeführt. Aber auch Linebacker Azeez AL-Shaair stand zum ersten Mal in seiner NFL Karriere bei jedem Play auf dem Feld. Dazu schafften die beiden Safeties Jimmie Ward und Tarvarius Moore sowie Cornerback Ahkello Witherspoon alle 65 Snaps der Defense.

Offense Nuggets

Beathard besiegelt Niederlage mit Fumble

C.J. Beathard führte die Offense gegen die 49ers erneut als Quarterback aufs Feld. In seinem vielleicht letzten Spiel für die Niners brachte Beathard 25 von 37 Pässen an den Mann und erzielte dabei 273 Yards und einen Touchdown. Dazu machte er mit drei Rushing Attempts zehn Yards. Der Quarterback im vierten Jahr wurde dreimal gesacked. Außerdem unterlief ihm ein Fumble spät im vierten Quarter, welches die Niederlage mehr oder weniger besiegelte. Beathard beendete die Partie mit einem Passer Rating von 98,1. Beim Total QBR von ESPN landete er mit einer Bewertung von 68,1 auf dem 16. Platz. Von zwölf Starts für die 49ers seit 20147 gewann Beathard lediglich zwei Partien.

Jeff Wilson erneut RB1

In Abwesenheit von Raheem Mostert lief im Running Back alles, aber wirklich alles über Jeff Wilson. Wilson stand in 55 von 66 Offensive Snaps auf dem Feld und damit in mehr Snaps als Kyle Juszczyk (35), Jerick McKinnon (neun) und Tevin Coleman (zwei) zusammen. Die Nummer 30 der 49ers beendete Week 17 gegen die Seahawks mit 20 Carries für Rushing Yards und drei Receptions für zwölf Yards. Er erzielte je einen Rushing und einen Receiving Touchdown. Damit schraubte er seine Saisonausbeute auf sieben Rushing Touchdowns in die Höhe. In seiner Karriere kommt er nun auf elf Rushing Touchdowns. Der Receiving Touchdown gegen die Seahawks war bereits der dritte in dieser Spielzeit und in seiner Laufbahn insgesamt der vierte Receiving Touchdown.

Jeff Wilson erzielte damit in den vergangenen vier Partien gegen Washington, Dallas, Arizona und Seattle wenigstens einen Touchdown. Damit scorte er zum ersten Mal in seiner Karriere in vier aufeinanderfolgenden Partien mindestens einen Touchdown. Wilson ist der erste Spieler der 49ers seit Derek Loville in der Saison 1995, der in zwei Spielen in einer Spielzeit jeweils mindestens einen Rushing und einen Receiving Touchdown erzielen konnte. Jeff Wilson gelang dies in der Spielzeit 2020 bei den New York Giants und nun gegen die Seattle Seahawks.

Bourne ist der Leading Receiver

Ohne die beiden etatmäßigen Starting Wide Receiver Deebo Samuel und Brandon Aiyuk war es für das Wide Receiver Corps eine ruhige Vorstellung. Kendrick Bourne führe den Snap Count mit 54 Snaps vor Richie James (51) und River Cracraft (28) an. Sogar Practice Squad Spieler Jordan Matthews (11) bekam einige Snaps. Bourne führte das Wide Receiver Corps mit fünf Receptions für 76 Yards an. Richie James sammelte mit drei Catches 66 Yards und River Cracraft fing beide Targets für 17 Yards.

Kittle mit zwei Drops

Im Saisonfinale kehrt bei den Tight Ends wieder so etwas wie Normalität ein. George Kittle bekam mit 41 die meisten Snaps vor Ross Dwelley (30) und Rookie Charlie Woerner mit elf. Kittle fing sieben von neun Targets für 68 Yards, leistete sich aber auch in der entscheidenden Phase des Spiels zwei kostspielige Drops. Beide Targets wären für ein First Down gut gewesen. Ross Dwelley fing beide Targets für 21 Yards, während Charlie Warner einen Catch für drei Yards verzeichnete. Im letzten Regular Season Game wurde Veteran Jordan Reed nicht mehr eingesetzt. Auch Daniel Helm sah keine Spielzeit.

Defense Nuggets

Defensive Line müde und zahnlos

Die Defensive Line der 49ers wirkte gegen die Seahawks müde und ausgelaugt. Im vierten Quarter hatten die Mannen von Defensive Line Coach Kris Kocurek nichts mehr zuzusetzen – kein Wunder bei den ganzen Ausfällen. Von den ganzen Langzeitverletzten abgesehen musste man gegen die Hawks auch noch auf Javon Kinlaw und Kevin Givens verzichten. Der Line fehlte die Tiefe in der Rotation und damit in der Money Time die Frische. Arik Armstead und Kerry Hyder führten gemeinsam den Snap Count mit 46 Snaps vor Kentavius Street (43) und D.J. Jones (40) an. Dann kommt schon Alex Barrett mit 33 vor Darrion Daniels (23) und Josiah Coatney (12).

Warner wieder überall

Fred Warner beendete die Saison wie ein All-Pro. Gemeinsam mit Azeez Al-Shaair stand er in allen Defensive Snaps auf dem Feld. Warner war effektiv wie die komplette Saison 2020. Warner war erneut der Leading Tackler des Teams und schaffte darüber hinaus einen Sack und zwei QB Hits gegen Russell Wilson. Der Sack kostete die Seahawks elf Yards. Für Warner war es der erste Sack in dieser Saison und der vierte in seiner Karriere. Azeez Al-Shaair spielte für den Verletzten Dre Greenlaw und beendete die Partie mit einer Karrierebestleistung von neun Tackles und einem abgewehrten Pass.

Johnson mit Sack

In der Secondary spielten Ahkello Witherspoon, Tarvarius Moore und Jimmie Ward alle defensiven Snaps. Jason Verrett stand nur bei einem Snap nicht auf dem Feld. Als Nickelback kam Dontae Johnson für K’Waun Williams zum Einsatz. Johnson wurde in 32 Snaps eingesetzt und machte eine sehr gute Partie. Er kam auf vier Combined Tackle, einen Sack und einen QB Hit. Für Dontae Johnson war es der erste Sack in seiner Karriere.

Special Teams Nuggets

Vizcaino mit fast perfekten Debüt

In seinem NFL Debüt blieb Tristan Vizcaino perfekt. Er verwandelte drei Field Goals aus 33, 36 und 47 Yards Entfernung sicher und versenkte auch die beiden Extrapunkte nach den Touchdowns von Jeffrey Wilson. Lange hatte der Kicker auf sein NFL Debüt warten müssen, aber einen perfekteren Start mit drei von drei Field Goal Attempts und zwei von zwei verwandelten Extrapunkten konnte er sich in seinem Träumen nicht ausmalen. Einzig ein Sieg gegen die Seahawks hätte diesen Tag für Vizcaino noch abgerundet.        

Team Nuggets

Die Offense der San Francisco 49ers beendete die Saison mit 371 Pass Completions. Dies sind die zweitmeisten Completions in der Team Geschichte.

Pass Completions in einer Saison in der Franchise Geschichte

PlatzCompletionsSaison
14321995
23712020
33662000
43631980
53622017

Dazu beendete die Offense der 49ers die Saison 2020 mit 217 Passing First Downs. Damit schaffte die Offense die drittmeisten Passing First Downs in der Franchise Geschichte.

Passing 1st Downs in einer Saison in der Franchise Geschichte

PlatzPassing 1st DownsSaison
12311995
22231998
32172020
42131986

Der komplette Snap Count im Überblick

NICHT AKTIV:

WR Brandon Aiyuk (Knöchel), WR Deebo Samuel (Hamstring), DT Javon Kinlaw (Knie), DT Kevin Givens (persönliche Gründe), LB Dre Greenlaw (Wade), CB Richard Sherman (Wade), NB K’Waun Williams (Schienbein)