Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

30. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Dana Stubblefield drohen 15 Jahre bis lebenslänglich

4 min read

Ein Geschworenengericht im Bezirk Santa Clara hat Dana Stubblefield, seines Zeichens ehemaliger Defensive Tackle der San Francisco 49ers und Super Bowl Champion, der Vergewaltigung für schuldig befunden. Nach einem neunmonatigen Prozess und knapp fünf Jahre, nachdem die Frau den sexuellen Übergriff 2015 bei den örtlichen Behörden angezeigt hatte, drohen Stubblefield nun eine Gefängnisstrafe von 15 Jahren bis lebenslänglich.

„Dies war ein Triumph der Widerstandsfähigkeit. Das Opfer hat sein ganzes Leben lang mit Lernbehinderungen und Herausforderungen gekämpft, um sich selbst zu versorgen. Wenn wir nicht für sie kämpfen, für wen kämpfen wir dann?"

Gab Jeff Rosen, Bezirksstaatsanwalt von Santa Clara County, in einer Erklärung zu Protokoll.

Stubblefield solle eine 31jährige Frau vergewaltigt haben

Staatsanwälte sagten, Stubblefield habe die damals 31jährige Frau mit Entwicklungsstörungen am 9. April 2015 unter dem Vorwand eines Babysitter Jobs in sein Haus in Morgan Hill, Kalifornien, gelockt. Die Geschworenen befanden den nunmehr 49jährigen Stubblefield der gewaltsamen Vergewaltigung, der gewaltsamen oralen Kopulation und der Freiheitsberaubung für schuldig und sprachen ihn von der Vergewaltigung einer einwilligungsunfähigen Person frei, berichtete der San Francisco Chronicle. Die Geschworenen stellten auch fest, dass Stubblefield während des Angriffs eine Schusswaffe benutzte, so die Staatsanwälte.

Die Staatsanwälte sagten, dass Stubblefield die Frau zunächst über eine Babysitter-Website kontaktierte und ein Interview in seinem Haus in Morgan Hill, südlich von San Jose, arrangierte. Die Ermittler sagten aus, dass die Befragung zunächst etwa 20 Minuten andauerte. Anschließend kehre das Opfer aber zum Haus zurück, nachdem sie eine SMS von Stubblefield mit dem Inhalt erhielt, dass er sie für ihre Zeit an diesem Tag bezahlen wolle. Nachdem er sie vergewaltigt hatte, sagten die Ermittler, habe Stubblefield ihr $ 80 gegeben und sie gehen lassen. Die Frau ging sofort zum Morgan Hill Police Department und meldete die Vergewaltigung, so die Staatsanwälte. Sie gab das Geld auch der Polizei. Die DNA-Beweise stimmten mit denen von Stubblefield überein.

Verteidigung bestreitet die Vorwürfe

Die Verteidigung des ehemaligen NFL Stars argumentierte, dass es keine Vergewaltigung gegeben habe und die Frau in den Sex eingewilligt habe. Allen Sawyer, einer von Stubblefields Prozessanwälten, beschrieb es als eine „bezahlte Begegnung für Sex.“ Er sagte, es sei dem Verteidigerteam verwehrt gewesen, den Geschworenen stichhaltige Beweise vorzulegen, die diese Behauptung gestützt hätten.

„Es gibt viele Informationen, die wir haben, die die Geschworenen nicht haben durften und die unserer Meinung nach ihre Entscheidung beeinflusst hätten“, sagte Sawyer am Montag nach der Verlesung des Urteils gegenüber dem San Francisco Chronicle. Außerdem strebe man einen neuen Prozess an. „Wir gehen davon aus, dass wir weiterhin für Mr. Stubblefields Unschuld kämpfen werden. Wir werden seinen Namen reinwaschen, und wir freuen uns darauf, dies vor Gericht auszufechten. Dies ist nur der erste Kampf.“

Stubblefield wurde ohne die Möglichkeit einer Kaution ins Gefängnis zurückgeschickt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Super Bowl Champion mit den 49ers

Stubblefield wurde 1993 von den San Francisco 49ers mit dem 26. Pick in der ersten Runde des Drafts ausgewählt. Der Defensive Tack le spielte von 1993 bis 2004 in der NFL. Für die 49ers lief er in sieben Spielzeiten (1993 bis 1997 und 2001 bis 2002) auf. Dazu trug er die Trikots der Washington Redskins (1998 bis 2000), Oakland Raiders (2003) bevor er bei den New England Patriots (2004) nach dem Training Camp sein Karriereende bekannt gab.

Mit den San Francisco 49ers gewann Stubblefield Super Bowl XXIX mit 49:26 gegen die San Diego Chargers. Der Defensive Tackle wurde einmal ins First-Team All-Pro (1997) und zweimal ins Second-Team All-Pro (1995 & 1996) berufen und dreimal in den Pro Bowl (1994, 1995, 1997) gewählt. Die NFL zeichnete ihn 1993 zum Defensive Rookie of the Year aus und 1997 sogar zum Defensive Player of the Year. Stubblefield beendete seine Karriere mit 434 Tackles und 53,5 Sacks in der Regular Season. 

Es ist nicht das erste Mal, dass der ehemalige NFL Star mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Stubblefield bekannte sich 2009 schuldig, Bundesbeamte belogen zu haben, die einen leistungssteigernden Drogenring für Profisportler untersuchten. Er wurde nach Zusammenarbeit mit den Ermittlern zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Im Jahr 2010 wurde er zu 90 Tagen Gefängnis verurteilt, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, die Post seiner ehemaligen Freundin gestohlen zu haben, indem er für sie eine betrügerische Adressänderung bei der US-Post eingereicht hatte.