Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers setzen Sanu und Wilson auf IR

4 min read

Vor dem Monday Night Game gegen die Los Angeles Rams müssen die San Francisco 49ers zwei weitere Spieler auf die Injured Reserve List setzen. Wide Receiver Mohamed Sanu fällt mit einer Knieverletzung aus, während sich Safety Tavon Wilson eine Fußverletzung in der Partie gegen die Arizona Cardinals zugezogen hat. Beide Spieler werden nun mindestens die kommenden drei Partien gegen die Los Angeles Rams, Jacksonville Jaguars und Minnesota Vikings verpassen.

Beide Veterans verletzten sich gegen die Arizona Cardinals

In der Partie gegen die Arizona Cardinals zogen sich gleich mehrere Spieler Verletzungen zu. Gleich drei Akteure mussten die San Francisco 49ers auf die Injured Reserve List setzen. Den Anfang machte zu Beginn der Woche Right Tackle Mike McGlinchey mit einem Riss des Quadrizeps. Seine Saison ist vorzeitig beendet. Bei Mohamed Sanu und Tavon Wilson sieht es nicht ganz so gravierend aus. Wide Receiver Mohamed Sanu zog sich eine Knieverletzung zu, während Safety Tavon Wilson mit einer Fußverletzung ausfällt. Aber keine der beiden Verletzungen scheint die Saison für Sanu oder Wilson zu beenden.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Beide Spieler werden nun mindestens die kommenden drei Partien gegen die Los Angeles Rams, Jacksonville Jaguars und Minnesota Vikings verpassen. Die 49ers setzten Sanu in bisher acht Partien ein. Der Receiver sammelte mit 15 Receptions 177 Receiving Yards (11,8 Yards pro Reception). Auch Safety Tavon Wilson kam bisher in acht Partien in dieser Saison zum Einsatz. Er kommt auf zehn Combined Tackles (sechs Solo, vier Assisted) sowie einen abgewehrten Pass. Für Sanu dürfte Jauan Jennings gegen die Rams in die Rotation rücken. Um Tiefe auf der Safety Position zu haben, aktivierten die 49ers von der Practice Squad Tony Jefferson II.

Sanu war ein Drittrundenpick der Cincinnati Bengals

Die Cincinnati Bengals wählten Mohamed Sanu Sr. (22. August 1989 / 1,88 m / 95 kg) mit dem 83. Pick Overall in der dritten Runde des Drafts von 2012 aus. Insgesamt war Sanu in zehn Spielzeiten in der NFL in 136 Partien (96 Starts) aktiv. Dabei lief er neben den Bengals für die Atlanta Falcons, New England Patriots, Detroit Lions und San Francisco 49ers auf. Er bekam 657 Targets und machte daraus 435 Receptions (66,2%). 4.871 Receiving Yards (durchschnittlich 11,2 Yards pro Reception) und 27 Touchdowns stehen für ihn in den Statistik Büchern. Mit 42 Rushing Attempts kommt er auf 226 Yards und zwei Touchdowns. Dies aber noch nicht alles. Sanu brachte in seiner NFL Karriere sieben von acht Passing Attempts an den Mann und kommt auf 233 Passing Yards und vier Touchdowns.

Größte Rolle bei den Detroit Lions

Safety Tavon Wilson (19. März 1990 / 1,83 m / 94 kg) wurde von den New England Patriots mit dem 48. Pick Overall in der zweiten Runde des Drafts von 2012 in die NFL geholt. Seine ersten vier Spielzeiten verbrachte er im Trikot des sechsmaligen Champions, startete in dieser Zeit aber nur in vier Begegnungen. Anschließend ging es für Wilson zu den Detroit Lions. In den Spielzeiten 2016 bis 2019 startete er in 39 von 56 Partien für die Lions und absolvierte dort auch die meisten Snaps in seiner Karriere. In der letzten Saison stand er bei den Indianapolis Colts unter Vertrag. Bei den Colts absolvierte er 15 von 16 Regular Season Games und startete in zwei Begegnungen.

In zehn Spielzeiten in der NFL wurde er in 133 Spielen in der Regular Season eingesetzt und startete in 46 Begegnungen. Wilson kommt auf 393 Combined Tackle (304 Solo, 89 Assisted) und 18 Tackle for Loss. Dazu produzierte der zumeist als Strong Safety eingesetzte Wilson ein Forced Fumble und schaffte sieben Fumble Recoveries. Im Pass Rush gelangen ihm 5,0 Sacks und weitere acht Quarterback Hits. Für Wilson stehen acht Interceptions und 21 abgewehrte Pässe in den Büchern. Tavon Wilson stand in der Postseason neunmal auf dem Feld (siebenmal mit den Patriots und jeweils einmal mit Detroit und Indianapolis) und startete einmal für die Lions.