Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Comeback Player of the Year: QB Jimmy Garoppolo

6 min read

Weiter geht es mit den Season Awards der 49ers Germany! Nach Deebo Samuel (Offensive Rookie), Nick Bosa (Defensive Rookie & Player), George Kittle (Offensive Player), Raheem Mostert (Special Teams Player) sowie Arik Armstead (Most Improved Player of the Year) bekommt nun Quarterback Jimmy Garoppolo eine Auszeichnung. Der Signal Caller setzte sich in der Abstimmung zum Comeback Player of the Year gegen Jimmy Ward, Raheem Mostert, Emmanuel Moseley und Jaquiski Tartt durch. Congratulations, Jimmy G!

Comeback Player der NFL wurde Ryan Tannehill

Anders als die NFL, die den Comeback Player of the Year Award an Ryan Tannehill von den Tennessee Titans vergab, haben wir das Comeback nach einer schweren Verletzung ausgezeichnet. Ryan Tannehill spielte eine sehr gute Saison und sorgte mit den Titans für Aufsehen, aber wovon gab er ein Comeback? Von der Ersatzbank? Leider verfolgt die NFL bei der Vergabe ihrer Auszeichnungen keinerlei Richtlinien. Tannehill wäre für die Auszeichnung zum Most Improved Player im Vergleich zur Vorsaison prädestiniert gewesen. 

Kreuzbandriss stoppte Garoppolo 2018

Die San Francisco 49ers gingen mit großen Hoffnungen in die Saison 2018. Man gewann mit Jimmy Garoppolo under Center die letzten fünf Begegnungen der Saison 2017 und die Aufbruchsstimmung war riesig. Aber bereits am dritten Spieltag der Spielzeit 2018 verletzte sich der Quarterback bei den Kansas City Chiefs im Arrowhead Stadium bei einem Lauf an der Außenlinie schwer. Aus der Befürchtung würde schnell Gewissheit und Jimmy G fiel mit einem Kreuzbandriss im rechten Knie die restliche Spielzeit aus.

Der Start in die Saison 2019 verlief schleppend, aber Garoppolo steigerte sich von Spiel zu Spiel. Insbesondere durch den Trade für Wide Receiver Emmanuel Sanders konnte sich Garoppolo verbessern. Der Signal Caller vertraute Sanders vom ersten Spiel an. Zuvor zeigten sich die Receiver Dante Pettis, Marquise Goodwin und auch Kendrick Bourne im ersten Saisondrittel nicht von ihrer besten Seite und ließen einige Bälle fallen. Aber Garoppolo ließ sich auch durch Interceptions und Drops nicht aus der Ruhe bringen. In Drives nach einer Interception war er der beste Quarterback der Liga.

Erste komplette Spielzeit in seiner Karriere

Seine erste komplette Spielzeit als Starter in allen 16 Regular Season Games beendete Garoppolo mit 3.978 Yards (69,1% Completion). Dabei warf er 27 Touchdowns und13 Interceptions. Dazu kommen 427 Yards in der Postseason sowie zwei Touchdowns bei drei Interceptions. In der Regular Season bekam er ein Passer Rating von 102,0, aber in der Postseason sank es auf 75,9. Garoppolo stand nach Pro Football in 1.232 Snaps auf dem Feld und man bewerte ihn mit einem Offense Grade von 77,5. Beim Passing Grade von Pro Football Focus landet Garoppolo mit 78,2 auf dem 15. Rang. Nach Adjusted Completion Rate mit einem Grade von 78,8 auf Rang zehn in den Top Ten. Under Pressure liegt die Nummer zehn der 49ers allerdings nur auf dem 24 Platz und hat noch viel Luft nach oben. 

Starke Statistiken

Jimmy G beendete die Spielzeit mit 3.978 Passing Yards und belegt hiermit den vierten Platz in der Franchise Geschichte. Es sind die meisten Yards durch die Luft seit Jeff Garcia in der Saison 2000 auf 4.278 Passing Yards kam. Dies sind die Quarterback mit den meisten Passing Yards in der Franchise History:

  • 1.                                     Jeff Garcia (2000) – 4.278 Yards
  • 2.                                     Steve Young (1998) – 4.170 Yards
  • 3.                                     Steve Young (1993) – 4.023 Yards
  • 4.                                     Jimmy Garoppolo (2019) – 3.978 Yards
  • 5.                                     Steve Young (1994) – 3.969 Yards

Garoppolo schaffte in der Saison 2019 insgesamt 329 Completions. Damit belegt er den vierten Rang in der Team Geschichte und es sind die meisten Completions seit 2000 (Garcia, 355):

  • 1.                                     Jeff Garcia (2000) – 355
  • 2.                                     Steve DeBerg (1970) – 347
  • 3.                                     Joe Montana (1983) – 332
  • 4.                                     Jimmy Garoppolo (2019) – 329
  • 5.                                     Jeff Garcia (2002) – 328

In der Regular Season 2019 brachte Jimmy G 69,1% seiner Pässe in die Hände seiner Receiver. Damit liegt er in der Team Geschichte auf dem dritten Platz und schaffte den höchsten Wert seit Steve Young in der Saison 1994 (70,3%):

  • 1.                                     Steve Young (1994) – 70,3%
  • 2.                                     Joe Montana (1989) – 70,2%
  • 3.                                     Jimmy Garoppolo (2019) – 69,1%
  • 4.                                     Steve Young (1993) - 68,0%
  • 5.                                     Steve Young (1996) – 67,7%

Mit Garoppolo under Center schafften die Niners 13 Siege in 2019. Damit liegt Jimmy G auf einem geteilten vierten Platz in der Geschichte des Teams. Garoppolo gewann die meisten Spiele als Quarterback der Niners in der Regular Season seit 2011 (13 Siege mit Alex Smith):

  • 1.                                     Joe Montana (1984), Steve Young (1992), Joe Montana (1990) – 14 Siege
  • 4.                                     Jimmy Garoppolo (2019), Steve Young (1994), Joe Montana (1981), Alex Smith (2011) – 13 Siege

Nur ein Game Manager?

Jimmy Garoppolo wurde in der Saison oftmals vorgeworfen, dass er nur ein Game Manager ist, der kein Spiel allein gewinnt. Die Beschreibung „allein“ ist in einer Mannschaftssportart schon widersinnig. Im Spiel bei den New Orleans Saints zeigte Jimmy G allerdings, dass er zu weit mehr fähig ist. Quarterback Jimmy Garoppolo komplettierte beim offensiven Schlagabtausch mit dem zukünftigen Hall of Famer Drew Brees 26 von 35 Pässen für 349 Yards und vier Touchdowns bei einer Interception (getippt von Emmanuel Sanders). Er beendete die Partie mit einem Passer Rating von 131,7. Der Touchdownpass auf Emmanuel Sanders über 75 Yards war der längste Touchdownpass seiner Karriere.

Für Garoppolo war es das dritte Spiel in dieser Saison mit 300 oder mehr Passing Yards und das Fünfte in seiner Karriere. Mit den vier Touchdownpässen stellte er eine Karrierebestleistung ein (in beiden Spielen gegen die Cardinals in dieser Spielzeit warf er ebenfalls vier Touchdowns). Nach Pro Football Focus hatte Jimmy Garoppolo ein perfektes Passer Rating bei Pässen für zehn oder mehr Yards Downfield. Außerdem war die Niners Offense um Garoppolo erneut sehr erfolgreich bei Play Action. Der Quarterback brachte 10 von 13 Pässen für 186 Yards und zwei Touchdowns für ein Passer Rating von 157,9 bei Play Action zustande.

Zweitrundenpick der New England Patriots 2014

James „Jimmy“ Garoppolo (2. November 1991 / 1,88 m / 102 kg) wurde von den New England Patriots mit dem 62. Pick Overall in der zweiten Runde des Drafts von 2014 ausgewählt. Von 2014 bis 2017 war er der Backup hinter Tom Brady und gewann mit den Patriots die Super Bowls XLIX und LI. In seiner Zeit bei den Patriots wurde er in 17 Spielen (zwei Starts) eingesetzt und brachte 63 von 94 Passversuchen für 690 Yards und fünf Touchdowns an.

Die 49ers tradeten vor zwei Jahren kurz vor Ablauf der Trading Deadline für den aus Arlington Heights in Illinois stammenden Garoppolo einen Zweitrundenpick nach Foxborough. Nach einer Verletzung von C.J. Beathard übernahm Garoppolo under Center und erzielte in sein er ersten Serie direkt einen Touchdown. Anschließend startete er die letzten fünf Begegnungen der Saison 2017 und führte die Niners zu fünf Siegen. Jimmy G erzielte 1.560 Yards (120 von 178 Pässen angebracht) und sieben Touchdowns bei fünf Interceptions. Nach der Saison 2017 hatte Garoppolo bei sieben Starts in der NFL sieben Siege eingefahren.