Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers beenden Niederlagenserien mit 31:17-Erfolg bei den Tampa Bay Buccaneers

7 min read

Die San Francisco 49ers starten erfolgreich mit einem 31:17-Auswärtserfolg bei den Tampa Bay Buccaneers in die 100. Spielzeit der NFL. Mit gleich vier Turnovern (drei Interceptions, eine Fumble Recovery) sicherte die Defense von Coordinator Robert Salah den ersten Auswärtssieg nach acht Niederlagen in Serie. In der Eastern Time Zone verloren die 49ers sogar zwölf Spiele in Folge bis zum Erfolg in Tampa Bay. Die Niners bleiben an der Ostküste und treffen am kommenden Sonntag auf die Cincinnati Bengals, die den Seattle Seahawks nur knapp unterlagen.

Erstes Quarter:

Die 49ers Defense konnte den ersten Drive vom Team um Quarterback Jameis Winston mit einem Three-and-out beenden. Den folgenden Punt vom ehemaligen 49ers Bradley Pinion blocke Mark Nzeocha und die Niners bekamen an der 33 Yard Linie von Tampa Bay den Ball. Jimmy Garoppolo fand in diesem Drive zweimal Tight End George Kittle (19 und acht Yards), der den zweiten Catch zum vermeintliche Touchdown in die Endzone trug. Aber ein Offensive Holding von Kyle Juszczyk annullierte das Play und die Niners mussten sich am Ende des Drives mit einem Field Goal von Robbie Gould (29 Yards) begnügen.

Punts und Ballverluste

Ansonsten gab es im ersten Viertel noch jeweils einen Punt und ein Fumble von den Buccaneers im letzten Drive des Spielabschnitts. In diesem wurde Kwon Alexander bei seiner Rückkehr nach Tampa nach einer Helmet-to-Helmet Attacke gegen Jameis Winston des Spielfelds verwiesen. Im nächsten Play schaffte Dee Ford seinen ersten Sack im Trikot der 49ers und Winston fumbelte das Spielgerät. Allerdings konnte die Buccaneers durch Ryan Jensen den Ball an San Francisco 34 Yard Linie sichern.  

Zweites Quarter:

Bei der Fortsetzung des Drives aus dem ersten Spielabschnitt wurde zwei Touchdowns, jeweils Pässe auf Tight End Cameron Brate, wegen Offensive Holdings durch Demar Dotson zurückgenommen. Es reichte für die Gastgeber nicht einmal für Punkte nachdem, denn Ronald Blair sicherte einen Fumble, nachdem Fred Warner den Ball von Tight End O.J. Howard frei bekommen hatte. Die Freude auf Seiten der 49ers hielt allerdings nicht lange. Jimmy Garoppolo brachte zwar zunächst einen Pass auf Rookie Deebo Samuel für 14 Yards an, aber zwei Plays später interceptete Vernon Hargreaves III einen für Running Back Tevin Coleman gedachten Pass und trug diesen zum ersten Touchdown des Spiels in die Endzone (15 Yard Return). M. Gay verwandelte den Extrapunkt sicher und die Gastgeber führten mit 7:3.

Strafe kostet Touchdown und Fumble von Samuel mindestens ein Field Goal

Die Offense mit Garoppolo under Center zog im nächsten Drive über elf Plays über das Feld. Jimmy G bediente Tevin Coleman für einen Raumgewinn von 31 Yards, Dante Pettis für sieben Yards und Kendrick Bourne für neun Yards. Ein Touchdownlauf von Raheem Mostert über 15 Yards wurde wegen einer Offensive Holding Strafe gegen Richie James nicht gegeben. Die Niners mussten sich erneut mit einem Field Goal durch Robbie Gould (36 Yards) zufriedengeben und verkürzten auf 6:7. Durch eine Interception von Linebacker Mark Nzeocha bekamen die 49ers den Ball zwar postwendendend zurück, verloren diesen aber kurz vor Ende der Halbzeit durch ein Fumble von Rookie Wide Receiver Deebo Samuel und verschenkten damit Punkte (Fumble an der 23 Yard Linie von Tampa Bay).    

Drittes Quarter:

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die 49ers los wie die Feuerweht und brachten in nicht einmal drei Minuten 14 Punkte aufs Scoreboard. Jimmy Garoppolo schickte Richie James mit einem tiefen Pass auf die Reise und der Receiver im zweiten Jahr scorte mit seinem einigen Catch einen 39 Yard Touchdown. Im folgenden Drive der Bucs fumbelte Winston zunächst den Ball und warf ihn im nächsten Play in die Arme von Richard Sherman. Sherman returnierte die Interception zum Pick Six über 31 Yards in die Endzone. Robbie Gould verwandelte beide Extrapunkte sicher und die Gäste aus Kalifornien führten mit 20:7.

Buccaneers mit viel Laufspiel in der zweiten Hälfte

Das Team vom neuen Head Coach Bruce Arians schlug aber direkt zurück. Mit viel Laufspiel (vier Runs über Peyton Barber und Ronald Jones II) sowie Pässen von Winston auf Peyton Barber, Breshad Perriman, Cameron Brate und einem Big Play auf Chris Godwin für 28 Yards zogen die Buccaneers über Feld. Auch der erste NFL Sack von Nick Bosa für einen Raumverlust von neun Yards konnte die Hausherren nicht stoppen. Winston fand schließlich Wide Receiver Chris Godwin für zehn Yards zum Touchdown in der Endzone. M. Gay verkürzte mit dem PAT auf 14:20. Die Niners antworteten mit vier Laufspielzügen in Serie (Breida für zehn und 13 Yards und anschließend Raheem Mostert für acht und fünf Yards) und man versuchte ein Field Goal aus 57 Yards, doch der Ball fiel auf die Crossbar und sprang nicht durch die Torpfosten.  

Viertes Quarter:

Die Tampa Bay Buccaneers starteten mit einem neun Plays langen Drive über viereinhalb Minuten in das Schlussviertel, aber man scheiterte mit einem Turnover on Downs kurz vor der Goal Line. Aus der schlechten Feldposition hätten sich die 49ers ohne Strafen (False Start gegen Deebo Samuel und Offensive Holding gegen Mike McGlinchey) befreien können, Gerade die Strafe gegen den Right Tackle McGlinchey war ärgerlich, denn es wurde ein Run von Garoppolo über 20 Yards zu Nichte gemacht. Somit mussten die Niners anstatt Zeit von der Uhr zu nehmen und womöglich weitere Punkte zu erzielen, denn Ball erneut punten. Aus dieser guten Feldposition (Start an der 41 Yard Linie der 49ers) versuchten die Bucs mit Laufspiel zum Erfolg zu kommen, aber Arik Armstead beendete den Drive mit einem Sack für fünf Yards Raumverlust. Die Buccaneers verkürzten auf 17:20. Die Niners erkämpften sich gegen eine starke Laufverteidigung der Buccaneers um Ndakumong Suh und Vita Veia ebenfalls ein Field Goal. Robbie Gould traf aus 47 Yards und brachte seine Farben mit 23:17 in Front.

Witherspoon mit Pick Six

Jameis Winston und die Buccaneers wollten nun das Spiel drehen und in Führung gehen. Aber im ersten Play hatte Winston Dee Ford im Gesicht und Nick Bosa und DeForest Buckner waren ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Winston warf den Ball halbwegs in die Richtung eines eigenen Spielers weg, anstatt einfach den Sack hinzunehmen. Der Ball landete bei Ahkello Witherspoon, der die Interception zum Pick Six über 25 Yards in die Endzone trug und damit seine starke Leistung krönte. Robbie Gould hatte sich bei seinem verwandelten Field Goal kurz zuvor verletzt, somit spielte Kyle Shanahan eine Two-Point-Conversion. Garoppolo passte kurz auf Deebo Samuel und die 49ers erhöhten auf 31:7. Den letzten Drive stoppten die Kalifornier mit einem Turnover on Downs und auch ein Review für eine mögliche Pass Interference Strafe gegen Richard Sherman führte nicht zum Erfolg für Tampa Bay. Jimmy Garoppolo kniete den Sieg zweimal ab und die 49ers erarbeiteten sich über die Defense den ersten Saisonsieg.  

Fazit:

Die Defense der 49ers sicherte den ersten Sieg in der Spielzeit 2019. In der kompletten Saison 2018 schaffte man lediglich zwei Interceptions und nur eine zum Pick Six (Antone Exum bei den Chargers). Gegen die Tampa Bay Buccaneers verbuchte man direkt drei Interceptions durch Mark Nzeocha, Richard Sherman und Ahkello Witherspoon und trug zwei davon zum Touchdown in die Endzone. Außerdem hatte man durch Rookie Dre Greenlaw und Free Safety Tarvarius Moore zwei weitere sehr gute Möglichkeiten zu weiteren Interceptions.

Außerdem scheint der Pass Rush der Niners nicht schlecht zu funktionieren. Laut der Statistik der NFL kamen die Niners auf drei Sacks (Ford, Armstead und Bosa) und zu weiteren sechs Quarterback Hits. Hierbei viel direkt auf, dass mit Ford und Bosa ständig Druck über beide Seiten aufgebaut werden konnte. Dazu provozierte man zwei Fumbles, wovon Ronald Blair eine Recovery verbuchen konnte. Die Buccaneers nutzten nach der Hinausstellung von Alexander die Schwachstelle in der Verteidigung der 49ers. Man ließ 121 Rushing Yards zu, während man Winston unter 200 Passing Yards hielt.     

1 thought on “49ers beenden Niederlagenserien mit 31:17-Erfolg bei den Tampa Bay Buccaneers

Comments are closed.