Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

5. Dezember 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Willie Snead neu bei den 49ers

6 min read

Nach der Kreuzbandverletzung von Tight End Jordan Matthews hatten die San Francisco 49ers am Donnerstag und Freitag mehrere Spieler zum Tryout in Santa Clara. Entschieden haben sich die Coaches für Willie Snead IV. Der Veteran Wide Receiver ist seit 2014 in der NFL und spielte zuvor für die New Orleans Saints, Baltimore Ravens und in der vergangenen Spielzeit für die Las Vegas Raiders und Carolina Panthers.

Veteran Depth fürs Camp oder mehr?

Mit Jordan Matthews verloren die 49ers einen Receiving Tight End mit einem Kreuzbandriss für die komplette Spielzeit 2022. Dazu trennte man sich von Undrafted Rookie Free Agent Taysir Mack und Marcus Johnson befindet sich im Concussion Protocol. Gegen Ende der Woche brachte das Team fünf Spieler zum Probetraining nach Santa Clare. Dies waren die Offensive Linemen Jordan Mills, Tyree St. Louis und Caleb Benenoch und am Freitag Quarterback James Morgan sowie Wide Receiver Willie Snead.

Einer der beiden freien Roster Plätze nach der Entlassung von Taysir Mack und der Versetzung von Jordan Matthews auf die Injured Reserve List geht nun an Willie Snead. Der Veteran Wide Receiver scheint die Coaches am Freitag im Training überzeugt zu haben. Es stellt sich die Frage, ob man Snead nur als Camp Body verpflichtet hat, oder ob man mit dem Veteran auch in die Saison gehen möchte. In der vergangenen Spielzeit kam Snead gerade einmal auf vier Receptions und 38 Yards in neun Spielen. Aber gerade in den Spielzeiten bei den Baltimore Ravens war er ein ordentlicher WR3.

Die Starter Positionen auf WR1 und WR2 sind mit Deebo Samuel und Brandon Aiyuk fest vergeben. Dahinter haben die 49ers mit Jauan Jennings, Ray-Ray McCloud und Rookie Danny Gray verschiedene Spielertypen für unterschiedliche Rollen. Jennings ist der Big Slot Receiver, der auch ein sehr gute Blocker ist. McCloud ist in erster Linie als Returner eingeplant und könnte wie auch Danny Gray für den nötigen Speed in der Offense sorgen und das Feld auseinander ziehen. Aber was passiert, wenn Aiyuk oder Samuel ausfallen? Kann einer dieser drei Receiver starten? Vielleicht liegt hier eine Möglichkeit für Snead es aufs Roster zu schaffen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Vom UDFA zum Starter bei den Saints und Ravens

Danny Gray (17. Oktober 1992 / 1,80 m / 88 kg) wurde im Draft 2014 nicht ausgewählt und kam als Undrafted Rookie Free Agent über die Cleveland Browns in die NFL. Die Roster Cuts zur Saison 2014 überstand er nicht, aber die Carolina Panthers nahmen ihn für ihre Practice Squad unter Vertag. Nachdem ihn die Panthers im November von ihrer PS entlassen hatten, begann seine NFL Karriere bei den New Orleans Saints erst richtig.

2014 kam er zwar in keinem Spiel zum Einsatz und verbrachte den Rest seiner Rookie Spielzeit auf der Practice Squad. Aber die Saints nahmen ihn mit in die Saison 2015 und Snead kam auf Anhieb in 15 Spielen (acht Starts) zum Einsatz. In seiner ersten Season auf einem aktiven Roster bekam er 101 Targets. Bei den New Orleans Saints kam er von 2015 bis 2017 in 41 Spielen in der Regular Season zum Einsatz. Dabei startete er in 19 Partien und kam auf 1.971 Yards und sieben Touchdowns. Von 221 Targets konnte er 149 fangen (67,4%) und machte durchschnittlich 13,2 Yards pro Catch.

2018 ging es für Snead zunächst mit einem Zwei-Jahres-Vertrag über $ 10.400.000 zu den Baltimore Ravens. Für die Ravens spielte er in den folgenden drei Spielzeiten in 45 Partien (29 Starts). Beim Team aus Baltimore erzielte er 1.422 Yards und neun Touchdowns. Nach drei Jahren in Baltimore zog es Willie Snead zu den Las Vegas Raiders. Vom Team aus Nevada wurde er nach sieben Partien entlassen und auch anschließend bei den Carolina Panthers (zwei Spiele) kam er nie wirklich an.     

Karriereknick bei den Raiders und Panthers

Nach acht Spielzeiten in der NFL kommt Snead auf 95 Partien (48 Starts) in der Regular Season. In diesen Begegnung bekam der Wide Receiver 418 Targets und konnte aus den 279 Receptions 3.431 Yards generieren. Snead erzielte insgesamt 16 Receiving Touchdowns für die Saints und Ravens. Mit beiden Teams erreichte er von 2017 bis 2020 die Postseason und kommt dort auf sechs Einsätze mit drei Starts. In den Playoffs sammelte Snead auf 165 Yards mit 19 Receptions. Aber seine Quote an gefangenen Bällen liegt mit 76,0% knapp 10 Prozentpunkte über seinem Wert in der Regular Season.

Nach PFF Grades kommt Snead mit einem Overall Grade von 53,8 aus seiner schlechtesten Saison in der NLF und spielte dabei nur 56 Total Snaps. Zuvor waren es von 2015 bis 2020 insgesamt 4.108. Snead ist auch ein passabler bis guter Run Blocker, wenn man die Saison 2021 außen vor lässt (33,9 Run Blocking Grade). Zuvor lag er bei den PFF Bewertungen immer deutlich über 60,0, in seinen ersten Spielzeiten sogar bei 75,8 bzw. 85,4.    

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Über Ball State in die NFL

Willie Snead stammt aus Winter Park in Florida. Nach einem High-School Jahr in Florida zog es die Familie nach Michigan. Sneads Vater, Willie Snead III, wurde Head Coach an der Holland Christian High-School. Snead III spielte Wide Receiver für Virginia und Florida und wurde 1989 von den New York Jets gedraftet. Mit seinem Sohn als Receiver (534 Yards und sechs Touchdowns) blieb die High-School ungeschlagen und beendete die Saison mit einer Bilanz von 14-0 und gewann die State Championship.

Seine beiden letzten High-School Jahre verbrachte er an der Muskegon Heights High-School. In seinem Senior Jahr wurde er zum Player of the Year von der Associated Press für die Michigan Division 5-6 ernannt. Snead spielt Quarterback (2.200 Passing Yards und 13 Touchdowns) und erlief 1.083 Yards und neun Rushing Touchdowns. Außerdem spielte er in der Defense als Linebacker und Safety.

Snead bekam von der Ball State University in Muncie (Indiana) ein Stipendium. Für die Ball State Cardinals, die in der Mid-American Conference (MAC) antreten, spielte Snead von 2011 bis 2013. Für die Cardinals sammelte er mit 223 Receptions 2.991 Receiving Yards und 26 Receiving Touchdowns. In den Spielzeiten 2012 und 2013 war er ein Halbfinalist beim Biletnikoff Award, der an besten Receiver einer College Saison vergeben wird. Außerdem würde er 2012 und 2013 ins All-MAC First Team berufen und bekam eine Honorable Mention in der Kategorie Wide Receiver All-American von Sports Illustrated.     

Rushing & Receiving

Snap Count

About Post Author