Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Ryans „Top-Kandidat“ bei den Denver Broncos

4 min read
0
(0)

Defensive Coordinator DeMeco Ryans scheint nicht mehr lange in den Diensten der San Francisco 49ers zu stehen. Nach übereinstimmenden Medienberichten ist Ryans der „Top-Kandidat“ auf die Nachfolge von Nathanial Hackett als Head Coach der Denver Broncos. Der Niners DC führte auch bereits Gespräche mit den Houston Texans, für die er als Linebacker in der NFL spielte. Bei den Carolina Panthers wird DeMeco Ryans nicht landen, denn das stellte Frank Reich als neuen Head Coach vor.

Ryans nach Colorado?  

Die Denver Broncos scheinen nach übereinstimmenden Medienberichten kurz davor zu stehen, sich für einen neuen Head Coach und den Nachfolger des entlassenen Nathanial Hackett zu entscheiden. Mike Klis von 9News.com berichtet, dass der Defensive Coordinator der San Francisco 49ers, DeMeco Ryans, als "Top-Kandidat" für den Job aufgetaucht ist.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Es gibt einen großen Unterschied zwischen "einem Top-Kandidaten" und "dem Top-Kandidaten". Ryans und der ehemalige Stanford Head Coach David Shaw waren die beiden ersten Namen, die wir Anfang der Woche bekannt wurden. Klis schreibt, dass "der Vorstandsvorsitzende und Owner der Broncos, Greg Penner, die letzten Tage damit verbracht hat, sich mit den anderen beteiligten Eigentümern - Carrie Penner, Rob Walton und Condoleezza Rice - sowie mit General Manager George Paton zusammenzusetzen."

Wenn sich die Broncos bereits auf einen neuen Head Coach festgelegt haben und es sich dabei um Ryans handeln sollte, muss man weiter abwarten. Denn man könnte keinen Deal verkünden, solange die Saison der 49ers nicht beendet ist. Dies könnte natürlich schon am Sonntag der Fall sein. Wenn San Francisco in Philadelphia gewinnt, wird Ryans erst nach dem Super Bowl zur Verfügung stehen.

Shaw fehlt auf einmal im Kandidatenkreis

Klis, der Shaw letzte Woche als "Schläfer" im Rennen um den Head Coach Job bei den Broncos bezeichnete, lässt ihn nun bei der Aufzählung der anderen Kandidaten, die "im Gespräch bleiben", aus. Dabei soll es sich um Dan Quinn (Defensive Coordinator der Dallas Cowboys), Sean Payton (ehemaliger New Orleans Saints Head Coach) und Jim Caldwell (ehemaliger Detroit Lions und Indianapolis Colts Head Coach).

DeMeco Ryans wäre der vierte neue Broncos Head Coach in Folge, der keine Erfahrung als Hauptübungsleiter mitbringt. Vielleicht sollten die Broncos nach drei Fehlschlägen in Folge einen Coordinator verpflichten, der ein großer Head Coach wird.

Ryans in seiner zweiten Saison als Defensive Coordinator  

DeMeco Ryans stieß am 21. Februar 2017 zum Coaching Staff von Kyle Shanahan. Erst ein knappes Jahr zuvor (24. Februar 2016) wurde der Spieler Ryans von den Philadelphia Eagles entlassen und beendete seine aktive Karriere. Ryans spielte für die Houston Texans (2006-2011) und Philadelphia Eagles (2012-2015) insgesamt zehn Spielzeiten als Linebacker in der NFL. In der Saison 2017 arbeitete er als Defensive Quality Control Coach bevor er 2018 die Position des Linebacker Coaches übernahm. Gerade die Entwicklung von Fred Warner zum All-Pro und auch die Fortschritte von Dre Greenlaw werden Ryans zugeschrieben.

Nachdem Wechsel von Robert Saleh, der als Head Coach zu den New York Jets zur Saison 2021 ging, beförderten die Niners Ryans zum Defensive Coordinator. Bereits nach seinem ersten Jahr als DC bekam Ryans eine Interview Einladung von den Minnesota Vikings.

Spielerkarriere mit All-Pro Ehren

DeMeco Ryans wurde von den Houston Texans im NFL Draft 2006 in der zweiten Runde mit dem 33. Pick Overall ausgewählt. Nach zur Spielzeit 2011 tradeten ihn die Texans zu den Philadelphia Eagles (gemeinsam mit einem Drittrundenpick, den die Eagles in Nick Foles investierten). In seiner NFL Karriere erschien er in 140 Spielen (139 Starts, drei Playoff Spiele) und verzeichnete 970 Combined Tackles, 46 abgewehrte Pässe, 13,5 Sacks, zehn Fumble Recoveries, sieben Interceptions sowie sieben Forced Fumble und einen defensiven Touchdown. Er wurde unter anderem zum AP Defensive Rookie des Jahres 2006 und ins All-Pro First-Team 2007 gewählt und stand 2007 sowie 2009 im Pro Bowl. 

Standout Linebacker für Alabama

Der inzwischen 36jährige besuchte vor seiner NFL Karriere die University of Alabama (2002 bis 2005) und spielte unter Don Shula Outside Linebacker. In seiner College Karriere für die Crimson Tide wurde er mit Auszeichnungen überschüttet. Unter anderem wurde er zum SEC Defensive Player of the Year (2005), Cotton Bowl Classic MVP (2005) und ins First-Team All-SEC (2005) gewählt. Außerdem wurde er 2005 zum Unanimous All-American auserkoren. Beim Butkus-Award, der Auszeichnung für den besten landesweiten Linebacker, war er 2005 unter den Finalisten.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author