Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster Moves vor der Wild Card Round: Jenkins und Coleman von der PS aktiviert

3 min read

Die San Francisco 49ers haben vor der Wild Card Round Begegnung gegen die Seattle Seahawks zwei Roster Moves bekannt gegeben. Das Team hat Running Back Tevin Coleman und Cornerback Janoris Jenkins aus der Practice Squad in den Spieltagskader aktiviert, so dass sie für das Spiel gegen die Seahawks zur Verfügung stehen. Der Auftakt in die Wild Card Round beginnt um 22:30 Uhr deutscher Zeit im Levi`s Stadium.

Jenkins und Coleman bringen Erfahrung aufs Roster

Janoris Jermain Jenkins (29. Oktober 1988) wurde von den damaligen St. Louis Rams gedraftet. Die Rams holten Jenkins, der auf den Spitznamen „Jackrabbit“ hört, mit dem 39. Pick Overall in der zweiten Runde des Draft von 2012 von der University of North Alabama. Mike Mayock hatte Jenkins seinerzeit vor dem Draft als zweitbesten Cornerback der Draftklasse eingeschätzt.

Jenkins spielte von 2012 bis 2015 für die Rams und anschließend zog es ihn an die Ostküste zu den New York Giants. Beim Team aus dem Big Apple verbrachte er die Spielzeiten 2016 bis 2019, bevor er sich für zwei Spielzeiten den New Orleans Saints anschloss. In der letzten Saison trug er schließlich das Trikot der Tennessee Titans und fing gegen die 49ers sogar eine Interception.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Jenkins ist in seiner elften Spielzeit in der NFL

In bisher zehn Spielzeiten machte der Cornerback 142 Spiele mit 138 Starts in der Regular Season. Dabei sammelte er 576 Combined Tackle (491 Solo, 85 Assisted) und 14 Tackle for Loss. Im Pass Rush kommt er über die Jahre auf 2,0 Sacks und zwei QB Hits. Jenkins fing 27 Interceptions und wehrte 124 Pässe ab. Dazu verbuchte er sieben Forced Fumbles, zwei Fumble Recoveries und einen defensiven Touchdown.

Mit den New York Giants, New Orleans Saints und Tennessee Titans erreichte Janoris Jenkins viermal die Postseason und kam dort zu weiteren fünf Einsätzen. 20 Combined Tackles (12 Solo, acht Assisted), zwei Pass Breakups, ein Forced Fumble sowie 0,5 Sacks stehen in den Playoffs für den Cornerback zu Buche.

In der vergangenen Saison 2021 kam Jenkins in 14 Spielen (13 Starts) für die Titans zum Einsatz und erzielte 54 Tackles, sechs abgefangene Pässe, eine Interception und einen Forced Fumble. Er erzielte außerdem zwei Tackles und einen abgewehrten Pass in einem Postseason Spiel und wurde später am 15. März 2022 entlassen.

Coleman für Davis-Price „active“?

Tevin Ford Coleman (16. April 1993 / 1,85 m / 95 kg) wurde von den Atlanta Falcons mit dem 73. Pick Overall in der dritten Runde des Drafts von 2015 ausgewählt. Der Running Back machte in vier Spielzeiten (2015 bis 2018) für die Falcons 56 Spiele (20 Starts) in der Regular Season und fünf Begegnungen in der Postseason. Coleman teilte sich das Backfield in Atlanta mit Devonta Freeman und wurde sowohl im Lauf- als auch im Passspiel eingesetzt. Anschließend lief er in zwei Spielzeiten (2019 und 2020) für die 49ers auf, bevor er zur Saison 2021 mit Robert Salah zu den New York Jets wechselte. 2021 kehrte er zu den Niners auf die Practice Squad zurück und war in fünf Begegnungen im Spieltagskader.

Insgesamt absolvierte der Running Back in nunmehr acht Spielzeiten in der NFL 94 Begegnungen mit 37 Starts. Er kommt mit 789 Carries auf 3.319 Rushing Yards (durchschnittlich 4,2 Yards pro Attempt) und 25 Touchdowns. Coleman fing dazu 131 Pässe und erzielte damit 1.317 Receiving Yards und 13 Touchdowns. In acht Postseason Begegnungen kommt er auf 388 Rushing Yards mit 86 Carries (durchschnittlich 4,5 Yards) und drei Touchdowns. Mit zwölf Receptions bei 13 Targets kommt er auf 108 Receiving Yards und zwei Touchdowns.

About Post Author