Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 3

3 min read

Die NFC West marschiert! Alle vier Teams fuhren am vergangenen Wochenende Siege ein und keine der vier Franchises weist eine negative Bilanz auf. Ein Highlight des Wochenendes war sicherlich der Erfolg gegen Seattle Seahawks gegen die New England Patriots mit zwei furiosen Quarterbacks.

Rams siegen bei den Eagles

Für eine der Überraschungen des Spieltags sorgten die Los Angeles Rams. Bereits zum Auftakt zeigte sich das Team von Head Coach Sean McVay stark verbessert. Nun fegte man am zweiten Spieltag unerbittlich mit 37:19 über die Philadelphia Eagles hinweg. Bemerkenswert daran ist, dass das Westküstenteam im Lincoln Financial Field den gastgebenden Eagles in jeder Kategorie überlegen war. 449 Total Yards erreichte die Offense der Rams und produzierte dabei drei Receiving und zwei Rushing Touchdowns. Die Offense um Jared Goff beeindruckte dabei mit gnadenloser Effektivität. Auf der anderen Seite konnten die Eagles Carson Wentz zwar besser schützen (kein zugelassener Sack nach acht gegen die Washington Redskins), aber Wentz leistete sich zwei kostspielige Interceptions.

Cardinals verhindern zweite Überraschung von Washington

Die Arizona Cardinals waren durch den Erfolg des Washington Football Teams gegen die Philadelphia Eagles gewarnt. Mit 30:15 gewannen die Cardinals auch das zweite Saisonspiel. Quarterback Kyler Murray war erneut stark zu Fuß unterwegs und erzielte zwei Rushing Touchdowns sowie 67 Rushing Yards. Dazu brachte er 26 von 38 Pässen für 286 Yards und einen Touchdown bei einer Interception an den Mann. Auf Seiten von Washington erzielte Kevin Pierre-Louis 16 Combined Tackles und einen Forced Fumble.

Seahawks mit Krimi gegen die Patriots

Mit 35:31 behielten die Seattle Seahawks gegen die New England Patriots die Oberhand. Kurz vor dem Ende konnte die Seahawks Patriots Quarterback Cam Newton an der Goal Line stoppen, nachdem dieser bereits zwei Rushing Touchdowns erzielt hatte. Newton hatte am Ende der Partie 397 Passing Yards, einen Passing Touchdown, eine Interception sowie zwei Rushing Touchdowns und 47 Rushing Yards erzielt. Julian Edelman hatte zwar keinen Catch für einen Touchdown, aber machte mit acht Receptions 179 Yards. Auf Seiten der Seahawks glänzte Russell Wilson mit 288 Yards und fünf Touchdownpässen und einem Pick Six.

Ausblick auf Week 3

Die San Francisco 49ers siegten am vergangenen Wochenende bei den New York Jets mit 31:13. Das Team von Head Coach Kyle Shanahan gewann zwar die erste Saisonbegegnung, verlor aber zahlreiche Spieler durch zum Teil saisonbeendende Verletzungen. Am kommenden Sonntag bestreiten die 49ers die zweite Partie im MetLife Stadium gegen die New York Giants. Die Arizona Cardinals erwarten die Detroit Lions zum zweiten Heimspiel in Folge, während die Los Angeles Rams bei den Buffalo Bills antreten. Als Highlight des Spieltags erwarten die Seattle Seahawks nun die Dallas Cowboys.