Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 12

5 min read

Am vergangenen Wochenende festigten die Arizona Cardinals den ersten Platz in der NFC West. Das Team von Head Coach Kliff Kingsbury besiegte die Seattle Seahawks mit 23:12 und geht nun in die Bye Week. Die San Francisco 49ers glichen ihren Record auf 5-5 mit einem 30:10-Auswärtserfolg bei den Jacksonville Jaguars aus. Am Sonntag empfangen die 49ers nun die Minnesota Vikings zum „Endspiel“ um die Wildcard Spots. Die Los Angeles Rams müssen nach ihrer Bye Week bei den Green Bay Packers antreten und die Seattle Seahawks spielen in Monday Night Football beim Washington Football Team.

Cardinals bringen Seahawks die siebte Niederlage bei

Im Lumen Field wollten die Seattle Seahawks nach der Niederlage bei den Green Bay Packers mit einem Erfolg gegen die Arizona Cardinals zurück in die Erfolgsspur finden. Die Voraussetzungen hierfür waren gar nicht so schlecht, denn die Cardinals traten erneut ohne Quarterback Kyler Murray als auch Wide Receiver DeAndre Hopkins an. Doch man hatte die Rechnung (wie auch schon die 49ers vor zwei Wochen) ohne Backup Quarterback Colt McCoy gemacht.

Die Gäste aus Arizona dominierten die Hausherren mit über 40 Minuten Ballbesitz und 29 First Downs gegenüber 16 der Seahawks. Colt McCoy warf für 328 Yards und zwei Touchdowns und erlief weitere 18 Yards mit sechs Runs. Die Cardinals liefen den Ball 33 Mal und erzielten dabei zwar nur 95 Yards. Aber McCoy brachte in den entscheidenden Situationen die Pässe zu seinen Receivern. Tight End Zach Ertz fing acht von neun Targets für 88 Yards und zwei Touchdowns. Außerdem konnte Rondale Moore alle elf Targets in 51 Yards ummünzen. Dazu erlief James Connor bereits Rushing Touchdown Nummer zwölf. Damit stellte er seinen persönlichen Rekord aus der Spielzeit 2018 ein.

Bei den Seahawks war in der Offense erneut reichlich Sand im Getriebe. Russell Wilson brachte 14 von 26 Pässen für 207 Yards an und musste vier Sacks einstecken. Das Seahawks Run Game kam über Alex Collins (36 Yards), DeeJay Dallas (25 Yards, ein Touchdown) und Rashaad Penny (19 Yards) nicht richtig in Gang. Auch Wide Receiver Tyler Lockett konnte mit 115 Receiving Yards die Niederlage nicht verhindern.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

49ers dominieren Jaguars

Beim 30:10-Auswärtssieg dominierten die San Francisco 49ers die gastgebenden Jacksonville Jaguars gerade in der ersten Spielhälfte komplett. Das Team von Head Coach Kyle Shanahan legt mit einem Drive über 20 Plays und mehr als 13 Minuten Spielzeit los. Mitte des zweiten Viertels hatten die 49ers bereits 14 First Downs erspielt, während die Mannen um Trevor Lawrence lediglich 12 Total Yards erzielt hatten. Am Ende der Partie hatten die 49ers den Ball für 38:22 Minuten in ihren Reihen und erzielten 333 Total Yards gegenüber 200 Total Yards der Gastgeber. Aus zwei Fumbles der Jaguars (ein Muffed Punt in den Special Teams) machten die 49ers zwei Takeaways.

Die 49ers liefen im zweiten Spiel in Serie den Ball mehr als 40 Mal und kamen auf 171 Rushing Yards. Deebo Samuel erlief mit acht Carries 79 Rushing Yards und scorte einen Rushing Touchdown. Dazu fingen Brandon Aiyuk (85 Yards) und George Kittle (34 Yards) jeweils einen Receiving Touchdown. Quarterback Jimmy Garoppolo brachte 16 von 22 Pässen für 176 Yards und zwei Touchdowns an. Nick Bosa schaffte zwei Sacks gegen Trevor Lawrence und auch Arden Key brachte den First Overall Pick zu Boden. Fred Warner sicherte einen von Josh Norman provozierten Fumble.

Auf Seiten der Jaguars ging nicht viel zusammen. In der ersten Halbzeit stand man kaum auf dem Feld, leistete sich ein Turnover und man konnte den Ball kaum bewegen. Trevor Lawrence kam auf 158 Yards (16 von 25 Pässen kamen an) und erlief 23 Rushing Yards. Running Back James Robinson hatten die 49ers gut im Griff und er kam auf lediglich 29 Yards und einen Rushing Touchdown. Linebacker Myles Jack führte sein Team mit zwölf Combined Tackles vor Josh Allen (zehn Combined Tackles) an.

Week 12: 49ers empfangen Vikings

Die Los Angeles Rams kommen aus ihrer Bye Week zurück und müssen von der West- an die Ostküste ins kalte Wisconsin reisen. Im Lambeau Field trifft das Team von Sean McVay auf die Green Bay Packers, die am vergangenen Spieltag den Minnesota Vikings unterlagen. Auch die Seattle Seahawks müssen an der Ostküste antreten. In Monday Night Football treffen die Seahawks auf das Washington Football Team. Das Team von Ron Riveira schlug zuletzt die Tampa Bay Buccaneers und Carolina Panthers. Im Levi`s Stadium empfangen die San Francisco 49ers die Minnesota Vikings. Beide Teams haben aktuell einen Record von 5-5 und duellieren sich um einen der Wildcard Plätze für die Playoffs.      

Die Arizona Cardinals haben an Week 12 spielfrei.  

Hier klicken, um den Inhalt von Spotify anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Spotify.