Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Beyond the Horizon – Game Day Edition #19: German Sea Hawkers

7 min read

Das Weihnachtsfest 2019 liegt hinter uns und vor uns liegt der ultimative Showdown am 17. Spieltag der Regular Season in der NFL. Das Spiel zwischen den Seattle Seahawks und den San Francisco 49ers entscheidet über den Divisionssieg und ein First Round Bye in den Playoffs. Die Begegnung im Levi´s Stadium gewannen die Seahawks durch ein Field Goal in Overtime von Jason Myers. Gewinnen die 49ers die NFC West, gehen sie als bestes Team der NFC mit einem First Round Bye in die Playoffs, bei einer Niederlage fällt man auf den fünften Seed zurück und fährt in der Wild Card nach aktuellem Stand nach Philadelphia.

Wer gewinnt die NFC West?

Mit einem Heimerfolg würden die Seahawks die NFC West gewinnen und wahrscheinlich trotzdem in der Wild Card Round daheim gegen die Minnesota Vikings antreten müssen. Damit die Seahawks trotz eines Erfolges gegen die Niners ein First Round Bye bekommen, müssen die Green Bay Packers (12-3) bei den Detroit Lions (3-11-1) verlieren. Sollten die Seahawks im CenturyLink Field gegen die Niners verlieren, landen sie auf dem fünften Platz in der NFC. Vor der letzten Begegnung in der Regular Season 2019 tauschen wir uns erneut mit den German Sea Hawkers über die Saison, die Bedeutung der Partie und die anstehenden Playoffs aus.   

Hallo liebe Freude von den German Sea Hawkers! Jetzt sind bereits 16 Spieltage der NFL absolviert und trotzdem entscheidet erst das letzte Spiel zwischen Seahawks und 49ers über die Platzierungen für die Playoffs in der NFC. Habt Ihr vor der 100. NFL Saison mit einem solchen Saisonverlauf gerechnet?         

German Sea Hawkers: Gegrüßt seid ihr! Das haben wir tatsächlich nicht. Dass unsere beiden Teams so gut abschneiden und einen Record von 12-3/11-4 vorweisen können, hätten wir wohl vor der Saison beide nicht gedacht. Auch dass die Rams im Vergleich zu den letzten beiden Jahren so schwach abschneiden würden, war so vor der Saison nicht zu erkennen. Aber es freut uns, dass wir bis zum Schluss mithalten konnten und unser „kleines Finale“ am kommenden Sonntag ausspielen können.

Sowohl die Seahawks als auch die 49ers haben in den vergangenen Wochen Niederlagen eingesteckt, mit welchen man vorher nicht gerechnet hat. Die 49ers galten ebenso als Favorit gegen die Atlanta Falcons wie die Seahawks gegen die Arizona Cardinals am vergangenen Sonntag. Beide Teams haben zuletzt viele Leistungsträger verletzungsbedingt ersetzen müssen. Welches Team geht „angeschlagener“ in die letzte Partie?  

German Sea Hawkers: Subjektiv gesehen sind das auf jeden Fall wir. Auch wenn euch die Ausfälle in der Defense sicherlich schmerzen - ihr habt ja immerhin George Kittle zurück. 😉 Bei uns sind es vor allem S Quandre Diggs, CB Shaquill Griffin und T Duane Brown, die wir vermissen. DE Jadeveon Clowney wird vermutlich gegen die Niners wieder spielen können. Dummerweise kamen dann in der letzten Woche noch die Verletzungen unserer RBs Chris Carson und CJ Prosise dazu – WR Josh Gordon und DT Al Woods hatten wir in der Woche davor schon durch bedauerliche Zwischenfälle *husthust* verloren. Auch auf der mentalen Ebene könnte dies für die Seahawks schwierig werden. Sowohl die Verletzungen der Starter, wie auch das erschreckend schwache Spiel gegen die Cardinals müssen erst einmal verdaut werden. Da kommen Nachrichten wie die Verpflichtung von Marshawn Lynch natürlich wie gerufen.

Die Seahawks haben nun mit Chris Carson (1.230 Rushing Yards und sieben Rushing Touchdowns sowie 266 Receiving Yards und zwei Receiving Touchdowns), Rashaad Penny (370 Rushing Yards und drei Touchdowns) und C.J. Prosise (72 Rushing Yards und einen Rushing Touchdown) drei Running Backs verletzungsbedingt verloren. Das Team holte unter der Woche zwei alte Bekannte nach Seattle zurück: „Beastmode“ Marshawn Lynch holte man aus dem Ruhestand zurück und man verpflichtete Robert Turbin. Was bedeuten die Verletzungen und Veränderungen für das Laufspiel und den Game Plan der Seahawks?

German Sea Hawkers: Das ist vor dem Spiel noch nicht so richtig abzusehen. Sowohl Beastmode als auch Turbin haben seit über einem Jahr keinen professionellen Snap mehr gesehen und sich nur privat fit gehalten. Wie produktiv die beiden tatsächlich für uns sein können, steht in den Sternen. Auch unser Backup-RB Travis Homer ist noch in seiner ersten Saison und war bisher vor allem als Returner im Einsatz. Und trotz allem: Von der Run-First-Mentalität werden Pete Carroll und Brian Schottenheimer zuerst wohl kaum abweichen. Wenn sich über das Spiel zeigen sollte, dass unser Laufspiel nicht richtig zündet, werden wir wohl mehr und mehr auf das Passspiel zurückgreifen.

Was sind aus Eurer Sicht die Schlüssel zum Sieg aus Sicht der Seahawks? Auf welche Spieler, abgesehen von Russell Wilson, müssen wir besonders achten?    

German Sea Hawkers: Die Key-Matchups für uns sind vermutlich in unserer O-Line und in unserem Pass Rush zu sehen. Die arg gebeutelte Seahawks-O-Line hat im Hinspiel recht gut abgeliefert – diese Leistung muss sie am Sonntag wiederholen, um auch nur halbwegs gegen die Bosas, Armsteads und Fords dieser Welt gegenhalten zu können. Auf der anderen Seite des Balles ist auch Druck auf Jimmy G für uns wichtig. Im Hinspiel war ersichtlich, dass er bei entsprechenden Pressures doch immer mal wieder falsche Entscheidungen trifft oder Bälle nicht so genau platzieren kann. Neben Positionsgruppen und einzelnen Spielern ist auch die mentale Stärke – wie oben angesprochen - ein entscheidender Faktor.

Was sind für Euch die größten Überraschungen sowie Gewinner und Verlierer der 100. Spielzeit?

German Sea Hawkers: Bei den Gewinnern stechen eindeutig die Baltimore Ravens um QB Lamar Jackson hervor. Ihr habt es ja auch spüren müssen: Die sind einfach in einer genialen Form und haben nicht umsonst den heißesten MVP-Kandidaten auf ihrem Roster. Überraschend gut sind für uns sowohl die 49ers als auch die Seahawks. Die letzte Saison ist zwar kein guter Vergleich (Verletzungen, …), aber das beide Teams so durch die Decke gehen würden, war so nicht zu erwarten. Negativ überraschend sind in jedem Fall die Browns und die Chargers, von denen wir wohl alle mehr erwartet hatten. Auch die Rams und die Falcons gehören für uns zu den Verlierern der Saison. Wir können in jedem Fall gespannt sein, welche Trainerköpfe am Black Monday noch rollen werden.

Zum Abschluss: Welches Team gewinnt im Sunday Night Football? Wie werden sich beide Teams in den anstehenden Playoffs schlagen? Sehen wir die Seahawks oder 49ers im Super Bowl?

German Sea Hawkers: Wir hoffen natürlich auf einen Heimsieg unserer Seahawks und noch mehr auf eine mögliche Bye-Week, die unser Lazarett danach ein wenig entspannen könnte – klar ist aber auch, dass ihr vermutlich über die Saison gesehen das etwas stärkere Team seid. Wir wären also auch mit Seed #5 nicht ganz unglücklich und würden dann versuchen, das Feld von hinten aufzurollen. Letztlich ist es wohl so, dass die drei Teams, die momentan auf den ersten drei Seeds stehen, wohl auch die stärksten Teams der NFC sind. Dafür sprechen auch die sehr knappen Resultate der Teams untereinander. Nur sehr kurz dahinter folgen dann wohl die Seahawks und genau so wird es dann wohl auch in den Playoffs laufen: Sehr knapp in den direkten Duellen und von Nuancen abhängig. Den Super Bowl traue ich in jedem Fall allen vier Teams zu - den Eagles/Cowboys und Vikings eher nicht.

Vielen, vielen Dank, dass Ihr erneut an unserer Interviewreihe teilgenommen und Euch über die Weihnachtstage Zeit dafür genommen habt! Besonderer Dank geht diesmal an Simon Kell, der für die German Sea Hawkers an den Weihnachtsfeiertagen unsere Fragen beantwortet hat. Wir wünschen Euch viel Erfolg in den Playoffs, vielleicht trifft man ja erneut aufeinander…