Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

23. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Offensive Rookie of the Year: WR Deebo Samuel

4 min read

Die 49ers Germany haben nach Abschluss der Spielzeit 2019 zum zweiten Mal die Spieler der Saison gewählt und bereits Nick Bosa als Defensive Rookie of the Year gewürdigt. Unser Offensive Rookie of the Year ist Wide Receiver Deebo Samuel, der sich in der Abstimmung gegen Offensive Tackle Justin Skule und Wide Receiver Jalen Hurd mit überwältigender Mehrheit durchsetzte. Damit folgt Samuel auf Right Tackle Mike McGlinchey, der in Saison 2018 die meisten Stimmen auf sich vereinigte.

Vielseitig verwendbar: 962 Total Yards

Deebo Samuel absolvierte in seiner Rookie Saison 15 von 16 Regular Season Games und startete in elf Partien. Mit 57 Receptions bei 81 Targets (Quote: 70,4) erreichte er 802 Receiving Yards, was 14,1 Yards pro Reception entspricht, und drei Touchdowns. Aber Samuel war nicht nur im Passspiel eine gefährliche Waffe, sondern wurde von Head Coach Kyle Shanahan auch im Rushing Game eingesetzt. Neben den drei Receiving Touchdowns erzielte der Wide Receiver auch drei Rushing Touchdowns. Jedoch erlief er diese Touchdowns nicht aus Short Yardage Situationen an der Goal Line. Vielmehr brauchte Samuel „Anlauf“ wie gegen die Seattle Seahawks am 17. Spieltag. Insgesamt erlief er mit 14 Carries 159 Rushing Yards in der Regular Season.

Im Laufe der Regular Season und insbesondere nach dem Trade für Emmanuel Sanders wurde Samuel immer sicherer und erarbeitete sich das Vertrauen von Head Coach Kyle Shanahan. In den drei Begegnungen in der Postseason gegen die Minnesota Vikings, Green Bay Packers und Kansas City Chiefs kamen weitere 127 Receiving Yards und 102 Rushing Yards hinzu. Infolgedessen beendete der ehemalige Gamecook seine erste NFL Spielzeit mit 929 Receiving Yards, 261 Rushing Yards und insgesamt sechs Touchdowns. Mit Plays über Samuel produzierten die 49ers 40 First Downs. Er forcierte in dieser Saison 18 Missed Tackles und führt damit gemeinsam mit Diontae Johnson von den Pittsburgh Steelers alle Wide Receiver der Liga laut Pro Football Focus an. Samuel erzielt durchschnittlich 8,5 Yards pro Reception nach dem Catch. Damit liegt nach Abschluss der Regular Season hinter A.J. Brown (Tennessee Titans) unter den Wide Receivern mit mehr als 25 Receptions auf dem zweiten Platz.

Drei Spiele mit 100 oder mehr Receiving Yards

Der Rookie kommt nun auf drei Spiele in dieser Saison mit 100 oder mehr Receiving Yards. Dies sind die meisten Spiele mit 100 oder mehr Receiving für einen Rookie in einer Saison in der Teamgeschichte. Samuel scorte mit einem Lauf über 30 Yards bereits seinen dritten Rushing Touchdown in dieser Spielzeit. Samuel ist der erste Wide Receiver in der Teamgeschichte mit drei oder mehr Rushing Touchdowns und der erste Wide Receiver seit 2016 (Tyreek Hill, Kansas City Chiefs und Ty Montgomery, Green Bay Packers).

Mit 57 Receptions beendete der Rookie seine erste NFL Spielzeit und liegt damit auf dem zweiten Platz in der Geschichte der 49ers:

  • 1. Earl Cooper (1980) – 83 Receptions
  • 2. Deebo Samuel (2019) – 57 Receptions
  • 3. Gene Washington (1969) – 51 Receptions
  • 4. Jerry Rice (1985) – 49 Receptions
  • 5. Michael Crabtree (2009), Roger Craig (1983) – 48 Receptions

Deebo Samuel liegt mit 802 Receiving Yards als Rookie hinter einem gewissem Jerry Rice auf dem zweiten Platz der Teamgeschichte:

  • 1. Jerry Rice (1985) – 927 Receiving Yards
  • 2. Deebo Samuel (2019) – 802 Receiving Yards
  • 3. Gene Washington (1969) – 711 Receiving Yards
  • 4. Dave Parks (1964) – 703 Receiving Yards
  • 5. Michael Crabtree (2009) – 625 Receiving Yards

Samuel besuchte die University of South Carolina

Tyshun „Deebo“ Samuel (15. Januar 1996 / 1,80 m / 97 kg) stammt gebürtig aus Inman im US Bundesstaat South Carolina und besuchte dort die Chapmann High School, bevor er von 2015 bis 2018 die University of South Carolina. Für die South Carolina Gamecocks absolvierte er 30 Spiele in seiner College Laufbahn und sammelte mit 148 Receptions 2.076 Receiving Yards und fing 16 Touchdowns. Mit 25 Rushing Attempts schaffte er 154 Rushing Yards und erzielte sieben Touchdowns. In seiner Sophomore Season führte er das Team mit 59 Receptions für 783 Yards und lief auch 15 Mal mit dem Ball und erzielte sechs Rushing Touchdowns. Im Birmingham Bowl gegen die South Florida Bulls hatte er 14 Receptions für 190 Receiving Yards. Sein Junior Jahr war bereits nach dem dritten Spiel durch einen Wadenbeinbruch beendet. In seiner Senior Season fing er 62 Bälle für einen Raumgewinn von 882 Yards und scorte elf Touchdowns. Er trat nicht für die Gamecocks im Belk Bowl an, wurde aber zum Senior Bowl eingeladen. Den Spitzname Deebo bekam Tyshun von seinem Vater Galen und stammt von der Figur namens Deebo, die von Tiny Lister Jr. in dem Film „Friday“ mit Ice Cube und Chris Tucker gespielt wurde. 

Es folgen in den kommenden Veröffentlichungen Offensive Rookie of the Year, Defensive Rookie of the Year, Offensive Player of the Year, Defensive Rookie of the Year, Special Teams Player of the Year, Most Improved Player of the Year, Comeback Player of the Year und Most Valuable Player.

2 thoughts on “49ers Germany Offensive Rookie of the Year: WR Deebo Samuel

Comments are closed.