Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

6. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Defensive Player of the Week (14): Richard Sherman

3 min read

Auch beim 48:46-Erfolg im Mercedes-Benz Superdome der San Francisco 49ers bei den New Orleans Saints war Cornerback Richard Sherman einer der besten Spieler in der Defense. Mit sieben Tackles führte er sein Team an und war erneut ein Vorbild für seine Mannschaftskameraden. Congratulations Richard Sherman zum 49ers Germany Defensive Player of the Week!

Sherman führte das Team in Tackles an

Cornerback Richard Sherman führte die San Francisco 49ers mit sieben Solo Tackles bei den New Orleans Saints an. Dazu schaffte er einen Tackle für Raumverlust und wehrte einen Pass ab. Pro Football Focus bewertete den Veteran mit einem Defensive Grade von 76,2 und gab ihm in der Run Defense ein 74,0 sowie ein 74,1 in der Coverage. Bei fünf Targets ließ Sherman zwar vier Receptions zu, aber daraus resultierten nur 33 Yards und sechs Yards after Catch. In dieser Saison startete Sherman in allen 13 Partien und sammelte 52 Combined Tackles, einen Tackle für Raumverlust, drei Interceptions (eine returniert zu einem Touchdown) und elf abgewehrte Pässe. Sherman hat in dieser Saison bei 49 Targets 27 Receptions für lediglich 227 Yards und einen Touchdown zugelassen. Außerdem ist Richard Sherman in diesem Jahr der nominierte 49er für den Walter Payton Man of the Year Award.

Sherman war ein Fünftrundenpick der Seahawks

Richard Kevin Sherman (1,91 m / 88 kg) wurde von den Seattle Seahawks mit dem 154. Pick Overall in der fünften Runde des NFL Drafts 2011 ausgewählt. Schon in seiner Rookie Saison stand er in allen 16 Saisonspielen (10 Starts) auf dem Feld und fing vier Interceptions. Seit seinem Eintritt in die NFL konnte Sherman bis zur Verletzung gegen die Cardinals in allen Spielen eingesetzt werden. Insgesamt trug er während der Regular Season in 105 Partien (99 Starts) das Trikot der Seahawks und verzeichnete 32 Interceptions, 104 abgewehrte Pässe, 375 Total Tackle, fünf Forced Fumbles, zwei Fumble Recoveries, zwei Touchdowns und einen Sack. Dazu kommen 12 Spiele in der Post Season mit zwei Interceptions und 42 Total Tackle.

Der umstrittene Cornerback gewann mit den Seahawks Super Bowl XLVIII gegen die Denver Broncos (zuvor hatte man die 49ers im NFC Championship Game ausgeschaltet), wurde viermal in den Pro Bowl (2013-2016) sowie dreimal ins First-Team All-Pro (2012-2014) gewählt. Im Jahr 2015 wurde er ins Second-Team All-Pro berufen. Mit acht Interceptions führte Sherman in der Saison 2013 die NFL an. Seitdem er 2011 in die NFL kam, erreichte kein anderer Cornerback mehr Interceptions (32), wehrte mehr Pässe ab (99), hat eine bessere erlaubte Completion Quote (47,4 %) und ein zugelassenes Passer Rating (50,9).

In seiner ersten Saison im Trikot der 49ers nach seiner Entlassung von den Seattle Seahawks kam er von einer gerissenen Achillessehne zurück und wurde in 14 Begegnungen mit 14 Starts eingesetzt. Er kam auf 37 Combined Tackles (30 Solo und sieben Assists), drei Tackles für Raumverlust, vier abgewehrte Pässe und vier abgewehrte Pässe.

Sherman spielte erst im letzten Jahr in Stanford Cornerback

Der 30jährige Sherman besuchte die University of Stanford von 2006 bis 2010. Seine ersten drei Spielzeiten wurde Sherman allerdings als Wide Receiver eingesetzt und erst zur Spielzeit 2009 zum Cornerback umgeschult. Als Cornerback machte der aus Compton in Kalifornien stammende Sherman 26 Spiele für die Cardinals und kam auf 113 Total Tackle, ein Tackle für Raumverlust sowie sechs Interceptions. Insgesamt machte er in seiner College Laufbahn 54 Spiele und erzielte als Receiver mit 81 Receptions 1.340 Yards und sieben Touchdowns.