Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers empfangen Browns zu Monday Night Football

7 min read

Eine Spielvorschau erst am Montag? Richtig, es ist Zeit für Monday Night Football! Im Levi’s Stadium zu Santa Clara treffen die gastgebenden San Francisco 49ers auf die Cleveland Browns. In der Nacht zu Dienstag (Kickoff 2:15 Uhr deutscher Zeit) treffen im abschließenden Spiel des fünften Spieltags zwei Divisionsspitzenreiter aufeinander. Die Browns führen nach dem vierten Spieltag mit einer Bilanz von 2-2 die AFC North vor den Baltimore Ravens an, während die noch ungeschlagenen 49ers an der Spitze der NFC West stehen.

Blicken wir vor dem Spiel auf die Situation bei den Browns, mögliches Schlüsselduelle und die Historie:

Situation bei den Browns:

Die Cleveland Browns gingen mit Freddie Kitchens als neuem Head Coach in die Saison 2019 und sorgten in der Offseason mit dem Trade für Wide Receiver Odell Beckham Jr. von den New York Giants für Aufsehen. Quarterback Baker Mayfield spielte eine überragenden Rookie Saison nach der Entlassung von Hue Jackson mit 3.725 Yards, 27 Touchdowns und 14 Interceptions und führte die Browns am Ende mit einer Bilanz von 7-8-1 beinahe in die Playoffs. Der Hype Train um die Browns ging mit voller Fahrt in Richtung der Spielzeit 2019. Kein Wunder, ist das Roster gespickt mit jungen, hungrigen Spielern wie eben Mayfield, Running Back Nick Chubb, Defensive End Myles Garrett und Cornerback Denzel Ward. Dazu angelte man sich im Draft mit Greedy Williams (LSU) einen weiteren vielversprechenden Cornerback. Außerdem griff man bei Running Back Kareem Hunt, der von den Kansas City Chiefs entlassen wurde, zu. Hunt ist aber die ersten acht Saisonbegegnungen von der NFL gesperrt.

Zu Saisonbeginn lief es allerdings noch nicht richtig rund. Gleich die erste Partie vor heimischen Publikum ging gegen die Tennessee Titans mit 13:43 verloren. Einem Sieg bei den New York Jets (23:3) folgte die zweite Heimniederlage gegen die Los Angeles Rams mit 13:30. Am vergangenen Spieltag siegten die Browns mit einer starken Vorstellung bei den Baltimore Ravens mit 40:25.

Verletzungen beeinträchtigen das Team von Freddie Kitchens zu Saisonbeginn stark. Neben Tight End David Njoku befindet sich auch Linebacker Christian Kerksey auf der Injured Reserve List. In den letzten Partien musste man zudem beinahe auf das komplette Starting Defensive Backfield verzichten. Es fehlten gegen die Ravens die Cornerbacks Denzel Ward und Greedy Williams (beide mit Oberschenkelproblemen) sowie Safety Morgan Burnett (Quadrizeps).   

Rushing Defense vs. Running Back Nick Chubb:

Die Cleveland Browns erzielen auf dem Boden in dieser Spielzeit bisher durchschnittlich 115,0 Yards und liegen damit auf dem 14. Platz in der NFL. Running Back Nick Chubb erlief bisher 398 Yards in 2019. Am vergangenen Sonntag gegen die Baltimore Ravens war Chubb mit 165 Yards und drei Touchdowns der Mann des Spiels. Chubb beeindruckte unter anderem einem kraftvollen 88 Yard Rushing Touchdown. Mit seinem zweiten Rushing Touchdown mit mehr als 85 Yards in den ersten beiden Spielzeiten trat er einem elitären Club bei, in welchem bis jetzt nur die Running Backs Bob Hoernschemeyer (Chicago Bears) und Chris Johnson (Tennessee Titans) vertreten waren.

Chubb und Co. treffen auf die derzeit statistisch zweitstärkste Run Defense der Liga. Die 49ers lassen bisher durchschnittlich 75,0 Rushing Yards per Game zu und liegen damit auf dem fünften Rang der NFL. Hier spielt nicht nur die Defense Line um DeForest Buckner (im letzten Spiel zehn Tackles, ein Sack, ein Forced und eine Fumble Recovery) und Arik Armstead eine große Rolle, sondern vor allem Linebacker Kwon Alexander (sieben Combined Tackle, ein Tackle für Raumverlust). Wies Alexander in seinen vier Spielzeiten bei den Tampa Bay Buccaneers noch 78 Missed Tackles auf, verpasste er bei den Niners noch nicht ein Tackle und führt das Team mit acht Stops an. Die 49ers müssen ihre starke Form in der Laufverteidigung auch gegen die Browns fortsetzen um im Monday Night Game erfolgreich sein zu können.

Pass Rush vs. Quarteback Baker Mayfield

Das Team von Head Coach Freddie Kitchens erzielte in vier Spielen bisher durchschnittlich 265,3 Yards durch die Luft. Nach durchwachsenem Start kommt Baker Mayfield nun aus seinem besten Saisonspiel mit 342 Receiving Yards und einem Touchdown gegen die Baltimore Ravens. Auf die Saison gesehen kommt der Quarterback im zweiten Jahr auf 1.147 Yards, vier Touchdowns und sechs Interceptions. Die Offensive Line der Browns hat nun bereits zwölf Sacks und 15 Quarterback Hits in den ersten vier Spielen zugelassen. Gegen Mayfield wurde 42 Mal geblitzt und er musste 25 Hurries einstecken. Unter Druck warf Mayfield bisher einen Touchdowns und zwei Interceptions in 2019.

In drei Spielen in dieser Saison sammelten die 49ers nach Pro Football Focus im Pass Rush bisher 61 Total Pressures (zehn Sacks, elf Hits und 40 Hurries). Mit 17 Total Pressures steht in dieser Kategorie mit Defensive End Nick Bosa ein Rookie ganz oben im Ranking. Danach folgen DeForest Buckner (neun Total Pressures), Arik Armstead (neun Total Pressures) und Dee Ford (sieben Total Pressures). Alle vier genannten haben bisher zwei Sacks auf dem Konto, dazu kommen Solomon Thomas und Ronald Blair jeweils auf einen weiteren Sack.

Jimmy Garoppolo vs. Pass Rush & Secondary

Der Signal Caller der 49ers hatte einen soliden Start in die Saison 2019 und kommt auf 739 Yards, fünf Touchdowns und vier Interceptions bei einem Quarterback Rating von 96,3. Mit einer Quote von 69,0 angebrachter Pässe liegt er auf dem achten Platz der Liga. In Heimspielen für die 49ers ist Garoppolo bei vier Siegen und ohne Niederlage mit 1.106 Passing Yards, sechs Touchdowns und drei Interceptions. Allerdings müssen die 49ers den Ball gegen die Browns besser beschützen als in den vergangenen Spielen. Ein Spiel mit fünf Turnovern wie gegen die Pittsburgh Steelers wird man gegen die Browns sicher nicht siegreich beenden können. Die 49ers Offense, die mit 421,0 Yards pro Spiel auf dem vierten Platz der Liga liegt, wird vom Rushing Angriff getrieben. Mit 175,0 Rushing Yards pro Yards pro Spiel erlaufen die Niners die zweitmeisten Yards in der NFL pro Spiel. Mit dem Passangriff liegt man dagegen nur auf dem 17. Platz. Gegen die womöglich geschwächte Secondary der Browns könnten sich hier Möglichkeiten ergeben.

Hier sollte auch das Duell zwischen Tight End George Kittle und Damarious Randall eine Rolle spielen. Kittle führt die 49ers in Receptions (17) und Receiving Yards (165) an, konnte aber noch keinen Touchdown erzielen (zwei Touchdowns wurden ihm bisher aberkannt). Der Tight End im dritten Jahr hält aktuell die höchste Overall Bewertung von Pro Football Focus mit 92,7. Randall ist im fünften Jahr und einer der Anführer in der Defense der Browns. Randall kam gegen die Ravens von einer Verletzung zurück und erzielte drei Total Tackles und einen Sack.

Beim Thema Sacks gibt es bei den Browns kein vorbei kommen an Myles Garrett. In dieser Saison kommt er bereits auf sechs Sacks und liegt damit hinter Shaquil Barrett von den Tampa Bay Buccaneers, der bereits neun Sacks auf dem Konto hat, auf dem zweiten Platz der Quarterback Jäger. Pro Football Focus bewertet ihn mit einem Pass Rush Grade von 85,5 – damit belegt er einen geteilten sechsten Platz ligaweit.

Historie:

Das Aufeinandertreffen im Monday Night Game markiert das 20. Spiel der beiden Franchises gegeneinander. Die Browns führen mit zwölf zu sieben Siegen in der ewigen Serie gegen die 49ers. Es ist das erste Regular Season Game zwischen Niners und Browns seit Week 14 der Saison 2015.

Von den letzten fünf Begegnungen gewannen die Cleveland Browns gleich vier Partien, währen die 49ers lediglich in der Saison 2011 mit 20:10 ein Spiel gewinnen konnten. Bei Spielen in San Francisco ist die Bilanz mit jeweils fünf Siegen ausgeglichen.

Für die San Francisco 49ers ist das Matchup gegen die Browns der 72. Einsatz in Monday Night Football (48 Siege, 25 Niederlagen). Damit liegt man hinter den Miami Dolphins (79) und Dallas Cowboys (76) auf dem dritten Platz. Die Cleveland Browns stehen vor dem 31. Monday Night Game mit einer ausgeglichenen Bilanz von 15 Siegen und 15 Niederlagen. Nach den Seattle Seahawks (74,2%) haben die 49ers mit einer Quote von 68,5% die zweitbeste Sieg/Niederlagen Bilanz.