Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

1. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster & Starter Prediction: Tight End

4 min read

Die San Francisco 49ers werden am Ende der Woche ihren derzeit 90 Mann starken Kader auf die Saisongröße von 53 Spielern reduzieren. Wir haben bereits auf die Units der Offensive Line, Defensive Line und Linebacker geschaut. Bei den Tight Ends scheint die Frage, welche Spieler einen Platz auf dem 53ers Roster bekommen werden, einfach zu sein. Oder nicht?

Rückblick auf die Saison 2018:

Der Coaching Staff um Head Coach Kyle Shanahan nahm im vergangenen Jahr drei Tight Ends mit in die Regular Season. Es handelte sich um George Kittle, Garrett Celek und Cole Wick. Am Cut scheiterten Cole Hikutini, Ross Dwelley und Wes Saxton. Für die Practice Squad verpflichteten die 49ers Ross Dwelley und beförderten ihn Mitte Oktober aufs aktive Roster.

Überragender Akteur unter den Tight Ends war George Kittle in seinem zweiten Jahr. Kittle spielte unglaubliche 929 Snaps (87,89 %) und brach unter anderem den Receiving Yards Rekord für Tight Ends mit 1.377 Yards. Außerdem erzielte er mit 88 Receptions fünf Touchdowns. Veteran Garrett Celek hatte mit 277 Snaps (26,21 %) die zweitmeisten Snaps unter den Tight Ends. Die Spielanteile von Ross Dwelley (39, 3,69%) und Cole Wick (11, 1,04%) waren äußerst begrenzt und beide kamen vorwiegend in den Special Teams zum Einsatz.    

Starter: George Kittle

Es gibt nur eine Antwort und diese lautet: George Kittle. Er kommt aus einer Pro Bowl Saison mit knapp 1.400 Receiving Yards und fünf Touchdowns. Bemerkenswert an diesen Zahlen ist, dass Kittle von drei verschiedenen Quarterbacks gleichermaßen gut eingesetzt wurde. Kittle fing 88 von 128 Targets (68,8%) und erkämpfte sich unglaubliche 873 Yards after Contact. Pro Football Focus rankte ihn mit 89,7 als besten Tight End der Saison vor O.J. Howard (Tampa Bay Buccaneers, 89,1) und Travis Kelce (Kansas City Chiefs, 88,1). Mit 85 Yards verbuchte Kittle auch den längsten Touchdown eines Tight Ends in der vergangenen Saison.

Regression nach Pro Bowl Saison zu erwarten

In der neuen Saison dürfte bei Kittle eine Regression seiner Produktion zu erwarten sein. Er wird bei gegnerischen Defense nun in vielen Fällen der Focus Punkt sein und man muss abwarten, wie sich Kittle an die Doppeldeckung und die defensiven Spielpläne, die nur erstmal ihn stoppen wollen, anpassen kann. Im Pass Blocking muss sich Kittle noch verbessern. In der vergangenen Spielzeit bekam er lediglich ein Blocking Grade von 55,7. Dies ist gegenüber seiner Rookie Saison eine leichte Verbesserung. Insgesamt ließ er 67 Pass Blocking Attempts sieben Total Pressures zu (ein Sack, zwei Hits, vier Hurries).  

Backups:

In der Preseason bekamen mit Rookie Kaden Smith, Tyree Mayfield, Daniel Helm, Ross Dwelley und Levine Toilolo aufgrund der Verletzungen von Garrett Celek und George Kittle viele Reps mit dem ersten Team und ebenso viel Einsatzzeit in den Preseason Games. Veteran Garrett Celek befindet sich inzwischen als einziger Spieler auf der Active/Physically Unable To Perform List und wird auch IR in die Saison gehen (falls das Team ihn nicht entlässt).

Ross Dwelley

Ross Dwelley geht in seine zweite Saison und ist seit Mitte Oktober 2018 auf dem aktiven Roster. In der Preseason bekam er 55 Snaps, viel aber eher durch zwei einfache Drops als Produktion auf. Pro Football Focus gab ihm in der Preseason ein Pass Blocking Grade von 17,8 – das schlechteste Rating nicht nur in der Unit, sondern vom ganzen Team.

Kaden Smith

Rookie Kaden Smith, den die 49ers aus Stanford pickten, bekam mit 78 Snaps die meisten unter allen Tight Ends. Mit einem Offense Rating von 69,0 bekam er die höchste Bewertung unter allen eingesetzten Tight End. Ihm fehlt noch einiges an Erfahrung. Bei den Cardinal erzielte er in der PAc-12 mit 70 Receptions 1.049 Yards sieben Touchdowns. Den 40-Yard-Dash lief er in 4,92 Sekunden und war am College bekannt für sein großes Big Play Potential.

Levin Toilolo

Levine Toilolo ist praktisch ein reiner Blocking Tight End. Er bekam in der Preseason bei 32 Snaps nur neun Passing Snaps und verdiente sich Bestnoten im Run Blocking. In sechs Spielzeiten in der NFL, wobei er die ersten fünf bei den Atlanta Falcons verbrachte, kommt er bei 138 Targets auf 95 Receptions für 986 Yards und acht Touchdowns.

Die Tiefe auf der Tight End Position hinter Kittle ist nicht gegeben. Garrett Celek hat nach auskurierter Verletzung (Rückenoperation) beste Aussichten aufs Roster zurückzukehren.

Prognostizierte Backups:

  • Kaden Smith
  • Levine Toilolo

Practice Squad:

Ross Dwelley wird mit Daniel Helm und Tyree Mayfield um einen Platz auf der Practice Squad konkurrieren und sich gegen die beiden durchsetzen.

2 thoughts on “Roster & Starter Prediction: Tight End

Comments are closed.