Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

28. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster & Starter Prediction: Linebacker

8 min read

Das dritte Preseason Game liegt bereits hinter uns und die finalen Roster Cuts stehen am Ende der Woche bevor. In den ersten beiden Ausgaben haben wir uns mit Defensive und Offensive Line der San Francisco 49ers beschäftigt. Heute blicken auf das Linebacker Corps und versuchen etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Kann es Mark Nzeocha aufs Roster schaffen?

Rückblick auf die Saison 2018:

Im vergangenen Jahr nahmen die 49ers sechs Linebacker mit aufs finale Roster und hatten mit dem suspendierten Reuben Foster einen weiteren in der Hinterhand. Nach den Cuts standen Malcolm Smith, Mark Nzeocha, Fred Warner, Brock Coyle, Dekoda Watson und Elijah Lee im Kader. Brock Coyle beendete im Laufe der abgelaufenen Saison seine Karriere und Dekoda Watson tradeten die Niners im Verlauf des Drafts zu den Denver Broncos. Auch Reuben Foster steht bei den 49ers nicht mehr unter Vertrag. Das Team entließ den ehemaligen First Round Pick nach diversen Zusammenstößen mit dem Gesetz.

Zur Überraschung der Saison avancierte Drittrundenpick Fred Warner. Der BYU Absolvent stand in 1060 (98,79 %) defensiven Snaps auf dem Feld und ließ sich auch nach der Rückkehr von Foster (337 Snaps, 31,41%) die Position des MIKE Linebackers nicht mehr nehmen. Die zweitmeisten Snaps in der Unit absolvierte Elijah Lee mit 476 Snaps (44.36 %), der mit Warner gegen Ende der Spielzeit ein gut eingespieltes Duo bildete. Veteran Malcolm Smith (336 Snaps, 31,11%) spielte in seiner zweiten Saison bei den 49ers kaum eine Rolle und lieferte keinen Impact. Auf 175 Snaps kam Mark Nzeocha (16,31%), der aber vor allem bei den Special Teams eine der wichtigsten Figur war (354 Snaps, 76,46%). Brock Coyle, der in der Saison 2017 mit Reuben Foster das Linebacker Duo bildete, kam nur noch auf 61 Snaps und beendete sein NFL Karriere.   

Veränderungen zur Saison 2019:

Die Defense von Defensive Coordinator Robert Salah wird sich in 2019 durch die Verpflichtungen von den Defensive Ends Dee Ford und Nick Bosa sowie dem neuen Defensive Line Coach Kris Kocurek verändern. Kocurek wird vermehrt die Wide-Nine Aufstellung, wodurch die Line sehr breit auseinander gezogen wird um Druck über die Außen zu kreieren, nutzen. Die Wide-Nine kann historisch gesehen sehr starke Auswirkungen auf das gegnerische Passspiel haben, aber innen wird man auch anfällig für das Laufspiel.

In den vergangenen Jahren war die Position des SAM Linebackers eine Hybrid Rolle, die von einer Mischung aus Defensive End und Linebacker ausgefällt wurde. Im neuen Schema sind alle Linebacker Positionen austauschbar und in einer gestaffelten Formation hinter der Defensiv Line aufgestellt. Folglich soll hier in ersten Linie darauf geachtet werden, die Lücken in der Line gegen das Laufspiel zu schließen und eine Abdeckung gegen den Pass zu gewährleisten.

Starter:

MIKE Linebacker Fred Warner:

Er kam, sah und siegte! Fred Warner sollte zunächst nur den Platzhalter für Reuben Foster auf der Position des Middle Linebackers spielen und nach dessen Rückkehr nach außen Rücken. Warner verdrängte Foster aber mit guten Leistungen von dieser Position und gab diese auch nicht mehr her. Warner sammelte in 1060 defensiven Snaps 90 Total Tackle, sieben Total Pressures und 48 Stops. In Coverage 47 Receptions bei 69 Targets für 477 Yards und einen Touchdown zu. Warner hatte in der Saison Höhen und Tiefen, aber letztendlich waren die Missed Tackles sein Problem. Gleich 16 Mal verpasste er ein Tackling und deswegen ließ er in Coverage knapp 10,1 Yards pro Catch und insgesamt 291 Yards nach Contact zu. Am Ende der Saison belegte er einen geteilten ersten Platz in der neuen NFL Metric „Run Stops“. Seine Fähigkeiten in der Pass Coverage verbesserten sich im Laufe der Saison 2018 bereits sprunghaft und mit mehr Druck auf den gegnerischen QB sollte er sich weiter verbessern.

WILL Linebacker Kwon Alexander:

An seiner Seite auf der Position des WILL Linebacker ist Free Agency Neuerwerbung Kwon Alexander fest eingeplant. Fraglich ist allein, ob er sich zu Saisonbeginn bereits von seinem erlittenen Kreuzbandriss erholt hat. Alexander kam bei den Kansas City Chiefs im dritten Preseason Game zum ersten Mal zum Einsatz und sah nicht schlecht aus. Die 49ers haben für Alexander tief in die Tasche gegriffen, aber das Team brauchte einen explosiven, athletischen Linebacker, welcher in der Lage ist Turnover zu produzieren. Vor seiner Verletzung lieferte er in mehreren Kategorien herausragende Zahlen ab. Alexander erzielte 8,3 Tackles pro Spiel und damit liegen nur Luke Kuechly (Carolina Panthers, 9) und Bobby Wagner (Seattle Seahawks, 8,8) vor ihm. Seit 2015 forcierte er zehn Turnover und damit liegt er in dieser Zeitspanne auf dem vierten Rang hinter Ryan Shazier (Pittsburgh Steelers), Luke Kuechly und C.J. Moseley (New York Jets, zuvor Baltimore Ravens). Außerdem wehrte er insgesamt 20 Pässe seit 2015 ab. Damit belegt er gemeinsam mit Kuechly einen geteilten dritten Platz. Auch sein größtes Problem sind die Missed Tackles. In vier Spielzeiten verpasste er 78 Tackles und liegt damit auf dem vierten Rang in dieser Zeitspanne. Kwon Alexander hat ausreichend Zeit sich auf die Saison vorzubereiten und sollte er seine Explosivität zurückgewinnen sollten er und Warner ein schlagkräftiges Linebacker Duo bilden, welches in die Fußstapfen von Patrick Willis und NaVorro Bowman treten können.

SAM Linebacker Elijah Lee:

Die Position des SAM Linebackers ist die einzig umkämpfte Starterrolle. Veteran Malcolm Smith bringt eigentlich alle Voraussetzungen mit, aber seine Verletzungsanfälligkeit kostet ihn womöglich den Kaderplatz. Elijah Lee oder Rookie Dre Greenlaw werden hier vor Smith die Nase vorn haben. In den Preseason Games wusste Greenlaw zu gefallen, aber die Erfahrung und das gute Zusammenspiel mit Fred Warner neigen hier noch die Waagschale zugunsten von Lee. Lee schaffte in 2018 52 Total Tackles und verpasste nur vier. Dazu kommen sechs Total Pressures und 27 Stops und ein Forced Fumble. Pro Football Focus bewertete ich über die Saison 2018 mit einem Tackling Grade von 80,8. Lee wird zu Beginn der Saison 2019 den Rookie Greenlaw hinter sich lassen. Lee ist auf allen drei LB Positionen einsetzbar.  

Prognostizierte Starter:

  • MIKE: Fred Warner
  • WILL: Kwon Alexander
  • SAM: Elijah Lee

Backups:

Dre Greenlaw:

Fünftrundenpick Dre Greenlaw kam in die Liga mit einer interessanten und bemerkenswerten Story aus seiner College Zeit. Er beschütze eine Kommilitonin auf einer Studenten Party vor einer möglichen Vergewaltigung und dies obwohl ihm bei einer Auseinandersetzung der Ausschluss aus dem Football Team drohte. Während des Offseason Programm bekam er durch die Verletzungen von Warner und Alexander reichlich Reps mit der ersten Defense. In der Preseason durfte er bereits zweimal starten. Seine Vielseitigkeit und Athletik machen ihn zu einem Backup für alle drei Linebacker Positionen.

Mark Nzeocha:

Mark Nzeocha war in der vergangenen Saison einer der wichtigsten Spieler der 49ers in den Special Teams. Das Team gab ihm in der Offseason einen neuen Drei-Jahres-Vertrag über $ 4.750.000 Dollar, wovon allerdings nur $ 750.000 garantiert sind. Nzeocha schaffte es in der vergangenen Saison auch einige Defensiv Snaps zu bekommen, aber er muss über die Special Teams kommen um erneut einen Platz auf dem Roster zu ergattern.

Azeez Al-Shaair:

Den sechsten Roster Spot unter den Linebackern könnte mit Azeez Al-Shaair eine weiterer Rookie bekommen. In seiner College Laufbahn an der Florida Atlantic machte er durchschnittlich über neun Tackle pro Spiel und erreichte ausgezeichnete 32,5 Tackle für Raumverlust. In 2017 produzierte er über elf Tackle pro Spiel (fünfbester Wert im ganzen Land) und brachte sich bei den NFL Scouts auf den Radar. In seiner Senior Season zog er sich einen Kreuzbandriss zu, was dazu führte, dass er nicht gedraftet wurde. Wenn er fit ist, ist er eine Tackling Maschine, die es in den Kader schaffen könnte.

David Mayo:

Mit David Mayo verpflichteten die 49ers von den Carolina Panthers in der Free Agency einen weiteres Special Teams Ass. Mayo kommt in seiner vierjährigen NFL Karriere auf lediglich 310 defensive Snaps, aber in den Special Teams kommt er auf 1.185 Plays. Er sammelte 20 Tackles und fünf Assists in den Special Teams, verpasste aber auch nach Pro Football Focus sieben Tackles. Ein Kaderplatz ist für Mayo nur im Duell mit Mark Nzeocha zu bekommen.

Prognostizierte Backups:

  • Dre Greenlaw
  • Mark Nzeocha
  • Malcolm Smith

Practice Squad:

Sollte Azeez Al-Shaair nicht doch Wackelkandidat Malcolm Smith hinter sich lassen, dürfte er ein sicherer Kandidat für die Practice Squad des Teams sein. In ihm steckt viel Talent und er könnte es im Verlauf der Saison aufs Roser schaffen.

Camp Bodies / Cut:

Wenn sich keiner der prognostizierten Starter und Backups verletzt, wird David Mayo den Cut nicht überstehen. LaRoy Reynolds ist seit 2013 in der Liga und konnte sich bisher nicht als Starter durchsetzen. Aber er erarbeite sich den Ruf eines soliden Arbeiters, der auch in den Special Teams solide Leistungen abliefert. Reynolds könnte im Falle von Verletzungen eine Alternative für den Kader sein bzw. im Laufe der Saison werden.   

2 thoughts on “Roster & Starter Prediction: Linebacker

Comments are closed.