Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster Moves: Wilson & James zurück von Reserve/COVID-19 List – Reed & Edwards entlassen – Street & Poindexter von PUP List aktiviert

3 min read

Die San Francisco 49ers haben am Dienstag zahlreiche Roster Moves bekannt gegeben. Mit Running Back Jeff Wilson und Wide Receiver Richie James kommen von der Reserve/COVID-19 List zurück, während Defensive Liner Kentavius Street und Wide Receiver Shawn Poindexter von der PUP List aktiviert werden. Dagegen wurden die Defensive Backs D.J. Reed (mit einer Injury Designation) und Chris Edwards entlassen.

Wilson und James zurück von Reserve/COVID-19 List

Nach zwei negativen Test dürfen Running Back Jeffery Wilson sowie Wide Receiver Richie James wieder von der Reserve/COVID-19 List in den aktiven Kader zurückkehren. Das Team setzte Richie James allerdings postwendend auf die Non-Football-Injury List. Der Wide Receiver laboriert noch an den Folgen eines Handgelenkbruchs aus einem privaten Training in dieser Offseason. James wird noch einige Wochen nicht am Training teilnehmen können und es gibt auch noch keinen offiziellen Zeitplan für eine Rückkehr ins Teamtraining.

Street und Poindexter von der PUP List aktiviert

Die Aktivierung von Defensive Liner Kentavius Street und Wide Receiver Shawn Poindexter von der Physically Unable to Perform List hatte General Manager John Lynch bereits am Montag angekündigt. Street verpasste seine erste NFL Spielzeit komplett mit den Nachwirkungen eines Kreuzbandrisses und kam 2019 gegen Ende der Saison zu drei Einsätzen mit vier Combined Tackles. Wide Receiver Shawn Poindexter kam als Undrafted Rookie Free Agent 2019 zu den 49ers. Im Preseason Game gegen die Denver Broncos zog er sich einen Kreuzbandriss zu. Anschließend wurde er von den 49ers entlassen und kehrte auf die Injured Reserve List des Teams zurück, nachdem ihn kein anderes Team vom Waiver geclaimed hatte.

Reed und Edwards entlassen

Defensive Back D.J. Reed hatte sich im privaten Training einen Riss des Brustmuskels zugezogen. Bei der kalkulierten Rehabilitationszeit von vier bis sechs Monaten, die einen Einsatz vor Dezember sehr unwahrscheinlich macht, haben ihn die 49ers nun mit einer Injury Designation entlassen. Er wird auf die Injured Reserve List der Niners zurückkehren, sollte ihn kein anderes Team vom Waiver unter Vertrag nehmen. Dies ist allerdings gleichbedeutend mit dem Saisonende.

In den vergangene zwei Spielzeiten war Reed ein sicherer Backup, gerade weil er auf mehreren Positionen eingesetzt werden konnte. D.J. Reed kam zumeist als Nickelback oder Safety zum Einsatz, könnte aber auch Cornerback spielen. Dazu ist er ein sehr wertvoller Special Teamer und hätte wahrscheinlich gute Chancen auf die Position des Punt- und Kick Returners (gerade nach der Verletzung von Richie James) gehabt. Bisher wurde Reed von den 49ers in 31 Regular Season Games mit zwei Starts eingesetzt. Er sammelte 54 Combined Tackle (41 Solo, 13 Assists), drei Tackle for Loss, einen Sack, zwei abgewehrte Pässe, zwei Forced Fumble und eine Fumble Recovery. Dazu gelang ihm ein defensiver Touchdown nach der Eroberung eines Fumble. 2018 schaffte er durchschnittlich 30,2 Yards mit elf Kick Returns. Sein längster Kick Return beläuft sich auf 90 Yards. 

Mit Chris Edwards entließen die 49ers einen zweiten Defensive Back um Platz auf dem 80er Roster zu schaffen. Edwards kam als Undrafted Rookie Free Agent zu den damaligen Oakland Raiders. Von 2017 bis 2019 spielte er in der Canadian Football League für die Edmonton Eskimos und British Columbia Lions. Dort absolvierte er 53 Begegnungen und sammelte 117 Tackles, vier Interceptions, einen defensiven Touchdown, vier Forced Fumbles und einen Sack.