Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

30. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 5

3 min read

Zwei Siege und zwei Niederlagen fuhren die vier Teams der NFC West am vierten Spieltag der 101. NFL Saison ein. Vor dem Spieltag hätte man leicht davon ausgehen können, dass die Power Division der NFC womöglich sogar vier Siege einfährt. Aber während die Seattle Seahawks weiter an der Spitze einsame Kreise ziehen, mussten die Arizona Cardinals als auch die San Francisco 49ers eine Niederlage einstecken.

Seahawks siegen weiter

Knapper als erwartet fiel der Auswärtssieg der Seattle Seahawks bei den Miami Dolphins aus. Mit 31:21 siegte das Team von Head Coach Peter Carroll im Hard Rock Stadium. Die Dolphins konnten ihre Drives nicht in die Endzone führen und sich mit fünf Field Goals von Jason Sanders begnügen. Dagegen erzielten die Seahawks vier Touchdowns sowie ein Field Goal von Jason Myers. Russell Wilson wirkte zum ersten Mal in dieser Saison „menschlich“ – zwei Touchdowns und eine Interception standen am Ende der Partie für ihn zu Buche.

Die Los Angeles Rams taten sich beim Auswärtssieg im MetLife Stadium bei den New York Giants lange schwer. Erst Mitte des vierten Quarters machten die Rams durch einen Touchdownpass von Jared Goff auf Cooper Kupp den sprichwörtlichen Sack zu. Das Team von Head Coach Sean McVay verbesserte sich damit auf 3-1, während die Giants mit dem neuen Head Coach Joe Judge weiter sieglos sind. Quarterback Daniel Jones musste gleich fünf Sacks hinnehmen. Bei der vierten Saisonniederlage erzielten die Giants sogar mit 295 Total Yards 55 Yards mehr als die Rams. Das Team aus LA war aber einfach effektiver.

Cardinals mit zweiter Niederlage in Folge

Mit zwei Siegen starteten die Arizona Cardinals in die Saison. Nun musste die Mannschaft von Kliff Kingsbury die zweite Niederlage in Serie hinnehmen. Die Carolina Panthers konnten im ersten Viertel zwei Touchdowns vorlegen (Rushing Touchdowns von Mike Davis und Teddy Bridgewater) und mit der Führung im Rücken die Cardinals bis zum Ende auf Distanz halten. Die Cardinals erzielten lediglich 133 Passing Yards, während die Panthers 276 auflegen konnten. Mit 444 Total Yards gegenüber 262 dominierten die Panthers die Partie. Die Gastgeber hatten für 37:08 Minuten den Ball in ihren Reihen. Damit machte man nicht nur die löchrige Cardinals Defense müde, sondern hielt auch die Offense um Kyler Murray (drei Touchdowns, keine Interception, aber ein verlorenes Fumble) vom Feld.

Für die San Francisco 49ers gab es im zweiten Heimspeil die zweite Niederlage. Gegen die Philadelphia Eagles verteilten die Niners Geschenke in Form von drei Turnovern. Zwei Interceptions, wovon eine zum Pick Six returniert wurde, sowie ein Fumble von Nick Mullens konnte die Offense der 49ers trotz 183 Receiving Yards und einem Touchdown von George Kittle nicht kompensieren. Am kommenden Sonntag empfangen die Niners die Miami Dolphins zum dritten Heimspiel der Saison.

Die Los Angeles Rams reisen erneut an die Ostküste der USA und treffen in der Hauptstadt auf das Washington Football Team. Dort erklärte man unter der Woche Kyle Allen zum neuen Starting Quarterback. Die Arizona Cardinals sind ebenfalls an der Ostküste im Einsatz und treffen im MetLife Stadium auf die weiter sieglosen New York Jets. Joe Flacco wird von den an der Schulter verletzten Sam Darnold für die Jets under Center starten. Die ungeschlagenen Seattle Seahawks empfangen am fünften Spieltag die Minnesota Vikings.