Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

14. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 17

6 min read
0
(0)

Die NFL Saison 2021 geht in die entscheidende Phase! Vor Week 17 liegen gleich NFC West Teams auf Playoff Kurs. Die Los Angeles Rams übernahmen mit einem Sieg bei den Minnesota Vikings bei gleichzeitiger Niederlage der Arizona Cardinals gegen die Indianapolis Colts die alleinige Tabellenführung in der NFC West. Die San Francisco 49ers verpassten mit einer Niederlage in Thursday Night Football bei den Tennessee Titans einen großen Schritt in Richtung Playoffs, während die Seattle Seahawks eine zehn Punkte Führung gegen die Chicago Bears verspielten.

Rams siegen bei den Vikings

Die Los Angeles Rams scheinen ihre Schwächephase überwunden zu haben. Das Team von Head Coach Sean McVay siegte mit 30:23 bei den Minnesota Vikings und fuhr damit den elften Saisonerfolg ein. Die Rams gewannen trotz dreier Interceptions von Matthew Stafford, der nur 21 von 37 Pässen für 197 Yards und einem Touchdown anbrachte. Sony Michel erlief mit 27 Carries 131 Rushing Yards und einen Touchdown. Cooper Kupp schaffte er mehr als 100 Receiving Yards. Der Wide Receiver fing zehn von 13 Targets für 109 Yards. Odell Beckham Jr. fing nur vier von acht Targets für 37 Yards, machte aber den einzigen Receiving Touchdown des Teams.

Auf der anderen Seite erzielte Kirk Cousins 315 Yards (27 von 38 Attempts) und jeweils einen Touchdown und eine Interception. Überragender Receiver bei den Vikings war erneut Justin Jefferson, der 116 Yards machte. Die Vikings verloren früh in der Partie Adam Thielen mit einer Verletzung. Die Rams ließen nur 66 Rushing Yards der Vikings zu. Mit einem Rekord von 7-8 ist das Team von Mike Zimmer so gut wie aus dem Playoff Rennen ausgeschieden.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Colts landen Auswärtssieg in Arizona

Die Arizona Cardinals stolpern weiter in Richtung Ziellinie. Nach der Niederlage bei den Detroit Lions unterlag man auch vor heimischem Publikum den Indianapolis Colts mit 20:30. Mit elf Strafen für 85 Yards ebneten die Cardinals den Colts den Weg zum überraschenden Erfolg im State Farm Stadium. Kyler Murray warf für 245 Yards und einen Touchdown und steuerte weitere 74 Rushing Yards bei. Chase Edmonds kam mit 16 Carries auf 56 Yards und einen Rushing Touchdown. Dazu führte der Running Back sein Team mit 71 Receiving Yards an. Zack Ertz fing im Passspiel acht von 13 Targets für 54 Yards.   

Carson Wentz brachte 18 von 28 Passversuchen für 225 Yards und zwei Touchdowns an. Running Back Jonathan Taylor erlief mit 27 Carries 108 Yards. Michael Pittman führte sein Team mit 82 Receiving Yards an. Die Touchdowns fingen T.Y. Hilton und Dezmon Patmon. Mit nunmehr neun Siegen bei sechs Niederlagen haben die Colts einen Wildcard Platz in der AFC im Visier, während die Cardinals ihr Playoff Ticket trotz der Niederlage schon gebucht haben.

Seattle mit zehnter Saisonniederlage

Vor heimischem Publikum gaben die Seattle Seahawks gegen die Chicago Bears im vierten Viertel eine zehn Punkte Führung aus den Händen. Das Team von Head Coach Pete Carroll unterlag am Ende den Bears mit 24:25. Mit fünf Siegen bei zehn Niederlagen rangieren die Seahawks weiterhin auf dem letzten Platz der NFC West und werden die Saison dort auch beenden. Russell Wilson warf für 181 Yards und zwei Touchdowns. Dazu steuerte Rashad Penny mit 135 Yards und einem Rushing Touchdown sein vielleicht beste Leistung in der NFL bei. Die Touchdowns fingen D.K. Metcalf und Gerald Everett.

Für die Chicago Bears sammelte Nick Foles 250 Passing Yards und einen Touchdown. Vier Sacks hinderten Foles nicht am Game-Winning-Drive, in welchem Jimmy Graham den entscheiden Touchdown fing. Anschließend fing Damiere Byrd die Two-Point-Conversion. David Montgomery erlief mit 21 Attempts 45 Yards und einen Touchdown- Außerdem fing er sieben von neun Targets für 61 Yards. Damit führte er sein Team an.

49ers stolpern in Nashville

Nach einer dominanten ersten Spielhälfte, in der die Tennessee Titans nur 55 Total Yards erzielten, verloren die San Francisco 49ers am Ende in Thursday Night Football mit 17:20. Zur Pause führte das Team von Head Coach Kyle Shanahan nur mir 10:0 und vergab weitere Möglichkeiten zu Punkten leichtfertig. Jimmy Garoppolo erzielte zwar 322 Yards und einen Touchdown, warf aber auch zwei Interceptions. Eine davon in der ersten Halbzeit in der Endzone. Deebo Samuel glänzte mit 159 Receiving Yards und weiteren 32 Rushing Yards. Den Touchdown für die Niners fing Brandon Aiyuk zum Ausgleich kurz vor dem Ende, während Jeff Wilson den Opening Drive mit einem Rushing Touchdown abschloss.

Die Tennessee Titans kamen in der zweiten Spielhälfte über A.J. Brown zurück. Der Wide Receiver machte mit elf Receptions 145 Yards und einen Touchdown. Die Defense der 49ers war in der zweiten Hälfte nicht in der Lage die Titans bei Third Down zu stoppen, auch nicht beim dritten Versuch und 23 Yards zu gehen. Am Ende unterlag man durch ein Game-Winning Field Goal von Randy Bullock aus 44 Yards. Die Titans führen mit 10-5 die AFC South an.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Week 17: Wer landet in der NFC auf welchem Platz?

Zum Auftakt ins neue Jahr treten die Arizona Cardinals bei den Dallas Cowboys (11-4) an. Die Cowboys sind noch im Rennen um den First Seed in der NFC und wollen im AT&T Stadium gewinnen. Im Lumen Field empfangen die Seattle Seahawks (5-10) die Detroit Lions (2-12-1), die zuletzt mit einem Sieg gegen die Arizona Cardinals aufhorchen ließen. Die Baltimore Ravens (8-7) empfangen im M&T Bank Stadium die Los Angeles Rams (11-4), während die San Francisco 49ers (8-7) im Levi`s Stadium auf die Houston Texans (4-11) treffen.   

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author