Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 15

4 min read

Drei Siege und eine Niederlage gab es für die vier Teams der NFC West am 14. Spieltag der NFL. Die Los Angeles Rams, Seattle Seahawks und Arizona Cardinals gewannen ihre Begegnungen, während die San Francisco 49ers ihr auf und ab in dieser Spielzeit weiter fortsetzen. Die Rams führen weiter gleichauf mit den Seahawks die NFC West an. Auf dem letzten letztem Wild Card Platz liegen derzeit Cardinals.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Rams lassen Patriots keine Chance

Nachdem die New England Patriots in der Vorwoche den Stadtrivalen Los Angeles Chargers mit 45:0 abgefertigt hatten, war man auf Seiten der Los Angeles Rams gewarnt. Das Team von Head Coach Sean McVay ließ den Patriots mit ihrer effektiven Offense nicht den Hauch einer Chance. Schon zur Halbzeit führten die Rams mit 17:3 und man hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie das Gefühl, dass der sechsmalige Champion aus Massachusetts einen Weg zurückfinden würden.

Die Patriots schafften gegen die Rams nur zehn First Downs und waren in allen entscheidenden Kategorien unterlegen. Cam Newton warf nur 16 Mal den Ball und kam auf 119 Yards und eine Interception. Auch gegenüber Jared Goff hatte mit 137 Yards sowie einem Touchdown und einer Interception auch nicht seinen besten Tag, aber Cam Akers lief die Defense der Patriots in Grund und Boden. Der Rookie kam auf 171 Yards mit 29 Carries.

Seahawks und Cardinals fertigen die New Yorker Teams ab

Die Seattle Seahawks führen den neunten Saisonerfolg mit einem 40:3-Heimerfolg gegen die New York Jets ein. Die völlig chancenlosen Jets gingen sogar durch ein Field Goal von Sergio Castillo mit 3:0 in Führung, mussten dann aber 40 Punkte in Serie hinnehmen. Die Seahawks fegten wie ein Orkan über die Jets mit 410 Total Yards gegenüber 185 hinweg und dominierten die Partie nach Belieben. Russell Wilson glänzte mit vier Touchdowns und die Hawks erliefen mit 36 Carries insgesamt 174 Rushing Yards.

Auch dem anderen New Yorker Team erging es nicht viel besser. Die Arizona Cardinals lagen im dritten Viertel schon mit 20:7 In Führung, bevor es die New York Giants zum ersten und einzigen Mal aufs Scoreboard schafften. Mit 26:7 und einem überzeugenden Sieg kehrten die Cardinals nach Arizona zurück. Im Gepäck hatte man nicht nur den Sieg, sondern auch eine wirklich starke Performance. 390 Total Yards gegenüber 159, 22 First Downs zu zehn und Ballbesitz von 37:53 Minuten. Man hielt Daniel Jones bei 127 Passung Yards und unter 50% Completion Rate. Linebacker Hassan Reddick war mit gleich 5,0 Sacks und weiteren sechs QB Hits der Spieler der Partie.

49ers verschenken 17 Punkte und den Sieg

Die San Francisco 49ers verloren auch die zweite Heimbegegnung im Stadion der Arizona Cardinals mit15:23. Man hielt zwar die Offense des Washington Football Teams bei drei Field Goals, aber zwei Turnover von Quarterback Nick Mullens brachten den Gästen direkt 14 Punkte aufs Scoreboard: Ein Pick Six und ein Fumble, welches Chase Young in die Endzone tragen konnte. Insgesamt erzielte Washington aus zwei Interceptions und einem Fumble 17 Punkte gegen die 49ers. Damit sind die Playoff Chancen der 49ers so gut wie auf null gesunken, während Washington in der NFC East auf Platz 1 steht.  

Week 15: Seattle @ Washington

Die Seattle Seahawks reisen in die Hauptstadt und treten beim Washington Football Team an. Das Team von Head Coach Ron Rivera führt die NFC East mit einer Bilanz von 6-7 an und hat gute Aussichten die Division zu gewinnen. Denn die Arizona Cardinals spielen gegen die Philadelphia Eagles. Die Cardinals (7-6) stehen gerade so in der Postseason nach dem aktuellen Stand und die Eagles haben in der vergangenen Woche mit Jalen Hurts als Starter die New Orleans Saints besiegt. Gelingt den New York Jets nach 13 Niederlagen der erste Saisonerfolg ausgerechnet bei den Los Angeles Rams? Die Chancen stehen dafür alles andere als gut. Im AT&T Stadium empfangen die Dallas Cowboys im Duell der Enttäuschten die San Francisco 49ers.