Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

26. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 13

5 min read

Die Seattle Seahawks erobern die Tabellenführung der NFC West unter Mithilfe der San Francisco 49ers zurück! Im NFC West internen Duell besiegten die 49ers bereits zum zweiten Mal die Los Angeles Rams und brachten nicht nur die Seahawks wieder an die Spitze, sondern auch sich selbst wieder ins Rennen um die Playoff Plätze. Unterdessen verloren die Arizona Cardinals bei den New England Patriots.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

49ers sweepen Rams

Durch ein Game-Winning Field Goal von Robbie Gould siegten die San Francisco 49ers mit 23:20 bei den Los Angeles Rams. Dabei konterten die Rams eine 17:3-Führung der 49ers im dritten Viertel. Das Team von Head Coach Sean McVay kämpfte sich durch Touchdowns von Troy Hill (Fumble Return Touchdown) und Cam Akers sowie ein Field Goal von Matt Gay nicht nur in die Partie zurück, sondern ging sogar mit 20:17 in Führung. Dabei dominierte Defensive Tackle Aaron Donald gerade im dritten Quarter jeden Offensive Liner der 49ers.

Aber die Mannschaft von Head Coach Kyle Shanahan fand im vierten Quarter den Weg zurück in die Partie. Dabei spielten vor allem die Rückkehrer wie Deebo Samuel, Raheem Mostert, Jeff Wilson und Richard Sherman eine entscheidende Rolle. Gerade Samuel 131 Receiving Yards war ein Hauptgrund für das Comeback der Niner im letzten Spielabschnitt. Nick Mullens warf am Ende für 252 Yards und eine Interception. Jared Goff auf Seiten der Rams kam auf 198 Yards und zwei Interceptions. Eine starke Coverageleistung der 49ers, angeführt von Jimmie Ward und Richard Sherman, neutralisierten die Rams Playmaler Cooper Kupp (41 Yards) und Robert Woods (80 Yards).

Die Rams fielen auf einen Rekord von 7-4 zurück und verloren die Spitzenposition in der NFC West. Die 49ers verbleiben zwar weiterhin auf dem letzten Platz der NFC West, liegen aber mit 5-6 in Schlagdistanz zum siebten und letzten Playoff Platz in der NFC.

Seahawks siegen in Monday Night Football

Die Rams hatten vorgelegt bzw. sind gegen die 49ers ausgerutscht und die Seattle Seahawks konnten mit einem 23:17-Auswärtssieg im Lincoln Financial Field wieder die Spitze der NFC West erklimmen. Die Seahawks um Quarterback Russell Wilson hatten die Partie zu jederzeit im Griff und ließen die Philadelphia Eagles erst in der Garbage ein wenig zur Entfaltung kommen. Eine 14:6-Halbzeitführung bauten die Gäste aus dem Bundesstaat Washington in der zweiten Spielhälfte durch drei Field Goals von Jason Meyers kontinuierlich aus. Erst 12 Sekunden vor dem Spielende konnte Richard Rodgers für die Eagles noch einen Touchdown erzielen und etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Seattle kontrollierte die Line of Scrimmage und Carson Wentz musste sechs Sacks und zwölf Quarterback Hits einstecken. Die Seahawks übernahmen mit einer Bilanz von 8-3 wieder die Spitzenposition in der NFC West. Die Eagles fallen auf 3-7-1 und liegen damit in der NFC East auf dem dritten Platz. Die Playoff Chancen für die Eagles sind trotzdem weiter intakt, denn es führen die New York Giants vor den Washington Redskins mit jeweils vier Siegen und sieben Niederlagen.

Cardinals verlieren in Massachusetts

Einen nicht erwarteten Ausrutscher leisteten sich die Arizona Cardinals. Das Team von Head Coach Kliff Kingsbury verlor bei den New England Patriots nach einer 10:0-Führung mit 17:20. Nick Folk schoss die Patriots mit einem Game-Winning Field Goal mit auslaufender Uhr zum fünften Saisonerfolg. Im Drive zuvor vergab Zane Gonzales mit einem verschossenen Field Goal aus 45 Yards die mögliche Vorentscheidung.

Kyler Murray war für nur 170 Yards und eine Interception und erlief auch nur 31 Yards bei fünf versuchen. Die Patriots stoppten erfolgreich das Laufspiel von Murray und konnten auch DeAndre Hopkins einbremsen (fünf Receptions für 55 Yards). Cam Newton brachte nur neun von 18 Pässen für 84 Yards an den Ball und wurde zweimal intercepted. Aber James White erlief für die Patriots gleich zwei Rushing Touchdowns und obwohl die Patriots nur 179 Total Yards erzielten (Cardinals kamen auf 298) konnte man das Spiel gewinnen.

Die Cardinals stehen nun mit einer Bilanz von 6-5 vor den entscheidenden Wochen im Kampf um die Playoff Teilnahme. Dabei werden sie auf die direkten Konkurrenten Los Angeles Rams (zweimal) und San Francisco 49ers treffen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Week 13: Rams @ Cardinals

An diesem Spieltag finden gleich zwei Partien im State Farm Stadium statt. Am Sonntag spielen die Arizona Cardinals gegen die Los Angeles Rams in einem NFC West internen Duell. Im Monday Night Game empfangen dann die gastgebenden San Francisco 49ers die Buffalo Bills. Dazu empfangen die Seattle Seahawks im Lumen Field den Spitzenreiter der NFC East. In einem Duell der beiden Divisionsleader können sich die Seahawks gegen die New York Giants womöglich in der NFC West ein wenig absetzen.