Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 10

4 min read

Am vergangenen Wochenende boten die Teams der NFC West ein ungewohntes Bild. Die Seattle Seahawks, Arizona Cardinals und San Francisco 49ers verloren ihre Begegnungen am neunten Spieltag und die NFC West fuhr nicht einen Sieg ein. Die Los Angeles Rams kommen nun aus der Bye Week und empfangen am Sonntag im SoFi Stadium die Seattle Seahawks.

Seahawks unterliegen Buffalo

Der Spitzenreiter der NFC West musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Die Seattle Seahawks unterlagen bei den Buffalo Bills mit 34:44. Die Bills verbesserten ihre Bilanz auf 7-2 und bauten ihre Führung in der AFC East aus. Dagegen wird die NFC West durch die Niederlage der Seahawks (6-2) offener.

Gleich vier Turnover leisteten sich die Seahawks in Person von Quarterback Russell Wilson. Zwei Interceptions und zwei Lost Fumbles von Wilson kosteten die Seahawks einen Sieg bei den Bills. Trotzdem kam der Quarterback auf 390 Yards und zwei Touchdowns, musste aber auch fünf Sacks einstecken. Auf der anderen Seite glänzte Josh Allen mit 415 Yards und drei Touchdowns. Aber auch er ging öfter zu Boden als ihm lieb gewesen sein dürfte. Sieben Sacks landeten die Seahawks gegen den Signale Caller der Bills.

Stefon Diggs (neun Receptions, 118 Yards) und D.K Metcalf (sieben Receptions, 108 Yards) waren die verlässlichen Anspielstationen für ihre Quarterbacks. Jarran Reed sammele für die Hawks vier Combined Tackle, zwei Tackle für Loss und 2,5 Sacks sowie drei QB Hits. Auch Carlos Dunlap, den die Seahawks von den Cincinnati Bengals per Trade akquiriert hatten, feierte ein starkes Debüt. Fünf Combined Tackles, drei Tackle for Loss, zwei QB Hits und einen Sack steuerte der Veteran bei. Auf Seiten der Bills Defense überzeugten A.J. Klein (fünf Combined Tackles, 2,0 Sacks und vier QB Hits) und Terrell Edmunds (elf Combined Tackles, zwei Tackle for Loss, einem QB Hit und einem Sack).

Dolphins drehen die Partie im vierten Quarter

Am Ende der spannenden Partie im State Farm Stadium nutzten den Arizona Cardinals auch 130 Total Yards mehr nichts. Im vierten Quarter drehten die Miami Dolphins mit einen Touchdown von Mack Hollins und einem verwandeltem Field Goal von Jason Sanders die Begegnung. Knapp zwei Minuten vor dem Ende hatte Kicker Zane Gonzales mit einem Field Goal aus 49 Yards die Möglichkeit das Spiel in die Overtime zu schicken. Aber der Kicker verfehlte das Ziel und die Dolphins gewannen mit 34:31.

Quarterback Tua Tagovailoa brachte 20 von 28 Pässen für 248 Yards und zwei Touchdowns an. Gleichzeitig erlief der First Round Pick weitere 35 Yards mit sieben Carries. Kyler Murray kam auf 283 Yards und drei Touchdowns durch die Luft. Auf dem Boden kamen weitere 106 Yards und ein Touchdown hinzu. Christian Kirk führte das Receiver Corps bei den Cardinals mit 123 Yards und einem Touchdown an. Beide Teams liegen nun mit einer Bilanz von 5-3 auf dem zweiten Platz in der jeweiligen Division.

Packers „rächen“ sich fürs NFC Championship Game

In der vergangenen Saison hatten die Green Bay Packers bei zwei Auftritten im Levi’s Stadium nicht den Hauch einer Chance. Insbesondere das NFC Championship Game, in welchem die 49ers das Team aus Wisconsin in Grund in Boden gelaufen sind, hatte Spuren hinterlassen. Gegen ein dezimiertes 49ers Team ließ Aaron Rodgers dieses Mal nichts anbrennen und führte sein Team zu einem völlig ungefährdeten 34:17-Auswärtserfolg.

Die Packers führten zu Beginn des vierten Quarters mit 34:3 bevor man den Fuß vom Gaspedal nahm. Anschließend erzielten die 49ers durch Richie James und Jerick McKinnon noch zwei Touchdowns in der Garbage Time. Aaron Rodgers warf gleich vier Touchdownpässe (drei in der ersten Spielhälfte) und Davante Adams fing zehn Bälle für 173 Yards und einen Touchdown. Nick Mullens kam am Ende auf 291 Yards und einen Touchdown. Für ihn standen aber auch eine schlimme Interception und ein Lost Fumble zu Buche. Richie James hatte mit neun Catches für 184 Yards sowie einem Touchdown ein Karrierespiel.

Während sich die Packers auf 6-2 steigerten und die NFC North weiter anführen, fielen die Niners auf 4-5 zurück.

Week 10: Seahawks @ Rams

Die Los Angeles Rams kommen aus ihrer Bye Week und erwarten die Seattle Seahawks zum Divisionsduell. Das Team von Sean McVay (5-3) könnte mit einem Heimerfolg im SoFi Stadium mit den Seahawks (6-2) gleichziehen. Die San Francisco 49ers reisen nach New Orleans. Im Gegensatz zum 48:46-Erfolg der Niners in der vergangenen Saison, als zwei Teams auf Augenhöhe aufeinandertrafen, sind die 49ers diesmal gegen die Saints klarer Außenseiter. Die Arizona Cardinals (5-3) treten im State Farm Stadium gegen die Buffalo Bills (7-2) an.