Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

1. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Kiffin geht mit Woods nach Cleveland – Whitecotton neu im Coaching Staff der Niners

5 min read

Nach der Vorstellung von Joe Woods als neuer Defensive Coordinator im Coaching Staff von Head Coach Kevin Stefanski bei den Cleveland Browns, verlieren die San Francisco 49ers mit Chris Kiffin einen weiteren Assistant Coach. Kiffin, der bei den 49ers als Pass Rush Specialist fungierte, soll bei den Browns der Defensive Line Coach werden. Dagegen ist Aaron Whitecotton neu im Coaching Staff der 49ers. Bei den Buffalo Bills war er zuletzt Assistant Defensive Line Coach, aber welche Funktion er bei Niners übernimmt ist noch unklar.

Kiffin kam 2018 als Pass Rush Specialists zu den Niners

Chris Kiffin kam zur Saison 2018 zu den San Francisco 49ers und arbeitete als Pass Rush Specialists unter Defensive Coordinator Robert Saleh. In der Saison 2018 war die Durchschlagskraft des Niners Pass Rushes gering. Erst mit der Verpflichtung von Kris Kocurek als Defensive Line Coach und der Einführung neuer Systeme (Wide 9) und der Addition von Dee Ford und insbesondere Nick Bosa verbesserte sich der Pass Rush der mit First Round Picks gespickten Defensive Line zu einem der gefährlichsten in der NFL. Auch Arik Armstead explodierte erst 2019 unter Kocurek.

Vor seinem Engagement war Chris Kiffin als Defensive Coordinator im Staff seines Bruders Lane Kiffin, ehemaliger Headcoach der Oakland Raiders und Offensive Coordinator unter Nick Saban der Alabama Crimson Tide, an der Florida Atlantic University tätig. Der nunmehr 38jährige Kiffin konnte als Defensive Coordinator der Owls die Defense stark verbessern und einen der größten Turnarounds im College Football der vergangenen Saison herbeiführen. Unter Kiffin verbesserten sich die Defense der Owls von Platz 124 landesweit auf Rang 37 in nur einer Saison. In der College Saison 2017 erreichten die Owls einen Rekord von 11-3 (8-0 Conference Rekord) und gewannen die Divisional Championship (CUSA East) gegen North Texas mit 41:17.

Sohn von Monte Kiffin: "Erfinder" der "Tampa Cover 2"

Kiffin spielte als Defensive Lineman an der Colorado State University bevor er seine Coaching Karriere 2006 als Assistant an der University of Idaho begann. Seine bisher einzige Station in der NFL war 2007 als Coaching Intern bei den Tampa Bay Buccaneers unter Defensive Coordinator Monte Kiffin, seinem Vater. Monte Kiffin coacht bereits seit über 50 Jahren sowohl in der NFL (Green Bay Packers, Buffalo Bills, Minnesota Vikings, New York Jets, New Orleans Saints, Tampa Bay Buccaneers, Dallas Cowboys, Jacksonville Jaguars) als auch am College (Nebraska, Arkansas, Tennessee, USC) und arbeitet derzeit als Defensive Assistant an der FAU. Der Vater von Lane und Chris gilt als einer der wichtigsten und bekanntesten Defensive Coordinators für den modernen Football und ist Erfinder der sogenannten „Tampa Cover 2“ Defense. Seine Konzepte gehören zu den einflussreichsten im modernen College- und Profifootball. John Lynch gewann unter Defensive Coordinator Monte Kiffin (1996-2008) den Super Bowl XXXVII mit den Tampa Bay Buccaneers gegen die Oakland Raiders 48:21.

Involvierung in den Recruiting Skandal bei Ole Miss

Nach der Zeit als Intern Coach bei den Tampa Bay Buccaneers zog es Chris Kiffin nach Nebraska. Bei den Cornhuskers war als Quality Control Coach von 2008 bis 2009 tätig. Anschließend arbeite er für ein Jahr als Defensive Assistant für die USC Trojans (2010), bevor er die Defensive Line der Arkansas State Red Wolves in 2011 coachte. Von 2012 bis 2016 bekleidete er die Position des Defensive Line Coachs an der University of Mississippi. Aus dieser Zeit stammt auch ein erst kürzlich ausgesprochenes zweijähriges Rekrutierungs-Verbot außerhalb des eigenen Campus. Außerdem müsste eine Universität, die Kiffin bis 2019 verpflichten möchte, vor dem NCAA Infraction Committee erklären warum. Diese Strafen stammen aus dem von Head Coach Hugh Freeze geführten Rekrutierungsskandals an der Ole Miss, in dessen Folge beinahe jeder Coach mit einer unterschiedlich ausgefallenen Strafe belegt worden ist.

Aaron Whitecotton ersetzt Kiffin

Nach den Abgängen von Joe Woods und Chris Kiffin zu den Cleveland Browns verpflichten die 49ers Aaron Whitecotton für den Coaching Staff. Whitecotton arbeitete seit 2017 für die Buffalo Bills. Zunächst 2017 als Administrative Assistant to the Headcouch und seit 2018 als Assistant Defensive Line Coach. Er galt als Kandidat für die Nachfolge von Bill Teerlinck als Defensive Line Coach der Bills, denn Teerlinck zieht aus weg von der NFL und er wird Defensive Line Coach an der Virginia Tech.

Vor seiner Zeit bei den Buffalo Bills arbeitete Whitecotton von 2013 bis 2016 bei den Jacksonville Jaguars. Bei den Jaguars war er von 2013 bis 2015 als Defensive Assistant und 2016 als Assistant Defensive Line Coach angestellt. Seine Coaching Karriere begann er an der Myers Park High School, in welcher er als Defensive Coordinator, Linebackers Coach und Defensive Line Coach in der Zeit von 2005 bis 2011 fungierte. Anschließend zog es ihn an die New Mexico State University als Assistant to the Head Coach in der Saison 2012.

Aaron Whitecotton spielte während seiner Studienzeit Center an der University of South Carolina (2000 & 2001). Seinen Abschluss machte er an der University of North Carolina-Charlotte.  

2 thoughts on “Kiffin geht mit Woods nach Cleveland – Whitecotton neu im Coaching Staff der Niners

Comments are closed.