Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Jennings unterzeichnet Rookie Vertrag

4 min read

Nach der Unterschrift von Fünftrundenpick Colton McKivitz hat nun auch Jauan Jennings nachgezogen. Der Siebtrundenpick unterzeichnete den obligatorischen Vier-Jahres-Vertrag für einen Rookie bei den San Francisco 49ers. Der Wide Receiver gilt vermeintlich als Steal, punktet aber durch Physis und nicht durch Schnelligkeit. Durch die Verletzungen von Deebo Samuel und Richie James könnten seine Chancen auf einen Roster Spot steigen. Damit fehlen noch die Unterschriften von

„Diese Körperlichkeit werde ich definitiv in jedes Spiel einbringen. Das war schon immer ein Teil von mir. Das gilt nicht nur für das Blocken, denn ich blocke sehr gerne, sondern auch, wenn es darum geht, den Ball zu fangen. Nach dem Fang bin ich ein toller Receiver, und darauf bin ich stolz. Ich glaube an mich selbst, dass ich das auf hohem Niveau tun kann.“

Jauan Jennings im April auf die Frage nach seinem physischen Spielstil im College

Standard Rookie Vertrag über vier Jahre

Der Wide Receiver unterschrieb bei den San Francisco 49ers den obligatorischen Rookie Vertrag über vier Spielzeiten. Der Vertrag bringt Jennings in den nächsten vier Jahren $ 3.406.024 ein und enthält einen Signing Bonus in Höhe von $ 111.024. Diese § 111.024 Dollar sind garantiert. Der Siebtrundenpick verdient in den kommenden vier Spielzeiten durchschnittlich $ 851.506 pro Spielzeit. In der Saison 2020 bekommt Jennings ein Grundgehalt von $ 610.000 sowie den Signing Bonus, der anteilig auf alle vier Jahre des Vertrags berechnet wird, ausgezahlt. Sein Cap Hit für 2020 liegt bei $ 637.756 und bei einer Entlassung entstünden $ 111.04 an Dead Cap.

Quarterback an der High-School - Umschulung zum Wide Receiver bei den Tennessee Volunteers

Bennie Jauan Jennings (10. Juli 1997 / 1,91 m / 94 kg) ist ein großgewachsener Receiver, der den 49ers bisher noch gefehlt hat. Jennings besuchte vor dem College die Blackman High-School in Murfreesboro in Tennessee. Er blieb im Staate Tennessee und spielte für die Volunteers der University of Tennessee. An der High-School spielte Jennings noch Quarterback, aber die Vols schulten ihn um auf Wide Receiver.

In seiner Freshman Saison kam er direkt auf zehn Einsätze. Im Spiel gegen den Rivalen Miami zeigte er seine Dual-Thread Fähigkeiten mit einem Touchdown Pass auf Quarterback Joshua Dobbs über 58 Yards bei einem Trick Play. 2016 bekam Jennings als Sophomore eine größere Rolle und wurde in allen 13 Spielen eingesetzt. Der Wide Receiver kam auf 40 Receptions und erzielte 580 Yards und sieben Touchdowns. Im Jahr 2017 trat Jennings wegen einer Handgelenkverletzung nur in einem Spiel an, wurde aber später in der Saison unter Interims Head Coach Brady Hoke aus dem Team entlassen. 2018 wurde er vom neuen Head Coach Jeremy Pruitt für die nächste Saison wieder zum Team zurückgeholt. Für 2017 wurde ihm ein Medical Redshirt angerechnet.

2018 kam Jennings stark zurück und sammelte in elf Partien 438 Yards und drei Touchdowns. Seine beste Saison am College hatte er aber 2019. Er war ein Key Player in der 8-5 Saison der Vols. Jennings hatte vier Spiele mit 100 oder mehr Receiving Yards. Sein bestes Spiel lieferte er gegen South Carolina mit sieben Receptions für 174 Yards und zwei Touchdowns. Er beendete die 2019er Saison mit 59 Receptions und 969 Receiving Yards mit acht Touchdowns. Insgesamt kommt Jennings in seiner NCAA Laufbahn auf 146 Receptions für 2.153 Yards und 18 Touchdowns.

Schlechte Zahlen bei der Scouting Combine

Bei der NFL Scouting Combine in Indianapolis glänzte er allerdings nicht. Eine 4,72 beim 40-Yard-Dash und schlechte Ergebnisse beim Vertical und Broad Jump ließen seinen Draft Stock sinken. Jennings sieht man als Nummer drei Receiver und würde am besten in eine Offensive passen, die Motion an der Line Scrimmage nutzt um Freiräume zu schaffen. Man schätz ihn als Slot-Receiver ein, der aber auch Outside spielen könnte. Jennings hat die Konkurrenzfähigkeit, Vielseitigkeit und die Yards after Catch Fähigkeiten um sich in der NFL durchzusetzen. Er ist im Open Field sehr schwer zu tackeln. Ihm fehlt es an Endschnelligkeit und Erfahrung gegen Press Coverage.