Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Blick in die Geschichte: Super Bowl XIX

5 min read

Der Super Bowl LIV zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers ist wieder einen Tag näher gerückt. Heute beleuchten wir die Saison 1984, die für die San Francisco 49ers mit dem zweiten Super Bowl Triumph im Stanford Stadium gegen die Miami Dolphins endete. Auch im zweiten Super Bowl gewannen die 49ers, diesmal mit 38:16 gegen die Dolphins, und Joe Montana wurde erneut zum MVP gewählt.

🏆 Super Bowl XIX

📆 Datum:  20. Januar 1985

🏟 Stanford Stadium, Stanford (Kalifornien)

🎫 Zuschauer: 84.059

Fast perfekte Regular Season mit 15-1

Die Regular Season der San Francisco 49ers war bis auf eine Begegnung eine fast perfekte Spielzeit. Das Team von Head Coach Bill Walsh gewann 15 von 16 Partien und agierte sehr dominant auf beiden Seiten des Balls. Die einzige Niederlage musste man daheim am siebten Spieltag mit 17:20 gegen die Pittsburgh Steelers hinnehmen. Man beendete die Saison mit dem besten Record in der NFL. Quarterback Joe Montana warf in dieser Saison für 3.630 Yards mit 279 von 432 angebrachten Pässen (64,6%). Joe Cool erzielte 28 Touchdowns bei nur zehn Interceptions. Dazu erlief er zwei weitere Rushing Touchdowns. Zum MVP wurde in der Saison 1984 aber nicht Montana ernannt, sondern diese Auszeichnung ging an Dan Marino. Der Quarterback der Dolphins führte sein Team mit 5.084 Yards (362 von 564 Pässe angebracht, 64,2%) und 48 Touchdowns bei 17 Interceptions zu 14 Siegen in der Regular Season.

Die Lieblingsanspielstationen von Joe Cool waren die Wide Receiver Dwight Clarke (52 Receptions, 880 Yards, sechs Touchdowns) und Freddie Solomon (40 Receptions, 737 Yards, zehn Touchdowns) sowie Tight End Earl Cooper (41 Receptions, 459 Yards, vier Touchdowns). Aber die meisten Receptions in der West Coast Offense der 49ers fing Running Back Roger Craig. Mit 71 Receptions sammelte er 675 Yards und drei Touchdowns und mit 155 Carries steuerte er weitere 649 Rushing Yards und sieben Touchdowns hinzu. Wendell Taylor war ebenfalls eine gefährliche Waffe aus dem Backfield und kam am Ende der Saison auf 1.262 Rushing Yards und sieben Touchdowns.

Defense mit 51 Sacks

Die Defense der Niners sammelte in der Saison 1984 51 Sacks und diese verteilten sich auf viele Spieler. Defensive End Dwaine Board führte das Team mit 10,0 Sacks an, danach folgten Gary Johnson mit fünf vor Michael Carter, Fred Dean, Milt McColl und Manu Tuiasosopo mit jeweils drei Sacks. Das Team erzielte 25 Interceptions, wobei Ronnie Lott und Keena Turner mit vier Interceptions am erfolgreichsten waren.

Über Giants und Bears ins Traumfinale gegen die Dolphins

In der Divisional Round trafen die 49ers auf die New York Giants und man zog mit einem 21:10 ins NFC Championship Game ein. Dort traf man auf die Chicago Bears, die aber für das von Joe Montana geführte Team kein Hindernis darstellten. Man schlug das Team aus Windy City mit 23:0 und feierte den zweiten Sieg zu Null in dieser Saison. Im Super Bowl traf man auf die Miami Dolphins und deren Star Quarterback Dan Marino. Mit 14-2 beendeten die Dolphins die Regular Season und zogen als Nummer eins Seed der AFC in die Postseason ein. Die Seattle Seahawks wurden in der Divisional Round mit 31:10 vom Feld gefegt und mit einem 45:28-Heimerfolg gegen die Pittsburgh Steelers der Einzug in den Super Bowl klargemacht.

Im Duell der Star Quarterbacks dominiert die Defense der Niners

Am 20. Januar 1985 trafen die Dolphins und die 49ers im Stanford Stadium aufeinander. Das Spiel wurde vom Publikum mit großer Spannung erwartet, schließlich trafen die beiden besten Quarterbacks der Liga aufeinander. Am Ende des ersten Quarters führten die Dolphins nach einem verwandelten Field Goal von Uwe von Schamann und einem Touchdown von Dan Johnson (zwei Yard Pass von Dan Marino) sowie einem Touchdown von Carl Monroe (33 Yard Pass von Joe Montana) für die Niners mit 10:7. Aber im zweiten Viertel zogen die 49ers mit drei Touchdowns und 21 Punkten in Serie auf 28:10 davon. Montana bediente einmal Roger Craig mit einem Touchdownpass über acht Yards, bevor Montana und Craig einen Rushing Touchdown erzielten. Gegen die stark spielende Defense der 49ers konnten die Dolphins vor der Halbzeitpause nur noch zwei Field Goals durch von Schamann (31 und 30 Yards) erzielen.

Im dritten Quarter übernahmen die Kalifornier mit einem Field Goal durch Ray Wersching (27 Yard) und dem dritten Touchdown von Roger Craig nach einem Pass von Montana über 16 Yards endgültig das Kommando. Die Defense ließ Dan Marino nicht zur Entfaltung kommen und verhinderte in der kompletten zweiten Spielhälfte einen Score der Dolphins. Eric Wright und Carlton Williamson fingen zwei Pässe von Marino im dritten bzw. vierten Quarter ab. Außerdem musste der Dolphins Quarterback nach dem Seitenwechsel insgesamt vier Sacks durch Dwaine Board (2,0), Gary Johnson und Manu Tuiasosopo hinnehmen. Das Team von Head Coach Don Shula musste letztlich mitansehen, wie die 49ers mit 211 Rushing Yards und zwei Rushing Touchdowns über sie hinweggelaufen sind. Die 49ers hatten am Ende der Partie 537 Total Yards gegenüber 289 der Dolphins sowie 37:11 Minuten Ballbesitz zu Buche stehen.

Montana stiehlt Marino die Show und wird MVP

Auch bei seiner zweiten Super Bowl Teilnahme wurde Joe Montana zum MVP gewählt. Der Signal Caller der 49ers komplettierte 24 von 35 Pässen für den damaligen Super Bowl Rekord von 331 Yards und drei Touchdowns. Außerdem brach er den Super Bowl Rekord für die meisten Rushing Yards eines Quarterbacks mit fünf Carries für 59 Yards und einen Rushing Touchdown. Es war der erste Super Bowl in der Geschichte, in welchem beide Starting Quarterbacks für mehr als 300 Yards warfen. Beide Teams kamen zusammen auf 851 Total Offense Yards – ebenfalls ein Super Bowl Rekord.

Anekdote: Der Münzwurf vor dem Spiel fand nicht im Stanford Stadium statt, sondern er wurde vom Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Ronald Reagan, via live Übertragung im TV im White House durchgeführt.