Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

17. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers ziehen auch die Option von K’Waun Williams

3 min read

Die Kaderplanung der San Francisco 49ers schreitet voran. Nachdem man gestern die Option auf ein viertes Vertragsjahr bei Fullback Kyle Juszczyk gezogen hat, machte man heute bei Cornerback K’Waun Williams sprichwörtlich Nägel mit Köpfen. Auch der Nickelback hatte in seinem Vier-Jahres-Vertrag von 2017 eine Teamoption für die Spielzeiten 2019 und 2020. Williams entwickelte sich in den vergangenen beiden Spielzeiten zu einem der besten Nickelbacks in der NFL.

Teamoption gezogen

Cornerback K´Waun Williams unterschrieb 2017 einen Vier-Jahres-Vertrag, der für die Spielzeiten 2019 und 2020 eine Teamoption enthält. Williams Grundgehalt steigt in seinem nunmehr letzten Vertragsjahr von $ 1.550.000 auf $ 2.150.000. Dazu kommen $ 250.000 als Per Game Roster Bonus plus $ 50.000 Workout Bonus. Insgesamt zählt der Nickelback mit $ 3.200.000 aufgrund des anteiligen Signing Bonus gegen die Salary Cap.

Starke Saison 2019 - nur ein Spiel verpasst

In dieser Saison kam Williams in 15 von 16 Regular Season Partien zum Einsatz. Er kommt in dieser Saison auf 51 Combined Tackles (35 Solo, 16 Assists), zwei Tackle für Raumverlust, 1,0 Sacks, vier Quarterback Hits, vier Forced Fumbles, zwei Interceptions und zwei abgewehrte Pässe. Die beiden Interceptions returnierte er für 53 Yards. Bisher hat er noch keinen Touchdown abgegeben. Pro Football Focus bewertet ihn mit einem Overall Defensive Grade von 77,4 und damit liegt auf dem elften Rang unter allen Cornerbacks in der NFL. Die 49ers haben mit Williams, Richard Sherman (88,9 auf Platz 2), D.J. Reed (74,8 auf Rang 22) und Emmanuel Moseley (70,0 auf Rang 42) gleich vier Spieler unter den Top 42 Cornerbacks in der NFL nach der Metrik von Pro Football Focus. 

Dazu kommen drei weitere Einsäte in der Postseason gegen die Minnesota Vikings, Green Bay Packers und Kansas City Chiefs. In den Playoffs sammelte Williams 15 Combined Tackles (13 Solo, zwei Assists), einen Tackle für Raumverlust, ein Forced Fumble und einen Sack. William gab in den drei Begegnungen zwar elf Receptions bei 13 Targets an, aber daraus resultierten nur 66 Yards und kein Touchdown. Er ließ ein Passer Rating von 87,8 zu. Pro Football Focus bewertete ihn in der Postseason mit einem Overall Grade von 75,5. Über die komplette Saison 2019 gesehen bekam er eine Bewertung von 80,3. Der Nickelback gab bei 73 Targets 54 Receptions für 416 Yards und nur einen Touchdown ab. Das zugelassene Passer Rating gegen ihn betrug 80,6.

Williams kam als UDFA zu den Browns

K'Waun Lamar Williams (12. Juli 1992) kam als Undrafted Rookie Free Agent 2014 nach Cleveland und verbrachte seine ersten beiden Spielzeiten bei den Browns. Insgesamt absolvierte er 69 Regular Season Games (34 Starts) in fünf Spielezeiten (2014 bis 2019) in der NFL. Er kommt auf 227 Combined Tackles (177 Solo, 50 Assists), elf Tackle für Raumverlust, 19 abgewehrte Pässe, drei Interception, 4,0 Sacks, acht QB Hits, neun Forced Fumbles und drei Fumble Recoveries.

Williams besuchte vor seiner NFL Karriere die University of Pittsburgh von 2010 bis 2013. Für die Panthers machte er 48 Spiele und sammelte 161 Total Tackle (128 Solo, 33 Assists), 11,5 Tackle für Raumverlust, 0,5 Sacks, sieben Interceptions, 16 abgewehrte Pässe, drei Forced Fumbles und eine Fumble Recovery).