Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

28. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Defensive Player of the Week (7): DE Nick Bosa

3 min read

Die Defense von Coordinator Robert Saleh führte die San Francisco 49ers erneut zum Sieg. Beim 9:0-Auswärtserfolg bei den Washington Redskins glänzte erneut Rookie Defensive End Nick Bosa und stach aus einer erneut homogenen Einheit heraus. Für Bosa ist es nach Week 5 bereits die zweite Auszeichnung zum 49ers Germany Defensive Player of the Week. Congratulations again, Smaller Bear!

Bosa mit vier Tackles für Raumverlust

Rookie Defensive End Nick Bosa lieferte erneut eine starke Vorstellung ab. Er führte das Team mit sieben Combined Tackles an, schaffte vier Tackles für Raumverlust, einen Quarterback Hit und beendete die Partie mit einem Sack für elf Yards Raumverlust gegen Case Keenum. In seiner ersten NFL Saison kommt er nach Pro Football Focus in sechs Spielen auf 31 Total Pressures (fünf Sacks, sieben Hits und 19 Hurries). Bosa sammelte 16 Combined Tackles (zwölf Solo, vier Assists), acht Tackles für Raumverlust, einen Forced Fumble und eine Fumble Recovery. 

Von der NFL wurde er für seine Leistung gegen die Browns zum NFC Defensive Player of the Week (5) ernannt. Bosa sammelte zwei Sacks, drei Quarterback Hits, vier Quarterback Hurries, vier Total Tackles, zwei Tackle für Raumverlust, erzwang einen Fumble und recoverte einen Fumble. Laut ESPN Stats & Info ist Bosa der einzige 49ers Spieler in den letzten 25 Jahren, der in einem Spiel zwei Sacks, ein Forced Fumble und eine Fumble Recovery produzierte. Darüber hinaus ist Nick Bosa der erste Niners Rookie seit DeForest Buckner im Jahr 2016, der zwei Sacks in einem Spiel verzeichnen konnte. Von Pro Football Focus wurde er für seine Leistung im Primetime Game gegen die Browns mit einem Grade von 92,3 ins „Team of the Week“ berufen.   

Ehemaliger Ohio State Buckeye

Nick Bosa (23. Oktober 1997 / 1,93 m / 119 kg) besuchte von 2016 bis 2018 Ohio State University. Für die Ohio State Buckeyes absolvierte er 29 Spiele in seiner dreijährigen College Laufbahn und sammelte dabei 77 Total Tackles (47 Solo, 30 Assists), 29,0 Tackle für Raumverlust, 17,5 Sacks, zwei abgehwehrte Pässe, zwei Forced Fumbles und einen defensiven Touchdown. In der letzten Saison hatte er in nur drei Spielen 4,0 Sacks, sechs Tackles für Raumverlust und 14 Total Tackles bevor ihn eine Bauchmuskelverletzung den Rest der Saison aussetzen ließ. Bosa entschied sich nach der Operation gegen eine Rückkehr zu den Buckeyes um sich auf die NFL Combine vorzubereiten. In seiner Sophomore Season schaffte er 8,5 Sacks und 16 Tackles für Raumverlust. Bosa war in dieser Draftklasse der Consensus Top Pass Rusher und Lance Zierlein von nfl.com vergleicht ihn mit Michael Bennett.

Er ist als Techniker bekannt, der am Angriffspunkt großartige Hände hat. Es ist gut dokumentiert, dass Bosa über einen Football Stammbaum verfügt. Zuletzt wurde sein Bruder Joey Bosa 2016 von den Los Angeles Chargers mit dem dritten Pick Overall gepickt. Nick, Spitzname „Smaller Bear“, dürfte in der NFL genauso produktiv sein. Sein Vater John Bosa spielte ebenfalls als Defensive End in der NFL. John Bosa wurden von den Miami Dolphins 1987 auch in der ersten Runde des Drafts ausgewählt und lief drei Jahre für das Team aus Florida auf. Sein Urgroßvater war Anthony „Tony“ Joseph Accardo, der einmal der Anführer des Chicago Outfit war. Das Chicago Outfit bezeichnet ein italo-amerikanisches Mafia-Syndikat der amerikanischen Cosa Nostra in Chicago.

1 thought on “49ers Germany Defensive Player of the Week (7): DE Nick Bosa

Comments are closed.