Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 15

4 min read

In einem spannenden NFC West internen Duell setzten sich zum Abschluss des 14. Spieltags die Los Angeles Rams gegen die Arizona Cardinals. Dadurch wird es sowohl in der NFC West als auch in der NFC im Gerangel um die Playoff Positionen richtig eng. Unterdessen siegten die Seattle Seahawks bei den Houston Texans und die San Francisco 49ers bei den Cincinnati Bengals. An Week 15 empfangen die Los Angeles Rams die Seattle Seahawks im SoFi Stadium.

Rams bezwingen Cardinals

Die Los Angeles Rams bezwingen die Arizona Cardinals im State Farm Stadium mit 30:23. Die Cardinals erzielten mehr Total Yards (447 zu 356), Rushing Yards (103 zu 89) und Net Passing Yards (344 zu 267) als die Rams. Aber die Rams leisteten sich kein Turnover und konnten durch zwei Interceptions gegen Kyler Murray zwei Takeaways forcieren. Leonard Floyd und Ernest Jones fingen die beiden Interceptions für die Rams.

Matthew Stafford brachte 23 von 30 Attempts für 287 Yards und drei Touchdowns zu seinen Receivern. Cooper Kupp fing 13 von 15 Targets für 123 Yards und einen Touchdown. Odell Beckham Jr. und Van Jefferson erzielten die beiden weiteren Receiving Touchdowns für die Gäste aus Kalifornien. Kyler Murray beendete die Partie mit 383 Yards (32 von 49 Attempts) und zwei Interceptions. James Conner erzielte zwei Rushing Touchdowns und 31 Rushing Yards. Dazu machte der Running Back aber auch mit neun Receptions bei neun Targets 94 Receiving Yards. Außerdem kam auf A.J. Green auf 102 Yards mit sieben Catches.

Die Arizona Cardinals führen die NFC West nun mit einer Bilanz von 10-3 vor den Los Angeles Rams mit 9-4 an.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Seattle mit Auswärtssieg in Texas

Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Spielhälfte machten die Seattle Seahawks in der zweiten Halbzeit mit 17 unbeantworteten Punkten den Auswärtssieg in trockene Tücher. Die Seahawks liefen mit 193 Rushing Yards und zwei Rushing Touchdowns praktisch über die Texans hinweg und beendeten die Partie, bei der es kein Turnover gab, mit 453 Total Yards (Houston kam auf 380).

Russell Wilson kam gegen die Texans auf 260 Passing Yards und zwei Touchdowns. Rashaad Penny glänzte mit 16 Carries für 137 Yards und zwei Rushing Touchdowns. Außerdem schaffte Wide Receiver Tyler Lockett 142 Yards und einen Receiving Touchdown. Auf der Seite der Texans warf Davis Mills den Ball 49 Mal und brachte 33 für 331 Yards und einen Touchdown an. Brandin Cooks knackte mit acht Receptions knapp die 100 Receiving Yards Marke.

Die Seahawks feierten den fünften Saisonerfolg, verbleiben aber trotzdem auf dem vierten und letzten Platz in der NFC West. Die Houston Texans haben nun bereits elf Niederlagen bei zwei Siegen auf dem Konto.

49ers machen es spannend mit Overtime-Sieg     

Brandon Aiyuk fing in der Overtime bei den Cincinnati Bengals den entscheidenden Touchdown, nachdem die 49ers Defense durch einen Sack von Nick Bosa die Gastgeber zu einem Field Goal zwang. Die Bengals holten im vierten Quarter einen 14-Punkte-Rückstand durch zwei Touchdowns von Ja’Marr Chase auf und zwangen die Partie in Overtime. Mit auslaufender Game Clock vergaben die 49ers in Person von Robbie Gould ein mögliches Game-Winning Field Goal aus 47 Yards.

Nachdem die 49ers Special Teams in der Vorwoche gegen die Seattle Seahawks das Spiel „verschenkten“, holte man gleich zwei Turnover gegen die Bengals heraus. Jimmy Garoppolo warf keine Interception bei seinen 41 Passversuchen, brachte aber 27 Pässe für 296 Yards und zwei Touchdowns an. Überragend spielte Tight End George Kittle mit 13 Receptions für 151 Yards und einen Touchdown. Joe Burrow kam auf 348 Yards und zwei Touchdowns.

Die 49ers verbesserten sich durch den Auswärtserfolg im Paul Brown Stadium auf eine Bilanz von 7-6 und schoben sich auf den sechsten Platz in der NFC vor. Die Bengals verpassten den Sprung auf Platz eins in der AFC North und haben nun ebenfalls sieben Siege und sechs Niederlagen auf dem Konto.

Week 15: Rams empfangen Seahawks

Im Ford Field treffen die Detroit Lions (1-11-1) auf die Arizona Cardinals. Alles andere als ein Auswärtserfolg für das Team von Head Coach Kliff Kingsbury wäre eine echte Überraschung. Im Levi´s Stadium empfangen die San Francisco 49ers mit den Atlanta Falcons das ehemalige Team von Head Coach Kyle Shanahan. Beide Teams brauchen für eine Teilnahme an der Postseason den Sieg. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch deutscher Zeit treffen im SoFi Stadium die Los Angeles Rams auf die Seattle Seahawks.   

About Post Author