Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

23. Juni 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

CB Dontae Johnson und WR Jordan Matthews zurück bei den 49ers

3 min read

Zwei Rückkehrer bekommen die beiden Roster Spots, die durch die Versetzung von Wide Receiver Jalen Hurd und Cornerback Jason Verrett frei geworden sind. Die San Francisco 49ers gaben die Verpflichtung von Dontae Johnson mit einem Ein-Jahres-Vertrag bereits bekannt. Bei Wide Receiver Jordan Matthews fehlt noch die offizielle Bestätigung vom Team, aber diese folgt nach übereinstimmenden Medienberichten in den Vereinigten Staaten in Kürze. Beide Spieler waren bereits im Camp und der Preseason beim Team, vielen aber den Roster Cuts zum Opfer.

Dontae Johnson erneut zurück

Dontae Johnson (1. Dezember 1991 / 1,88 m / 91 kg) wurde ursprünglich mit dem 129. Pick Overall in der vierten Runde des NFL Drafts von 2014 mit dem zweiten von zwei Viertrundenpicks der 49ers ausgewählt. Johnson lief von 2014 bis 2017 in vier Spielzeiten für die Franchise aus Kalifornien auf und wurde in 63 Spielen (22 Starts) eingesetzt. In diesen Begegnungen sammelte er 145 Combined Tackles (124 Solo, 21 Assists), vier Tackle für Raumverlust, fünf Quarterback Hits, 21 abgewehrte Pässe, zwei Interceptions und zwei Touchdowns. Der Cornerback startete in der Saison 2017 in allen 16 Partien der 49ers und führte das Team mit 76 Combined Tackle an. Aber er strauchelte in der Pass Coverage und wurde von Pro Football Focus mit einem Overall Rating von 36,9 für die Saison bewertet.

Nach Auslaufen seines Rookie Vertrages verbrachte er in der Saison 2018 Zeit bei den Seattle Seahawks (11. April bis 27. September 2018), Buffalo Bills (2. Oktober bis 30. Oktober 2018), Arizona Cardinals (27. November bis 18. Dezember) und den Kansas City Chiefs (22. Februar bis 20. Mai 2019).  

Der inzwischen 27jährige Cornerback stammt gebürtig aus Pennington in New Jersey. Vor seiner NFL Karriere besuchte er die South Carolina State University. Für die Wolfpack sammelte er in vier Spielzeiten (2010 bis 2013) in 50 Spielen (28 Starts) 217 Tackles, zehn abgewehrte Pässe, 4,0 Sacks, drei Interceptions und zwei Forced Fumbles. Als Senior im Jahr 2013 startete er in allen zwölf Saisonbegegnungen und verzeichnete 82 Tackles, drei Interceptions (Teambestleistung), zwei abgewehrte Pässe und ein Forced Fumble.

Jordan Matthews als Redzone Waffe?

Jordan Matthews (16. Juli 1992 / 1,91 m / 96 kg) begann seine NFL Karriere bei den Philadelphia Eagles. Die Eagles wählten den Wide Receiver in der zweiten Runde des Drafts 2014 mit dem 42. Pick Overall aus. Seine ersten drei Spielzeiten in der NFL verbrachte er bei den Eagles, bevor diese ihn zur Saison 2017 zu den Buffalo Bills tradeten. Nach der Saison 2017 unterschrieb er einen Ein-Jahres-Vertrag bei den New England Patriots, wurde den Patriots aber mit einem Injury Settlement am 1. August 2018 entlassen. Anschließend zog es ihn zurück nach Philadelphia. In fünf Spielzeiten wurde Matthews in 70 Begegnungen (46 Starts) eingesetzt. Er fing 270 von 410 Targets für 3.255 Receiving Yards und 22 Touchdowns. Seine statistisch beste Spielzeit war die Saison 2015 mit 997 Receiving Yards und acht Touchdowns. In der letzten Spielzeit machte er mit 20 Receptions 300 Receiving Yards und einen Touchdown. Mit den Eagles bestritt er 2018 zwei Playoff Begegnungen.  

Matthews stammt es Huntsville in Alabama und besuchte die Vanderbilt University von 2010 bis 2013. Der Wide Receiver machte 51 Spiele für die Commodores und kam mit 262 Receptions auf 3.759 Receiving Yards (durchschnittlich 14,3 Yards pro Catch) und 24 Touchdowns. In den Junior und Senior Spielzeiten wurde er auch als Ballträger eingesetzt und sammelte mit neun Carries 115 Rushing Yards und einen Touchdown. Jordan Matthews wurde in den Spielzeiten 2012 und 2013 mit Auszeichnungen überhäuft. 2012 und 2013 wurde er ins Fist-Team All SEC gewählt. 2013 war er ebenfalls ein Consensus First Team All-SEC Wide Receiver sowie im First Team All-America Wide Receiver. Beim Biletnikoff Award, der an den besten Wide Receiver landesweit) vergeben wird, war er 2013 ein Halbfinalist.