Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

13. Juni 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Zehn Picks für die 49ers im Draft 2021

5 min read

Im Draft 2021 sind die San Francisco 49ers zum ersten Mal mit dem zwölften Pick Overall „on the clock“ – vorbehaltlich Trades natürlich. Aufgrund der Verpflichtung von Robert Saleh durch die New York Jets bekommen die Niners zwei zusätzliche Drittrundenpicks für die Drafts 2021 und 2022. Dazu kommt ein prognostizierter Fünftrundenpick für den Free Agency Verlust von Emmanuel Sanders an die New Orleans Saints. Damit kommen die 49ers auf zehn Picks im kommenden Draft.   

„Minority-hiring Program“ beschert den 49ers zusätzliche Drittrundenpicks

Die San Francisco 49ers verloren zwar mit Robert Saleh ihren Defensive Coordinator an die New York Jets, bekommen aber als Kompensation zwei zusätzliche Drittrundenpicks in den kommenden zwei Drafts. Die Jets machten Robert Saleh nicht nur zu ihrem 20. Head Coach in der Geschichte. Sondern auch zum ersten muslimischen Head Coach in der Geschichte der National Football League. Saleh wurde zwar in Dearborn im US-Bundesstaat Michigan geboren, ist aber von libanesischer Abstimmung. Die NFL hat sich mit dem „Minority-hiring Program“ auf die Fahnen geschrieben, den Anteil von Head Coaches und General Manager, die aus ethnischen Minderheiten in den USA abstammen, zu erhöhen. Dabei werden die Teams, die diese Coaches bzw. Executives ausgebildet haben, durch Draftpicks entschädigt.

Die NFL möchte damit die Teams ermutigen mehr als bisher Coaches und Executives aus ethnischen Minderheiten auszubilden, Chancen einzuräumen und zu fördern. Bevor dieses „Minority-hiring Program“ beschlossen wurde, geisterte ein gegenteiliger Vorschlag herum. In diesem nicht beschlossenen Vorstoß sollte ein Team, dass einen Head Coach aus einer ethnischen Minderheit unter Vertrag nimmt einen zusätzlichen First Round Pick bekommen. Ob dieses Verfahren dazu geeignet ist die Diversifikation unter den Head Coaches bzw. General Managern zu steigern, wird sich in kommenden Jahren zeigen. Nimmt also eine Franchise einen Coordinator wie Robert Saleh als Head Coach unter Vertrag, bekommt das abgebende Team zwei Drittrundendraftpicks für die beiden kommenden Drafts. Diese Draftpicks sind am Ende der dritten Runde nach den Compensatory Picks. Diese werden als Ausgleich für Abgänge in der Free Agency gewährt.    

Drafpicks 2021 der San Francisco 49ers

RoundPickArt
112Eigener Pick
243Eigener Pick
3102Compensatory Pick (Minority-hiring Programm)
3103Compensatory Pick (Minority-hiring Programm)
4108Eigener Pick
5139Eigener Pick
5157New Orleans Saints (Kwon Alexander Trade)
5181Compensatory Pick (Emmanuel Sanders Abgang)
6195Eigener Pick
7231New York Jets (Jordan Willis Trade)
7241Eigener Pick

Compensatory Pick für Emmanuel Sanders

Zusätzlich zu den 32 Picks in jeder der sieben Runden werden insgesamt 32 Compensatory Picks an die Teams vergeben. Dieses Verfahren basiert auf den Spielern, die die Teams in der Free Agency verloren und verpflichtet haben. Die Liga definiert eine Klasse von Unrestricted Free Agents als „Compensatory Free Agents“ (CFA), die in einem bestimmten Zeitraum in der Free Agency gezählt werden. Teams, die mehr kompensatorische Free Agents verloren haben, als sie im Vorjahr unter Vertrag genommen haben, erhalten zwischen einem und vier Picks zwischen der dritten bis siebten Runde. Die Einordnung hängt vom Volumen der abgeschlossenen Verträge ab. Die Compensatory Picks werden auf dem jährlichen NFL Owner Meeting, welches zumeist Ende März stattfindet bekannt gegeben. Also rund drei bis vier Wochen vor dem Draft.

Nach OverTheCap bekommen die 49ers durch den Verlust von Emmanuel Sanders einen Compensatory Pick in der fünften Runde. Sanders unterschrieb einen Zwei-Jahres-Wert im Wert von $ 16.000.000 bei den New Orleans Saints. Für die Berechnung der Compensatory Picks wird der durchschnittliche Jahresverdienst, in diesem Fall dementsprechend $ 8.000.000, herangezogen. Aus den „Compensatory Free Agents“ des vergangenen Jahres gleichen sich der Verlust von Levine Toilolo (New York Giants, $ 3.100.000) und die Verpflichtung von Tom Compton (New York Jets, $ 2.750.000) aus. Diese zählen nicht mit in die Berechnung hinein. Die genaue Formel, nach welcher die Compensatory Picks ausgegeben werden, ist ein streng gehütetes Geheimnis der NFL.

Zum ersten Mal in der Geschichte mit dem 12. Pick Overall

Durch die Niederlage im Finale der Regular Season gegen die Seattle Seahawks sind die San Francisco 49ers in der Draft Reihenfolge noch ein wenig geklettert. Die Niner haben die Regular Season wie die Dallas Cowboys als auch die New York Giants mit einer Bilanz von 6-10 abgeschlossen. Als Tie Breaker kommt hier der Strength of Schedule ins Spiel. Die Cowboys (,471) haben von den drei Teams den leichtesten Strength of Schedule. Danach folgen die Giants (,502) und ddie 49ers (,549). Deswegen draften die 49ers in der ersten Runde an Position 12. In den folgenden Runden wird bei Teams mit gleichem Record die Positionen getauscht. Dadurch soll niemand benachteiligt werden.

In über 70 Jahren haben die San Francisco 49ers im Draft zum ersten Mal überhaupt den zwölften Pick Overall. Bereits achtmal wählte man an Position elf und zweimal an Position 13. In der letzten Saison hatte man durch einen Trade mit den Indianapolis Colts zunächst den 13. Pick Overall und nach einem Downtrade mit den Tampa Bay Buccaneers entschied man sich an Position 14 für Defensive Tackle Javon Kinlaw. Später kam nach einem Uptrade mit den Minnestoa Vikings noch an Position 25 Wide Receiver Brandon Aiyuk zu den Niners.

Erneut virtuell oder in Cleveland?

Der NFL Draft 2021 soll vom 29. April bis zum 1. Mai 2021 ausgetragen werden. Als Austragungsort wurde während des NFL Spring League Meetings im Mai 2019 bereits Cleveland bekannt gegeben. Ob die Auswahlzeremonie dann auch tatsächlich vor Ort in Cleveland stattfinden, oder ob erneut aus dem Keller von Commissioner Roger Goodell aus virtuell gesendet wird, muss man noch abwarten.