Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 6

3 min read

Am fünften Spieltag rechnete man mit vier Siegen für die Teams aus der NFC West. Für die drei Teams ist diese Prognose auch aufgegangen, aber die San Francisco 49ers unterlagen mit einer desaströsen Vorstellung den Miami Dolphins. Die Seattle Seahawks bleiben weiter ungeschlagen. Story des Spieltags: Alex Smith kehrt aufs Spielfeld zurück.

Seattle siegt mit Comeback im vierten Quarter

Die Seattle Seahawks behielten nach hartem Kampf mit den Minnesota Vikings ihre weiße Weste in der NFC West und verbesserten ihre Bilanz auf 5-0. Aber die Minnesota Vikings leisteten mehr Wiederstand als man zuvor angenommen hatte. Das Team von Head Coach Mike Zimmer dominierte sogar in zahlreichen Statistiken. Zum Beispiel erzielte man mit 449 Total Yards knapp 140 Yards mehr als die Seahawks. Die Viking hatten 39:28 Ballbesitz, leisteten sich aber zwei Turnover – die Seahawks nur eins. So kam es, wie es kommen musste: Russel Wilson führe die Seahawks mit einem Game Winning Drive, der entscheidende Touchdownpass ging auf D.K. Metcalf, zum knappen 27:26-Erfolg.

Rams mit viertem Erfolg gegen die NFC East

NFC East 0 – Los Angeles Rams 4! In den ersten fünf Spielen trafen die Los Angeles Rams auf vier Teams aus der NFC East. Nach den Philadelphia Eagles, New York Giants und Dallas Cowboys besiegte das Team von Sean McVay das Washington Football Team mit 30:10. Überragenden Akteur auf Seiten der Kalifornier war Aaron Donald. Der mehrmalige Defensive Player of the Year schaffte vier Sacks und liegt damit in der Saison mit nunmehr 7,5 Sacks auf dem ersten Platz der Liga. Das Spiel vollendete aber auch die Feel-Good-Story des Jahres. Alex Smith stand 463 Tage und 17 Operationen nach seiner schweren Verletzung wieder auf dem Footballfeld. Die NFL kann schon einmal den Comeback Player of the Year eintüten!

Cardinals kehren in die Erfolgsspur zurück

Im MetLife Stadium gewannen die Arizona Cardinals bei den New York Jets mit 30:10. Damit kehrte das Team von Kliff Kingsbury nach zwei Niederlagen in Serie wieder in die Erfolgsspur zurück. Die Cardinals brachten mehr als 200 Total Yards mehr ins Ziel als die Jets (496 zu 285). Kyler Murray warf für 380 Yards und einen Touchdown (bei einer Interception) und erlief einen weiteren Touchdown mit seinen Füßen. Bei den Jets stand nicht Sam Darnold under Center, sondern Joe Flacco. Der ehemalige Baltimore Raven brachte aber nur 18 von 33 Pässen für 195 Yards an den Mann. Viele Beobachter rechneten nach der fünften Niederlage für die Gang Green mit der Entlassung von Head Coach Adam Gase, aber es traf unter der Woche Running Back Le’Veon Bell.

Divisionsduell zwischen Rams und 49ers an Week 6

Im vierten Heimspiel der Saison 2020 begrüßen die San Francisco 49ers die Los Angeles Rams im Levi’s Stadium. Bisher verloren die Niners alle drei Begegnungen für leeren Rängen in Santa Clara. Die Arizona Cardinals reisen nach Texas. Im AT&T Stadium treffen die Cardinals auf die Dallas Cowboys. Die Texaner gehen erstmals nach der Verletzung von Dak Prescott mit Andy Dalton under Center an den Start. Die Seattle Seahawks haben eine Bye Week.