Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

17. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 12

4 min read

Die San Francisco 49ers konnten sich in der Bye Week anschauen wie die Los Angeles Rams die Spitze in der NFC West erklommen. Bereits in Thursday Night Football besiegten die Seattle Seahawks die Arizona Cardinals und stehen nun gemeinsam mit den Rams mit sieben Siegen und drei Niederlagen vor den Cardinals und 49ers. An Week 12 steht mit 49ers bei den Rams das nächste interne NFC West Duell auf dem Programm.

Rams siegen in Monday Night Football bei den Buccaneers

Zum Abschluss von Week 11 setzten sich die Los Angeles Rams mit 27:24 bei den Tampa Bay Buccaneers durch. Kicker Matt Gay sicherte im Raymond James Stadium den Kaliforniern mit einem Field Goal aus 40 Yards 2:36 Minuten vor dem Ende den Auswärtserfolg. Eine Interception von Jordan Fuller gegen Tom Brady brachte die Partie für das Team von Head Coach Sean McVay endgültig nach Hause.

Zuvor konnte sich in einer ausgeglichenen Partie keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Sowohl Rams als auch Buccaneers konnten mit dem Laufspiel kaum Erfolge verbuchen. Die Rams erliefen 37 Yards und die Buccaneers lediglich fünf Yards mehr. Aber im Passspiel hatten die Gäste mit 376 zu 209 Yards klar die Nase vorn. Beide Teams leisteten sich zwei Turnover.

Bester Akteur auf dem Platz war Rams Receiver Cooper Kupp. Kupp fing elf von 13 Targets für 145 Yards. Jared Goff kam auf 376 Passing Yards, drei Touchdowns und zwei Interceptions. In der Defense glänzte Jordan Fuller mit zwei Interceptions für die Rams. Auf Seiten der Buccaneers kam Tom Brady nur auf 216 Yards und zwei Touchdowns sowie zwei Interceptions. Leading Receiver war Antonio Brown mit 57 Yards (13 Targets, acht Receptions).

Seahawks wehren Angriff der Cardinals im Lumen Field ab

Bei der ersten Partie im umbenannten Lumen Field hatten die Seattle Seahawks gegen die Arizona Cardinals das bessere Ende für sich. Das Team aus dem Bundesstaat Washington behielt durch eine starke Defense, insbesondere gegen den Lauf, die Oberhand und konnte sich im vierten Quarter durch einen Safety (Offensive Holding gegen J.R. Sweeny führte zum Safety) das Momentum und später den Sieg sichern. Jason Meyers traf zum 28:21-Endstand 2:19 Minuten vor dem Ende.

Am Ende dominierten die Seahawks mit einem Laufspiel über Carlos Hyde (79 Yards) Russell Wilson (42) und Bo Scarbrough (31) die Partie und vor allem auch die Uhr. Die Seahawks hatten mehr als zehn Minuten länger den Ball in ihren Reihen als die Cardinals. Russell Wilson warf für 197 Yards und zwei Touchdowns, während Tyler Lockett alle neun Targets sichern konnte (67 Yards). In der Defense machten D.J. Reed (elf Combined Tackles und ein abgewehrter Pass) sowie Carlos Dunlap (2,0 Sacks und drei QB Hits) auf sich aufmerksam.

Auf Seiten der Cardinals erzielte Kyler Murray mit 29 von 42 angebrachten Pässen 269 Yards und zwei Touchdowns. Mit fünf Rushing Attempts kam er nur auf 15 Yards. Auch Kenyan Drake (29) und Chase Edmonds (13) hatten die Seahawks gut im Griff. Leading Receiver war einmal nicht DeAndre Hopkins, sondern Larry Fitzgerald. Der ewige Larry fing acht von zehn Targets für 62 Yards. In der Defense zeigte Isaiah Simmons mit zehn Combined Tackle, einem Sack und einem QB Hit, warum man einen Top Ten Pick in ihn investiert hat.

Week 12: 49ers @ Rams

Am zwölften Spieltag, der bereits am Donnerstag mit nur noch zwei Spielen an Thanksgiving beginnt, greift die NFC West erst am Sonntag ins Spielgeschehen ein. Die Partie zwischen den Pittsburgh Steelers und den Baltimore Ravens ist auf Sonntag verschoben worden. Die Arizona Cardinals (6-4) reisen nach Massachusetts. Im Gillette Stadium trifft man auf die New England Patriots (4-6). Die San Francisco 49ers (4-6) treffen im NFC West internen Duell im SoFi Stadium auf die Los Angeles Rams (7-3). Im Hinspiel im Levi's Stadium siegten die 49ers mit 24:16 am sechsten Spieltag. Diesmal spielen die Seattle Seahawks zum Abschluss in Monday Night Football. Die Seahawks (7-3) treffen im Lincoln Financial Field auf die Philadelphia Eagles – den Spitzenreiter der NFC East mit einer Bilanz von drei Siegen, sechs Niederlagen und einem Remis.  

1 thought on “NFC West Standings vor Week 12

Comments are closed.