Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

5. Dezember 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFC West Standings vor Week 11

4 min read

Am zehnten Spieltag gewannen mit den Arizona Cardinals und den San Francisco 49ers nur zwei Teams aus der NFC West ihre Begegnungen. Die 49ers besiegten die Los Angeles Chargers und die Cardinals die Los Angeles Rams. Der Divisionsspitzenreiter Seattle Seahawks unterlag im ersten NFL-Spiel auf deutschem Boden den Tampa Bay Buccaneers. An Week 11 treffen die Arizona Cardinals und die San Francisco 49ers in Mexiko-City zum Abschluss der International Series aufeinander.

Cardinals gewinnen das Duell der Backup Quarterbacks

Sowohl die gastgebenden Los Angeles Rams als auch die Arizona Cardinals mussten auf ihre Starting Quarterbacks verzichten. Matthew Stafford befand sich im Concussion Protocol, während Kyler Murray an einer Hamstring Verletzung laboriert. Folglich hieß das Duell nun John Wolford gegen Colt McCoy und der Veteran der Cardinals brachte mehr Schwung in seine Offense.

Keines der Teams bekam das Run Game richtig zum Laufen (Arizona mit 78 Rushing Yards und die Rams mit lediglich 66 Rushing Yards) und schließlich entschieden die Turnover die Partie. John Wolford leistete sich zwei Ballverluste, eine Interception, die Budda Baker auch noch für 53 returnieren konnte, und ein verlorenes Fumble. Aus den beiden Ballverlusten resultierte zwar jeweils nur ein Field Goal, aber es machte die Anstrengungen der Rams zu Nichte.

Der amtierende Super Bowl Champion fällt durch die Niederlage in der NFC West weiter zurück und steht nun bei einer Bilanz von 3-6. Die Cardinals zogen an den Rams vorbei und liegen nun mit vier Siegen und sechs Niederlagen auf dem dritten Platz der NFC West.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Seahawks unterliegen Buccaneers in München

Das ersten NFL-Spiel in Deutschland konnten die Tampa Bay Buccaneers mit 26:19 gegen die Seattle Seahawks gewinnen. Dass die Partie in der Münchener Allianz lange Zeit so offenblieb, lag an den vielen Fehlern und zwei Turnovern der Buccaneers. Darunter war auch ein Passversuch von Leonard Fournette auf Tom Brady, der dann von Tariq Woolen interceptet wurde.

Die Buccaneers dominierten die Partie in Sachen Ballbesitz (36:55 Min zu 23:05), Rushing Yards (161 zu 39) und vor allem bei Third Down Conversions (10 von 15 gegenüber 1 von 9). Das Team von Tom Brady, der nun als erster Quarterback in drei verschiedenen Ländern gestartet ist, leistete sich zu viele Fehler und ließ die Seahawks weiter in der Partie. Auch verschoss Ryan Succop ein Field Goal.

Trotz der Niederlage führen die Seahawks weiter mit einer Bilanz von 6-4 die NFC West an, während die Buccaneers ihre Bilanz auf 5-5 ausgleichen konnten. Mit der nun ausgeglichen Bilanz steht Tampa Bay wieder auf dem ersten Platz in der NFC South.

Niners Defense lässt in der zweiten Hälfte keinen Punkt mehr zu

In Sunday Night Football behielten die San Francisco 49ers aufgrund einer bärenstarken Defensivleistung in der zweiten Hälfe die Oberhand gegenüber den Los Angeles Chargers. Mit 22:16 fuhren die Niners ihren fünften Saisonerfolg ein.

Das Team von Head Coach Kyle Shanahan hatte zwar knapp 37 Minuten den Ball (36:59 Min zu 23:01), dominierte mit 157 Rushing Yards gegenüber 51 erlaufenen Yards und auch im Passspiel erzielte man mehr Yards als die Chargers (230 zu 187). Aber man war nicht effektiv genug und leistete sich ein Turnover durch einen Fumble von Brandon Aiyuk. Die 49ers konnten lediglich bei zwei von fünf Redzone Trips einen Touchdown erzielen.

Somit brauchte das Heimteam eine starke Defensivleistung und diese bekam man in Hälfte zwei. Die Defense um Nick Bosa und Fred Warner ließ in der zweiten Hälfte nur noch 57 Total Yards und drei First Downs zu. Die Chargers mussten dreimal punten, gingen einmal mit einem Turnover-on-Downs vom Feld und mit einer Interception durch Talanoa Hufanga endete die Partie.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

NFC West Duell im Azteken-Stadion

An Week 11 geht es für die Los Angeles Rams bei den New Orleans Saints weiter. Im Caesars Superdome treffen zwei enttäuschende Team mit einem kombinierten Record von 6-13 aufeinander. Für den Verlierer ist die Saison bereits beendet. Die Seattle Seahawks haben nach ihrem Ausflug nach Deutschland spielfrei und befinden sich in der Bye Week. Dabei müssen die Seahawks um die Führung in der NFC West zittern. Denn die 49ers haben nach Niederlagen bereits zum Team von Pete Caroll aufgeholt. Mit einem Erfolg im letzten Game der diesjährigen International Series in Mexiko-City gegen die Arizona Cardinals könnten die Niners an den Hawks vorbeiziehen.  

About Post Author