Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Monster-Trade! 49ers schnappen sich 3rd Pick Overall

5 min read

Monster-Trade der San Francisco 49ers! Die Niners einigten sich mit den Miami Dolphins auf einen Trade, welcher den 3rd Overall Pick im kommenden Draft beinhaltet. Die 49ers bekommen den dritten Pick der Dolphins und schicken im Gegenzug den zwölften Pick aus diesem Jahr, sowie einen 3rd Round Pick 2022 und die First Round Picks 2022 und 2023 nach Florida. Damit katapultieren sich die 49ers mitten ins Rennen um die Top Quarterback Prospects der Klasse von 2021.

49ers gehen All-In! Aber für wen?

Die San Francisco 49ers legen eine erstaunliche Offseason 2021 hin. Zunächst machte man augenscheinlich viele Dinge in der Free Agency richtig. Denn das Team konnte nicht nur sein drei Top Priority Free Agents mit Left Tackle Trent Williams, Fullback Kyle Juszczyk und Cornerback Jason Verrett halten. Sondern auch Cornerback Emmanuel Moseley und Strong Safety Jaquiski Tartt sowie zuletzt Nickelback K’Waun Williams. Dazu brachte man erfahrene Backups und Rotationsspieler wie Cornerback Dontae Johnson und Defensive Tackle Zach Kerr zum Team.

Nun kam gestern der Paukenschlag hinzu: Die 49ers traden für den 3rd Pick Overall mit den Miami Dolphins! Dafür gegen die Niners den zwölften Pick Overall in diesem Draft sowie den Third Round Pick 2022 sowie die First Round Picks 2022 und 2023 an die Miami Dolphins. Ein teurer Preis für einen Pick, aber, wenn man überzeugt ist, dort seinen Franchise Quarterback der Zukunft zu bekommen, muss man zuschlagen. Nun kommen wir aber zum Kern der Nachfragen: Für welchen Spieler traden die 49ers nach oben?

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zach Wilson? Justin Fields? Trey Lance? Oder gar Mac Jones?

Ein solcher Move kann nur für einen Quarterback ein. Die Investition für einen Tackle oder Cornerback wäre viel zu groß und wahrscheinlich hätte man für einen solchen Spieler nicht so weit nach oben traden müssen. Folglich kann es nur für einen Quarterback sein. In Rennen um die Quarterbacks scheint im Hinblick auf den Draft Ende April nur eines sicher, die Jacksonville Jaguars wählen mit dem 1st Overall Pick Trevor Lawrence von den Clemson Tigers.

Dahinter scheint alles möglich. Es wird damit gerechnet, dass die New York Jets ebenfalls einen Quarterback auswählen werden. Im Moment scheinen die Jets in Richtung Zach Wilson von der Brigham Young University zu tendieren. Aber auch Sam Darnold scheint noch im Rennen zu sein. Sollten die Jets mit Wilson gehen, blieben für die 49ers an der dritten Position vor allem zwei Kandidaten: Justin Fields (Ohio State University) oder Trey Lance (North Dakota State University). Außenseiterchancen werden Mac Jones vom College Champion Alabama Crimson Tide eingeräumt.

Warum jetzt dieser Move? Shanahan und Lynch müssen „liefern“

Nach ersten Aussagen wollen die 49ers trotzdem Quarterback Jimmy Garoppolo behalten und sehen weiterhin in ihm den Starter. Dies mag auf der einen Seite sein um einen möglichen Draftvalue nicht vollkommen zu zerstören, aber auf der anderen Seite droht eine weitere verkürzte Offseason. Ein Rookie dürfte es in der extrem komplizierten Shanahan Offense ohne Rookie Mini Camp und andere Organized Team Activities schwer haben. Allerdings beinhaltet diese Variante auch immer, dass wenn es nicht nach Wunsch laufen sollte, die Rufe nach dem First Round Rookie Quarterback von Spiel zu Spiel lauter werden.

Head Coach Kyle Shanahan und General Manager John Lynch gehen in ihre fünfte gemeinsame Saison bei den 49ers. 2019 schaffte man es bis in den Super Bowl, aber in den drei anderen Spielzeiten gewann das Team maximal sechs Spiele. Zugegeben, Verletzungen spielten in zwei dieser Spielzeiten eine große Rolle, aber unter dem Strich steht eine Playoff Teilnahme. Mit einem tiefen Roster ist es in den kommenden ein, zwei Spielzeiten unwahrscheinlich, dass man erneut in diesen Regionen im Draft zum Zuge käme bzw. ein Trade aus dem hinteren Drittel der Draft Reihenfolge noch einmal deutlich teurer werden würde.

Jetzt sitzt man zwar nichts im „Driver Seat“ für den kommenden Draft, aber Kyle Shanahan kann sich seinen Quarterback aussuchen und formen. Die Offense der 49ers kann mit einem mobileren Quarterback die nächste Evolutionsstufe erreichen und in der NFL für viel Spektakel sorgen. Nun bleibt abzuwarten, wen die 49ers am 29. April 2021 mit dem 3rd Pick Overall auswählen werden. Bis dahin darf viel spekuliert werden!          

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

________________________________________

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie dies akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube-Datenschutzerklärung

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.