Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

24. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Defensive Tackle Javon Kinlaw wird ein 49er

3 min read

Nach einem Trade mit den Tampa Bay Buccaneers wählen die San Francisco 49ers Defensive Tackle Javon Kinlaw mit dem 14. Pick Overall. Mit der Auswahl des Defensive Tackles von der University of South Carolina füllen die 49ers die Lücke durch den Abgang von DeForest Buckner in der Defensiv Line. Durch den kleinen Downtrade mit den Buccaneers bekommen die 49ers den 117. Pick in der vierten Runde und schicken 245. Pick Overall (siebte Runde) nach Florida.

D-Line bleibt der Motor des Teams

Die Defensive Line bleibt die Stärke und der Motor des Teams! Auch nach dem Trade von DeForest Buckner zu den Indianapolis Colts. Mit Defensive Tackle Javon Kinlaw (3. Oktober 1997 / 147 kg / 1,98 m) wählten die San Francisco 49ers einen Spieler mit viel Potential, extrem starker Athletik und jetzt schon guten, aber noch relativ einfachen Pass Rush Skills durch die Interior Defensive Line. Seine Stärke ist seine riesige Spannweite seiner 90 Zentimeter langen Arme. Mit 2,13 m Spannweite hat er eine fantastische Reichweite und konnte sich aufgrund seiner enormen Kraft auch oftmals gegen Double Teams durchsetzen.  

"Das Furchteinflößende ist, dass der Senior nur an der Oberfläche gekratzt hat. Er hat zwar aktuell nicht viel mehr als einen Push-Pull- und einen Swim-Move in seinem Pass-Rush-Arsenal, doch der Fakt, dass dies zu Pass-Rush Grades von 88,7 und 90,7 in den vergangenen zwei Jahren führte, begeistert uns sehr", schrieb Pro Football Focus über den South Carolina Gamecook, der mit Deebo Samuel bei den 49ers auf einen ehemaligen Mannschaftskollegen aus Unizeiten trifft.

Kinlaw besuchte zunächst ein Community College

Javon Kinlaw besuchte nach der Groose Creek High School zunächst ein Jahr ein Community College. Er verbrachte ein Jahr am Jones County Junior College bevor er zur University of South Carolina transferierte. In seinem ersten Jahr bei den Gamecooks (2017) wurde er in allen dreizehn Spielen eingesetzt und startete in zehn Partien. Kinlaw sammelte in seinem ersten Jahr in der SEC 20 Tackles. Dazu sammelte drei abgewehrte Pässe, zwei Fumble Recoveries und ein Forced Fumble. 2018 startete er in allen zwölf Partien und kam auf 4,5 Sacks (31 Yards Raumverlust) und zehn Tackles for Loss (40 Yards). 38 Total Tackles sowie fünf abgewehrte Pässe und zwei Forced Fumbles stehen auch in seinen Statistiken. Sein Senior Jahr war auch seine produktivste College Saison. Kinlaw kam auf 35 Total Tackles, sechs Sacks (30 Yards), sechs Tackles for Loss, zwei abgewehrte Pässe und zwei Fumble Recoveries.

In seinen drei Spielzeiten an der University of South Carolina verzeichnete er in 37 Partien 93 Total Tackle (48 Solo, 45 Assists). Dazu kommen 10,5 Sacks (61 Yards) und 18 Tackle für Raumverlust (77 Yards) sowie zehn abgewehrte Pässe, vier Fumble Recoveries und drei Forced Fumbles. 2019 wurde er in der Power Five Conference SEC ins First-Team der All-SEC gewählt. Außerdem wurde er ins First-Team Associated Press All-America berufen, auch wenn seine Statistiken seinen Wert nicht wiederspiegelten.

Three-Down-Player mit viel Power

Javon Kinlaw bringt noch unglaubliches Entwicklungspotential mit. Gerade mit seinen unglaublich langen Armen hat er noch starkes Verbesserungspotential und wird bei Defensive Line Coach Kris Kocurek gut aufgehoben sein. Kinlaw hat einen explosiven ersten Schritt und kann mit seinen athletischen Eigenschaften schnell zu einer Disruptive Force in der Interior Defense Line werden. Er bringt die Power mit um gegen Double Teams zu bestehen und die Pocket durch die Interior zum Kollapse bringen zu können. Was bei Kinlaw aber auch wichtig ist, dass er ein Three-Down-Player ist, der bei eindeutigen Passing Downs nicht vom Feld muss. Am College hat er auch viele Snaps auf Nose Tackle gespielt, kann aber viel an der Line herumbewegt werden.

1 thought on “Defensive Tackle Javon Kinlaw wird ein 49er

Comments are closed.