Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Beyond the Horizon – Episode 20: Denver Broncos Germany

15 min read

Herzlich Willkommen zur 20. Episode von „Beyond the Horizon“. Heute tauschen wir uns mit Fans der Denver Broncos, vertreten durch die Denver Broncos Germany, aus. Wir sprechen über die Vergangenheit der Franchise, Quarterback Joe Flacco, blicken auf die Saison 2018 zurück und sprechen über den Draft und die Saison 2019. Dies alles „Hinter dem Horizont“ – sprich aus Sicht der Denver Broncos Germany. Neben dem Austausch bzgl. des Footballs versuchen wir einander kennen zu lernen und damit fangen wir dann auch in dieser Episode an. 

1.  Bevor wir dem Interview richtig loslegen, bitten wir Euch uns die Denver Broncos Germany ein wenig vorzustellen. Wie seid ihr zum Football und speziell zu den Broncos? Seit wann gibt es Euch als Vereinigung von Denver Broncos Fans in Deutschland? Wie viele Mitglieder habt Ihr? Wie sieht Eure Zukunftsplanung aus? Möchtet Ihr in Zukunft vielleicht auch den Weg der German Sea Hawkers einschlagen und einen eingetragenen Verein gründen? Erzählt uns einfach alles über Euch – wir sind neugierig! 

Denver Broncos Germany: Zunächst einmal Danke das wir hier dabei sein dürfen. Also zum Football bin ich über meinen Schwager gekommen. Der ist Amerikaner. Er war damals beim ersten Super Bowl Gewinn der Broncos noch in Deutschland stationiert bei der Army. Diesen Super Bowl hatten wir damals zusammen geschaut und dadurch halt zu den Broncos gekommen. Dies hatte sich noch mehr bekräftigt als sie dann 2000 nach Colorado gezogen sind. Vor paar Jahren (2014) hatte ich dann den Einfall bei Facebook eine Broncos Fan Page für deutsche Fans zu gründen.  So etwas gab es bis dahin nicht. Seitdem ist die Anzahl der Likes auf ~ 1950 gestiegen. Das Ganze mache ich alles nebenbei zu meinem Beruf (Krankenpfleger) - jeder weiß was es an Zeit manchmal kostet Artikel zu lesen und dann noch für die Fans ins Deutsche zu übersetzen. 2014 bin auch Mitglied der Bronco Gang geworden.  Das ist eine Broncos Fan Community die 2013 von Andrew Young in den USA gegründet wurde. Dieser ist auch bekannt als THE MADFANATIC, der Musik über die Broncos macht (schaut einfach mal bei YouTube). Derzeit gibt es in der Bronco Gang 7200 Mitglieder weltweit in 25 verschiedenen Ländern. Davon sind es mehr als 80 in Deutschland.  Ein großer Teil wurde durch mich aufgebaut. 2017 habe ich mir dann gedacht, wieso nicht mal ein Treffen veranstalten? Also fand 2017 das 1. Bronctoberfest statt.  Dabei war sogar THE MADFANATIC dabei, der sich zu dieser Zeit auf Deutschlandtour befand. 2018 folgte das 2. Event auch mit ihm. Mein Ziel ist es auch in Zukunft ein eigene App aufzubauen. Aber alles nach und nach. Derzeit planen wir unser erstes Merchandise, der bald raus kommt. Das Thema e.V. kam schon öfters auf. Leider fehlt mir und meinem Organisations-Team einfach die Zeit dafür. Auch der Aufwand mit Finanzamt usw. wäre zu groß dafür. Aber man soll niemals nie sagen.

2. Seid Ihr in Verbindung mit Fangruppen in den USA? Wir haben einige befreundete Chapter in den USA, sind ein bei den 49ers offizielles und registriertes Fan Chapter und gehören auch dem Dachverband „Niner Empire“ an. Unter anderem unterhalten wir freundschaftliche Beziehungen zu den „Mile High 49ers Booster Club“, der ein in Denver beheimatet ist. Wie sieht es bei Euch aus?

Denver Broncos Germany: Wie oben schon geschrieben sind viele von uns Mitglied der Bronco Gang. Diese soll Broncos Fans weltweit miteinander verbinden. Denver Broncos Germany ist natürlich Supporter der Bronco Gang. Heißt jeder kann sich bei uns darüber informieren und anmelden. Durch die Bronco Gang haben wir viele Freundschaften in den USA aufgebaut. Jedes Mal wenn jemand in Denver ist wird er eingeladen von Mitgliedern aus Denver. BBQ, Tailgating und vieles mehr. Unsere Mitglieder machen alles mit den Amerikanern gemeinsam. Selbst kostenlos bei Ihnen schlafen. Da hat sich eine richtige Freundschaft aufgebaut. Unser Motto „1flag1luv“. Wir sind immer für die Family da. Wir Deutschen firmieren unter Bronco Gang German Chapter. Viele von uns treffen sich gelegentlich. Besuchen andere und das obwohl wir überall verstreut sind.

3.  Wie seht Ihr die Fanszene in Deutschland? In den vergangenen Jahren kann man einen deutlichen Zuwachs an Football Fans in Deutschland und Europa beobachten. Diesen Trend könnt ihr bestimmt durchsteigende Mitgliederzahlen, erhöhte Aufmerksamkeit in Sozialen Medien/TV/Presse und Nachfrage bestätigen. In Oberhausen gab es vor kurzem das erste größere Fanclubtreffen rund um die NFL. Wart Ihr dort vertreten und was haltet Ihr von solchen Veranstaltungen? Außerdem geht nun am 1. Mai 2019 der Scout Report als Plattform für deutsche Fanclubs an den Start. Was haltet Ihr davon?

Denver Broncos Germany: Der Anstieg der Fanszene gefällt uns natürlich. Auch das öfters was im TV gezeigt wird. Hoffen wir mal das es noch größer wird und der beste Sport noch beliebter wird. Auch wir waren beim AFWB Camp in Oberhausen vertreten und finden, dass so etwas öfters gemacht werden könnte. Scout Report kurz gesagt: klasse Sache. Sollte viel mehr sowas geben. Wer weiß, was vielleicht alles noch  kommt.

In Zukunft auch sowas mal von uns, wenn die Zeit es zu lässt und die Ideen gut sind. Auf jeden Fall begrüßen wir jede neue Idee, die mit Football zu tun hat.

4. Kommen wir nun zum sportlichen Teil. Die Denver Broncos wurden 1960 begründet und sammelten bisher drei Super Bowl Erfolge bei acht Teilnahmen um die Vince Lombardi Trophäe. Die ersten beiden Triumphe im Spiel der Spiele sind sicherlich eng verbunden mit den Namen John Elway und Terrell Davis, während der letzte Erfolg mit Peyton Manning und vor allem Von Miller in Erinnerung bleibt. Beschreibt doch bitte aus Eurer Sicht die größten Momente der Franchise aus Colorado. Wer sind für Euch die größten Helden im Trikot der Broncos? 

Denver Broncos Germany: Da hast du natürlich schon viele genannt. Ganz oben natürlich John Elway, durch den wir unsere ersten beiden Super Bowl Gewinne verbuchen konnten. Zu den Erfolgen haben natürlich auch Spieler wie Terrell Davis, Shannon Sharpe und Co. beigetragen.  Aber auch große Erfolge haben wir mit Peyton Manning verbucht. Allein er hat einige Rekorde mit uns gebrochen. Allein die 2013 Saison in der er 55 Touchdowns erzielen konnte. Gekrönt wurde das Ganze durch den Gewinn des SB 50 in eurem Levi’s Stadium. Aber die ganzen Erfolge wären natürlich nichts ohne großartige Coaches und, wie wir finden, den besten Besitzer Pat Bowlen, der leider dieses Jahr verstorben ist.

5. Mit dem ehemaligen Quarterback John Elway ist schon der Name einer Broncos Legende gefallen. Er spielte 16 Spielzeiten lang für die Broncos, obwohl er beim Draft 1983 mit dem ersten Pick Overall von den damaligen Baltimore Colts ausgewählt wurde. Elway hatte bereits vor dem Draft angekündigt, dass er nicht für die Colts auflaufen würde und somit tradete ihn Colts Besitzer Robert Irsay für Quarterback Mark Hermann, Offensive Tackle Chris Hinton und den Erstrundenpick der Broncos für 1984 nach Denver. Für die Broncos ein gutes Geschäft. Elway prägte nicht nur auf dem Platz lange Jahre das Spielgeschehen, sondern ist seit 2011 Vice President und General Manager bei den Broncos. Wie bewertet Ihr seinen Einfluss auf die Franchise?

Denver Broncos Germany: Elway hat natürlich einen hohen Stellenwert bei den Broncos. Das wirkt sich natürlich sehr auf seinen Einfluss aus. Leider war er in letzter Zeit auch im Kreuzfeuer auf Grund von Fehlentscheidungen im Draft. Da Elway immer noch General Manager ist, sieht man was er für einen Einfluss hat.

6. Die Saison 2018 verlief für die Broncos mit Starting Quarterback Case Keenum mit einer Bilanz von 6-10 eher enttäuschend. Während das Front Office mit Elway an der Spitze mit der Auswahl von Pass Rusher Bradley Chubb oder den Receivern Courtland Sutton und DaeSaun Hamilton im Draft viel richtigmachte und mit Running Back Philipp Lindsay unter den Undrafted Rookie Free Agents Gold fand, zeigt man bei der Auswahl von Quarterbacks nicht viel Geschick. Brock Osweiler, Trevor Siemian, Paxton Lynch, Case Keenum und Chad Kelly konnten nicht überzeugen. Wie schätzt Ihr die Probleme rund um die Quarterback Position ein und wie bewertet ihr den Umbau des Rosters?

Denver Broncos Germany: Die Position des Quarterbacks ist seit dem Abtreten von Peyton Manning natürlich eine große Baustelle bei uns im Team. Leider wurde immer wieder mit Notlösungen versucht halbwegs Erfolg zu haben. Leider hat dies nicht geklappt. Was sicherlich auch am schlechten Coaching lag.

7. John Elway überraschte mit dem Trade für Baltimores Quarterback Joe Flacco, der nun in seine zwölfte Spielzeit in der NFL geht, und mit der Aussage, dass Flacco nun erst in seine „Prime“ käme. Glaubt Ihr, dass man mit Flacco bessere Aussichten in Richtung Playoffs hat als mit Keenum oder einem Rookie? Können die Broncos das Modell „Peyton Manning“ wiederholen (wobei der Vergleich von Peyton Manning und Joe Flacco bis auf den einen Super Bowl Ring vor der Broncos Zeit sicherlich hinkt)? 

Denver Broncos Germany: Bei Thema Flacco ist unsere Gemeinde natürlich sehr gespalten. Meine persönliche Meinung dazu ist, dass ich hoffe, das sich die Geschichte wie bei Peyton Manning wiederholt. Der wurde damals ja auch aufgrund seiner Verletzung abgeschoben. Der Vorteil von Flacco gegenüber Keenum und Co. Ist, dass er bereits einen Super Bowl gewonnen hat. Flacco hat viel Erfahrung in der NFL und natürlich nach der letzten Saison viel Ehrgeiz. Er wird es allen nochmal zeigen wollen.

8. Am Ende der Spielzeit 2018 musste Head Coach Vance Joseph mitsamt seinem Coaching Staff gehen und man verpflichtete mit Vic Fangio von den Chicago Bears einen ausgemachten Defensivspezialisten als neuen Hauptübungsleiter. Fangio betreute vor seinem Engagement als Defensiv Coordinator bei den Bears in gleicher Funktion unter Jim Harbaugh auch die Defense der Niners. Für eine Franchise, die sich eigentlich immer über eine sehr gute Defense definiert, siehe die Spitznamen Orange Crush oder No Fly Defense, müsste diese Verpflichtung gut angekommen sein, oder? Welche Erwartungen habt Ihr an Fangio in seiner ersten Saison als Head Coach überhaupt?

Denver Broncos Germany: Alles kann nur besser werden nach Vance Joseph. Die Verpflichtung von Fangio sehen wir sehr positiv. Die Erwartungen sind erstmal nicht extrem hoch. Das Erreichen der Playoffs wäre natürlich super. Aber in der NFL Ist alles möglich. Kubiak hat damals auch gleich den Super Bowl geholt nachdem er Head Coach wurde.

9. Vic Fangio wilderte ein wenig im Coaching Staff der 49ers und verpflichtete unseren Quarterbacks Couch Rich Scangarello als neuen Offensive Coordinator, der auch die Plays callen soll. Welche Art Offense wird er bei den Broncos implementieren? Trotz einer 4-12 Saison waren die Assistenten von Niners Head Coach Kyle Shanahan ziemlich gefragt.

Denver Broncos Germany: Welche Offense Strategie beide haben kann ich schlecht beurteilen. Was man so hört soll es eine sehr Pass aggressive Offense sein, gemixt mit guten Running Back Plays. Vieles wird sicher an die Ära Mike Shanahan erinnern.  Die Offense war die letzten Jahre ein großes Problem. Deswegen kann alles nur besser werden. Denn auf Wide Receiver und Running Back sind wir gut aufgestellt. Zudem haben die Broncos noch einen guten Tight End im Draft geholt.

10. In der Free Agency verloren die Broncos Center Matt Paradis, die Linebacker Shaquil Barrett und Jordan Taylor, Cornerback Bradley Roby sowie Offensive Lineman Max Garcia. Man holte mit den Cornerbacks Bryce Callahan (Chicago Bears) und Kareem Jackson (Houston Texans) sowie Offensive Tackle Ja´Wuan James (Miami Dolphins) interessante Spieler nach Colorado. Dazu schickte man Quarterback Case Keenum nach nur einer Spielzeit per Trade zu den Redskins. Wie bewertet Ihr die Free Agency aus Sicht der Broncos? Seid Ihr zufrieden, oder habt ihr mehr erwartet?

Denver Broncos Germany: Ich würde dem Ganzen Die Note 2 geben. Es wurden viele Baustellen angegangen und auch gut besetzt. Wie gut das Ganze unter den neuen Coaches funktioniert wird in den ersten Spielen sehen. Aber wir sind sehr positiv eingestellt.  

11. Der Draft ist nun gerade vorüber. Viele hatten vor dem Draft mit einem Up Trade für einen Quarterback gerechnet. Die Broncos haben dann mit den Steelers down getradet und mit Tight End Noah Fant (Iowa) den vielleicht besten Receiving Tight End der Klasse bekommen. Dazu angelte man sich Offensive Liner Dalton Risner (Kansas State) und Quarterback Drew Lock (Missouri) in der zweiten Runde. Viel besser hätte der Draft für die Broncos nicht laufen können, oder? Zufrieden mit Euren Rookies? Wie schätzt Ihr die Spieler ein? Gefällt Euch ein Pick aus den späten Runden besonders? 

Denver Broncos Germany: Mit einem Down Trade und der Verpflichtung von einem Tight End habe ich persönlich nicht gerechnet. Aber der Down Trade war eine guter Schachzug von Elway. Dadurch konnte man zwei Baustellen beheben. In den ersten Runden einen guten Tight End und vielleicht den zukünftigen Franchise Quarterback zu bekommen ist nicht so schlecht. Positiv auffallen könnten Winfree und Hollins. Beide überzeugten bisher im Camp.

12. Mit den Rookies Tight End Noah Fant und Offensive Liner Dalton Risner bekommt Quarterback Joe Flacco zwei Spieler zur Seite gestellt, die ihm sofort helfen sollten. Flacco spielt gern mit zwei Tight End Sets, braucht aber auch eine funktionierende Offensiv Line. Die Auswahl von Lock dürfte dem Veteran nicht so sehr gefallen haben, setzte man ihm in Baltimore doch in der vergangenen Spielzeit Lamar Jackson vor die Nase. Meint Ihr, dass der Druck dieses Jahr für Flacco nicht ganz so groß ist, weil Lock kein First Round Pick geworden ist? Startet Lock schon in seiner Rookie Season?

Denver Broncos Germany: Ich denke, dass Joe Flacco dieses Jahr keine Sorge haben muss das ihm ein Rookie den Job wegnimmt. Head Coach Vic Fangio hat im Camp bereits gesagt, dass Drew Lock noch weit davon entfernt ist ein guter Starting Quarterback zu sein. Seine Aussage dazu war: „He’s a hard throwing Pitcher, that doesn’t know how to pitch yet“. Kevin Hogan wird sicher der Back Up von Flacco werden. Lock wird man lediglich in den Pre Season Games sehen.

13. Cornerback Chris Harris verlangt einen neuen Vertrag mit einer angeblichen Gehaltsforderung von $ 15.000.000 pro Jahr oder einen Trade? Wie schätz Ihr die Lage ein? Ist Harris zum Start der Saison noch auf dem Roster der Broncos?

Denver Broncos Germany: Das Ganze hat sich zum Glück noch geregelt. Harris ist ein top Cornerback, der sogar als Undrafted Rookie Free Agent in die Liga kam. Gute Spieler müssen halt bezahlt werden. Zum Glück haben sich Elway und Harris sich geeinigt.

14.  Mit welchen Erwartungen geht ihr nach Free Agency und Draft in die Saison? Die Kansas City Chiefs gehen als Favorit in der AFC West an den Start und auch die Chargers werden erneut Playoffs Ambitionen haben. Bei den Raiders unter Head Coach Jon Gruden weiß man ja nicht so genau wo die Reise hingeht.

Denver Broncos Germany: Unsere Erwartung sind, dass alles nur besser werden kann im Vergleich zu den letzten Spielzeiten. Das Erreichen der Playoffs wäre natürlich top. Aber auch ohne wäre es natürlich schön zu sehen, wenn sich das Team gut einspielt und dann zur Not auch in der darauffolgenden Saison voll angreift. Gerade wenn viele neue Spieler ins Team kommen, dazu neue Coaches einen Umbruch einleiten, muss man immer sehen wie sich alles einspielt. Aber im Großen und Ganzen sind wir sehr zuversichtlich.

15. Die Broncos und die 49ers halten erneut ein gemeinsames Training vor der Saison ab und treffen auch in der Preseason aufeinander. Wie sehr Ihr das Verhältnis zwischen den beiden Franchises und den Fanbases?

Denver Broncos Germany: Die 49ers haben eine große Fan Base was natürlich auch an den früheren Erfolgen liegt. Dementsprechend seid ihr natürlich auch in Deutschland gut aufgestellt. Das Verhältnis sehe ich sehr respektvoll. Schließlich absolvieren wir oft gemeinsame Trainingseinheiten und sowie Preseason Games. Zudem durftet ihr ja irgendwie auch nochmal einen Super Bowl feiern. Auch wenn es nur das Stadion war, in dem Super Bowl 50 ausgetragen wurde 🙂

Vielleicht schafft man es in Zukunft ja auch mal ein Spiel mit beiden Fan Bases zu schauen.

Vielen Dank, dass Ihr bei unserer 20. Ausgabe von „Beyond The Horizon“ mitgemacht und unsere Fragen so ausführlich beantwortet habt! Wir hoffen, dass wir unseren Austausch weiter fortsetzen und wir mehr voneinander erfahren!

Mehr Informationen über die Denver Broncos und findet Ihr hier:

Hier findet ihr die 19 vorherigen Ausgaben von „Beyond the Horizon“:

2 thoughts on “Beyond the Horizon – Episode 20: Denver Broncos Germany

Comments are closed.