Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

24. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers verpflichten Matt Cole von der Practice Squad der Dolphins

2 min read

Die San Francisco 49ers reagieren auf die Ausfälle im Wide Receiver Corps und verpflichten von der Practice Squad der Miami Dolphins Matt Cole. Der Undrafted Rookie Free Agent aus 2020 kann gegen die Cardinals eingesetzt werden, denn er durchlief bei den Dolphins die täglichen Testprozeduren. Auf seinen ersten NFL wartet der Receiver allerdings noch.

Noch keinen Snap in der NFL gespielt

Matt Cole (1,78 m / 89 kg) wurde im Draft 2020 nicht ausgewählt. Die Miami Dolphins nahmen den Wide Receiver am 29. April 2020 unter Vertag. Cole verbrachte das Camp beim Team aus Florida und wurde im Zuge der Cuts zum 53er Saison Roster entlassen. Nachdem ihn kein anderes Team vom Waiver der Dolphins unter Vertrag nahm, brachten ihn die Dolphins am 6. September für die Practice Squad zurück. Die Dolphins behielten ihn seitdem auf der Practice Squad, aber Cole wartet noch auf sein Debüt in der NFL.

College Laufbahn in der NCAA Division II

Der Wide Receiver stammt aus Chicago im Bundesstatt Illinois. Vor seiner College Laufbahn besuchte er die Curie High-School in Chicago. Während der High-School spielte Cole Slot Receiver und Cornerback. Er besuchte anschließend die McKendree University in Lebanon. Die McKendree Bearcats treten in der NCAA Division II an und sind seit 2012 Mitglied in der Great Lakes Valley Conference. Cole absolvierte in vier Spielzeiten von 2016 bis 2019 42 Spiele für die Bearcats. Dabei sammelte der Receiver mit 93 Receptions 1.618 Yards. Dies entspricht einem Durchschnitt von 17,4 Yards pro Reception. Außerdem fing er 17 Touchdowns. Auch als Runner wurde Cole eingesetzt. Mit 48 Yards kam er in seiner College Laufbahn auf 314 Rushing Yards und einen Touchdown. In seinem Senior Jahr 2019 startete er in elf Partien und beendete die Saison mit 43 Receptions für 939 Yards (durchschnittlich 21,8 Yards pro Reception) und zwölf Touchdowns.