Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Special Teams Player of the Year: RB Raheem Mostert

5 min read

Die Free Agency und die Aktivitäten der San Francisco 49ers haben uns ein wenig von den Season Awards abgehalten. Als Offensive Rookie of the Year haben wir bereits Wide Receiver Deebo Samuel ausgezeichnet, während Nick Bosa gleich in den Kategorien Defensive Rookie of the Year und Defensive Player of the Year abräumte. Tight End George Kittle wurde zum zweiten Mal in Folge zum Offensive Player of the Year gewählt. Raheem Mostert, der sich im letzten Saisondrittel als Running Back in den Vordergrund spielte, ist für die 49ers Germany der Special Teams Player of the Year! Congratulations!

Zwölf Tackles in den Special Teams - #4 in der NFL

In der Abstimmung setzte sich Mostert gegen Kicker Robbie Gould, Linebacker Mark Nzeocha, Punter Mitch Wishnowsky, Long Snapper Kyle Nelson und Returner Richie James durch. Raheem Mostert war auch in der Saison 2019 ein Core Special Teams Player. Er sammelte in den Special Teams zwölf Tackles und zwei Assists. Mit seinen zwölf Tackles führte Mostert die teaminterne Wertung klar vor Cornerback Tarvarius Moore und Linebacker Mark Nzeocha an. Beide beendeten die Saison mit sieben Tackles in den Special Teams.

Ligaweit liegt der Running Back mit zwölf Tackles in den Special Teams auf einem geteilten vierten Platz. Von Pro Football Focus bekam Mostert ein Special Teams Grade von lediglich 63,1 (Regular Season). Damit lag er bei den 49ers auf Rang 22. Bei der Bewertung von Pro Football Focus liegt Mark Nzeocha mit 90,3 weit vor allen Teammitgliedern und ligaweit auf einem geteilten elften Rang.

Mostert stand bereits bei sechs Teams unter Vertag

Dominique Raheem Mostert stand bei sechs anderen NFL Teams unter Vertrag. Er bekam dabei nicht einen Carry in der Offense. Bevor ihn die San Francisco 49ers 2016 unter Vertrag nahmen, hatte Mostert bereits Stationen bei den Philadelphia Eagles (2015), Miami Dolphins (2015), Baltimore Ravens (2015), Cleveland Browns (2015), New York Jets (2016) und Chicago Bears (2016) hinter sich. Bei den Eagles und Jets stand er nur auf der Practice Squad. Während er bei Dolphins, Ravens, Browns und Bears als Special Teamer eingesetzt wurde.

Erst bei den 49ers bekam Mostert auch Snaps in der Offense. Raheem Mostert wurde in der vergangenen Spielzeit in jedem der ersten neun Spiele eingesetzt. Dabei er kam mit 34 Carries auf 261 Rushing Yards und einen Touchdown, dazu kommen 25 Receiving Yards mit sechs Receptions. Mostert führte das Team mit sieben Tackles auf einem geteilten ersten Platz in den Special Teams mit nur neun Spielen an. Mit einem gebrochenen Unterarm wurde Mostert am 2. November 2018 auf die Injured Reserve List gesetzt. 

Karrierespiel gegen die Packers im NFC Championship Game

Das größte Spiel seiner bisherigen Karriere gelang dem Running Back im NFC Championship Game gegen die Green Bay Packers. Mostert beendete die Partie mit 29 Carries für 220 Rushing Yards und vier Rushing Touchdowns. Für Mostert waren es die ersten Touchdowns in der Postseason in seiner Karriere. Mit 220 Rushing Yards in einem Spiel stellte er einen Franchise Rekord für die 49ers auf (Regular Season und Postseason).

Darüber hinaus liegt er mit 220 Rushing Yards in der Postseason in der Super Bowl Ära auf dem zweiten Platz hinter Eric Dickerson (248 Rushing Yards vs. Dallas in der Divisional Round 4.01.1986). Mit seinen vier Rushing Touchdowns liegt er in der Super Bowl Ära auf einem geteilten zweiten Platz. Mostert bekam aber nicht nur 29 Carries für 220 Rushing Yards, sondern fing auch noch zwei Pässe für sechs Yards. Damit kommt er auf 226 Scrimmage Yards und stellte damit einen neuen Rekord in einem Conference Championship Game in der Playoff Geschichte auf.

Raheem Mostert erlief in der ersten Spielhälfte mit 14 Carries 160 Yards und drei Touchdowns. Damit ist Mostert der erste Spieler in der Super Bowl Ära mit 150 oder Rushing Yards und drei oder mehr Rushing Touchdowns in einer Halbzeit in einem Playoff Spiel. Mostert ist der einzige Spieler in der Geschichte der NFL mit mehr als 200 Rushing Yards und vier Rushing Touchdowns in einem Postseason Game.

Erstmals mehr Einsatzzeit in der Offense als in den Special Teams

In der Saison 2019 erzielte Mostert, der in seiner fünften Saison erstmals mehr Snaps in der Offense als in den Special Teams bekommt, in der Regular Season mit 137 Carries 772 Rushing Yards (durchschnittlich 5,6 Yards pro Attempt) und acht Rushing Touchdowns. Darüber hinaus fing er 14 von 22 Targets für 180 Yards (durchschnittlich 12,9 Yards pro Catch) und zwei Receiving Touchdown. Der Running Back hatte auch in den Playoffs großen Anteil am starken Laufspiel der 49ers. Mit 53 Carries erlief Mostert 336 Rushing Yards und fünf Rushing Touchdowns. Dabei erzielte er durchschnittlich 6,34 Yards pro Attempts. Damit steigerte er sich damit sogar noch einmal zur Regular Season (5,6 Yards pro Carry). 

Der Running Back ist seit 2015 in der NFL und trug bisher die Trikots der Cleveland Browns, Miami Dolphins, Baltimore Ravens, Chicago Bears und seit Ende 2016 für die 49ers. Insgesamt kommt er auf 50 Spiele (kein Start). Dabei sammelte er 1.069 Rushing Yards mit 178 Carries. Dazu kommen 205 Receiving Yards mit 20 Receptions. In der Saison 2019 kam er auf durchschnittlich 5,6 Yards pro Carry.

2 thoughts on “49ers Germany Special Teams Player of the Year: RB Raheem Mostert

Comments are closed.